Nach oben
Google Product Vorschau
Cover des Buches 'Geistliches Wunderhorn'

Becker, Hansjakob / Franz, Ansgar / Henkys, Jürgen / Kurzke, Hermann / Reich, Christa / Stock, Alex

Geistliches Wunderhorn

Große deutsche Kirchenlieder

2., durchgesehene Auflage 2003. Mit 1 CD des Windsbacher Knabenchors. 568 S.: mit 74 Abbildungen. In Leinen

ISBN 978-3-406-48094-2

Herausgegeben, vorgestellt und erläutert von Hansjakob Becker, Ansgar Franz, Jürgen Henkys, Hermann Kurzke, Christa Reich und Alex Stock. Unter Mitwirkung von Markus Rathey

sofort lieferbar!

39,90 €   inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Versandkostenfrei

Mehr zum Buch

Kirchenlieder und geistliche Lieder waren und sind in Vergangenheit und Gegenwart einem Millionenpublikum bekannt und oft auswendig vertraut. Dennoch hat es bisher keine repräsentative wissenschaftlich kommentierte Edition gegeben. Das Geistliche Wunderhorn präsentiert fünfzig große Kirchenlieder und geistliche Lieder, von Christ ist erstanden (11. Jahrhundert) bis Der Chaos schuf zu Menschenland (1990), in text- und melodiekritisch geprüften Fassungen mit poetischen, musikalischen und wirkungsgeschichtlichen Erläuterungen. Eine CD des Windsbacher Knabenchors, die diesem Band beiliegt, stellt zwanzig dieser Lieder in neuen Aufnahmen vor.
Des Knaben Wunderhorn heißt die berühmte Sammlung alter deutscher Lieder, die Achim von Arnim und Clemens Brentano 1805 - 1808 in Heidelberg herausgegeben haben. Brentano soll später auch ein ”Geistliches Wunderhorn” geplant haben. Seine Gedanken aufnehmend, möchte dieses Buch Kirchenlieder und geistliche Lieder einer aufgeklärten Öffentlichkeit als Kulturgut attraktiv machen, zu einem Zeitpunkt, da die Weitergabe der christlichen Überlieferung auf eine bisher nicht gekannte Schwundstufe reduziert scheint.
Fünfzig Lieder, darunter Es kommt ein Schiff geladen und Es ist ein Ros entsprungen, Morgenglanz der Ewigkeit und O Haupt voll Blut und Wunden, Wer nur den lieben Gott läßt walten und Stille Nacht werden in kritisch geprüften Fassungen ediert, ihre poetische und musikalische Struktur wird erläutert und ihr Schicksal erzählt. Der wichtigste Prüfstein der Liedauswahl war die poetische und musikalische Qualität. Große Namen finden sich unter den Textdichtern wie unter den Komponisten, Paul Gerhardt, Klopstock, Novalis oder Bonhoeffer ebenso wie Johann Sebastian Bach oder Franz Schubert.
Konfessionelle Gesichtspunkte durften nicht im Wege stehen. Die Sammlung enthält Lieder dezidiert katholischer Tradition (wie Maria Maienkönigin oder O du hochheilig Kreuze) ebenso wie solche dezidiert evangelischer Tradition (wie Nun freut euch, lieben Christen g’mein oder Gib dich zufrieden und sei stille).
Das ”Geistliche Wunderhorn” kann als Intimgeschichte des Christentums gelesen werden, als Sammlung geistlicher Essays oder als hymnologische Fachliteratur. Es kann aber auch zum Singen oder Aufführen dienen. Es richtet sich an solche, die sich als Gläubige verstehen, aber mehr noch an die vielen, die das nicht mehr von sich sagen wollen oder können, an letztere in der Gewißheit, daß, was Jahrtausende wichtig war, nicht gänzlich veralten kann. Die beiliegende CD des Windsbacher Knabenchors bietet das Hörerlebnis zu dem, was das Buch will.

