Nach oben
Google Product Vorschau
Cover des Buches 'Rechtliche Behandlung von »Scheinehen« nach der Reform des deutschen Eheschließungsrechts' Ebook Icon

Conring

Rechtliche Behandlung von »Scheinehen« nach der Reform des deutschen Eheschließungsrechts

Schriften zum deutschen und ausländischen Familienrecht und Staatsangehörigkeitsrecht, Band 11

Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Dieter Henrich, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Erik Jayme und Prof. Dr. Dr. h. c. Fritz Sturm. Bearbeitet von Jobst Conring.

lieferbar, ca. 10 Tage

2002. 372 S.: Kartoniert

ISBN 978-3-8019-0411-1

51,00 €   inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Versandkostenfrei

Durch das am 1. Juli 1998 in Kraft getretene Eheschließungsrechtsgesetz ist die in der Praxis bedeutsame Problematik von »Scheinehen« nunmehr ausdrücklich im BGB und PStG geregelt. Das Buch stellt die Neuregelung sowie alle damit im Zusammenhang stehenden Fragen für den Rechtsanwender ausführlich, systematisch und verständlich dar. So behandelt es den Regelungsgehalt der neuen Vorschriften, ihren Anwendungszeitpunkt im Eheschließungsverfahren, Beginn und Ablauf von Nachforschungsmaßnahmen, die Entscheidung des Standesbeamten, die Möglichkeiten gerichtlicher Klärung, die Behandlung im Internationalen Privatrecht, die Bedeutung beim Ehefähigkeitszeugnis, die Vorgehensweise bei einer Eheschließung im Ausland und die Aufhebung einer geschlossenen Scheinehe. Für die Darstellung wurden neben bislang veröffentlichter Literatur und Rechtsprechung auch viele unveröffentlichte Gerichtsentscheidungen berücksichtigt, was schon jetzt eine umfassende Bewertung gewährleistet. Auch die Vorgehensweisen in den übrigen betroffenen Rechtsgebieten - insbesondere im Ausländerrecht - sind behandelt. Die Arbeit ist damit ein Nachschlagewerk für alle, die sich mit der Problematik von »Scheinehen« zu befassen haben.