Nach oben
Google Product Vorschau
Cover des Buches 'Das Deutsche Reich und der Erste Weltkrieg'

Chickering, Roger

Das Deutsche Reich und der Erste Weltkrieg

2. Auflage 2005. 292 S.: mit 12 Karten, 12 Abbildungen und 8 Tabellen. Paperback

ISBN 978-3-406-47592-4

Von Roger Chickering. Aus dem Amerikanischen von Simone Ameskamp

Das Werk ist Teil der Reihe:
(C.H.Beck Paperback; 1452)

sofort lieferbar!

14,90 €   inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Versandkostenfrei

Mehr zum Buch

Diese Geschichte Deutschlands im Ersten Weltkrieg bietet eine ausführliche Darstellung der letzten Jahre des Wilhelminischen Reichs. Der Band untersucht die militärischen Aspekte der Kriegführung, die Entwicklung der Diplomatie und der Reichspolitik, die Rolle des Staates und die industrielle Mobilmachung, aber er zeichnet auch ein ungewöhnlich facettenreiches Bild vom Leben innerhalb Deutschlands: Er schildert die weitreichenden Folgen des Krieges für arm und reich, jung und alt, Männer und Frauen, Landbevölkerung und Städter, Protestanten, Katholiken und Juden. Die wachsende Kriegsnot wird deutlich, gleichzeitig auch der Widerstand gegen eine Fortsetzung des Schlachtens und die Stärkung der politischen Opposition.
Ein Buch für alle, die sich nicht nur für den Ersten Weltkrieg, sondern auch für die Wechselbeziehungen zwischen Krieg und Gesellschaft interessieren.

Mehr dazu

Vorwort

Prolog: Das Deutsche Kaiserreich

1. Der Krieg beginnt
Der «Geist von 1914»
Der Plan
Tannenberg und die Marne

2. Der Krieg geht weiter
Bürokratische Grundlagen
Die Mobilisierung industrieller Ressourcen
Die Ernährung der Soldaten und der Zivilbevölkerung
Die Mobilisierung der Moral
Die Feldzüge von 1915
Falkenhayn und Bethmann Hollweg

3. Der Krieg wird total
Die Feldzüge von 1916
Hindenburg und Ludendorff
Das Hindenburg-Programm
Das besetzte Europa
Der Seekrieg

4. Der Krieg betrifft alle
Krieger
Heimatfront und kämpfende Linien
Die Rechnung für den Krieg
Krieg und Klasse
Geschlecht
Alte und junge Generationen
Konfession

5. Der Krieg sät Zwietracht
Der Krieg und die «Kultur»
Kälte und Hunger
Krieg und Kriminalität
Frühe Opposition
Industrielle Unruhen: Die Arbeiterbewegung spaltet sich
Kriegsziele und Verfassungsänderungen

6. Der Krieg endet
«Friedensfühler»
Die Fratze des Krieges
Die Ludendorff-Offensive
Das Ende
Der «Dolchstoß»

Epilog: Ein Großer Krieg

Zur weiteren Lektüre

Anmerkungen
Verzeichnis der Abbildungen, Tabellen und Karten
Register