Mehr dazu

Vorwort

Eingang

  1. Christ ist erstanden. 11.Jahrhundert 
  2. Nun bitten wir den Heiligen Geist. 13.Jahrhundert 
  3. In dulci jubilo. Heinrich Seuse? Um 1325? 
  4. Es kommt ein Schiff. Johannes Tauler? 14.Jahrhundert 
  5. Gelobet seist du, Jesu Christ. Martin Luther 1523/24, 14.Jahrhundert
  6. Gott sei gelobet und gebenedeiet. 14.Jahrhundert, Martin Luther 1524
  7. Mitten wir im Leben sind. 11./15.Jahrhundert, Martin Luther 1524
  8. Ich wollt, daß ich daheime wär. Heinrich von Laufenberg 1430 
  9. O Lamm Gottes unschuldig. Nikolaus Decius? 1522/23 
  10. Nun freut euch, lieben Christen g'mein. Martin Luther 1523
  11. Aus tiefer Not schrei ich zu dir. Martin Luther 1524
  12. Es ist ein Ros entsprungen. 16.Jahrhundert 
  13. Wie schön leuchtet der Morgenstern. Philipp Nicolai 1599 
  14. Wachet auf, ruft uns die Stimme. Philipp Nicolai 1599 
  15. O du hochheilig Kreuze. um 1600 
  16. O Heiland, reiß die Himmel auf. Friedrich Spee 1622 
  17. O Traurigkeit, o Herzeleid. Friedrich Spee 1628 
  18. Ist das der Leib, Herr Jesu Christ. Friedrich Spee 1628 
  19. Bei stiller Nacht. Friedrich Spee um 1628 
  20. Herzliebster Jesu. Johann Heermann 1630 
  21. Es ist ein Schnitter heißt der Tod 1637
  22. Wer nur den lieben Gott läßt walten. Georg Neumark 1642
  23. O heilge Seelenspeise 1647/49 
  24. Ich steh an deiner Krippen hier. Paul Gerhardt 1653 
  25. Geh aus, mein Herz, und suche Freud. Paul Gerhardt 1653 
  26. O Haupt voll Blut und Wunden. Paul Gerhardt 1656 
  27. Ich will dich lieben, meine Stärke. Angelus Silesius 1657 
  28. Gib dich zufrieden und sei stille Paul Gerhardt 1666 
  29. Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren. Joachim Neander 1680
  30. Morgenglanz der Ewigkeit. Christian Knorr von Rosenroth 1684
  31. Jesu, geh voran. Ludwig Graf von Zinzendorf 1721 
  32. Gott ist gegenwärtig. Gerhard Tersteegen 1729 
  33. Wunderschön prächtige. ca.1750 
  34. Gott ist mein Lied. Christian Fürchtegott Gellert 1757 
  35. Auferstehn, ja auferstehn wirst du. Friedrich Gottlieb Klopstock 1758
  36. Ihr Christen, hoch erfreuet euch. Johann Samuel Diterich 1765 
  37. Der Mond ist aufgegangen. Matthias Claudius 1782 
  38. Wenn ich ihn nur habe. Novalis l799 
  39. Müde bin ich, geh zur Ruh. Luise Hensel 1816 
  40. Stille Nacht. Joseph Mohr [I] 1816 
  41. Heilig, heilig, heilig. Johann Philipp Neumann 1827 
  42. Maria Maienkönigin. Guido Görres 1842 
  43. Auf, gläubige Seelen. um 1750, Joseph Mohr [2] Köln 1873 
  44. Du Kind, zu dieser heilgen Zeit. Jochen Klepper 1937 
  45. Von guten Mächten treu und still umgeben. Dietrich Bonhoeffer 1944
  46. Und suchst du meine Sünde. Schalom Ben-Chorin um 1950 
  47. Wir sind mitten im Leben zum Sterben bestimmt. Lothar Zenetti 1971
  48. Der Tag, mein Gott / The day thou gavest. John F. Ellerton 1870/Gerhard Valentin 1964
  49. Der du uns weit voraus / Du som gik före oss. Olov Hartman 1968/Jürgen Henkys 1987
  50. Der Chaos schuf zu Menschenland / Die chaos schiep tot mensenland. Huub 00sterhuis 1985/Frans Doevelaar 1990

Anmerkungen
Verzeichnis der abgekürzt zitierten Titel
Abbildungsnachweis 
Namenregister 
Liedregister 
Danksagung
Die CD zu diesem Buch