Nach oben
Google Product Vorschau
Cover des Buches 'Wie man Deutscher wird in 50 einfachen Schritten / How to be German in 50 easy steps'
Toptitel

Fletcher, Adam

Wie man Deutscher wird in 50 einfachen Schritten / How to be German in 50 easy steps

Zweisprachiges Wendebuch Deutsch/Englisch
Eine Anleitung von Apfelsaftschorle bis Tschüss / A guide from Apfelsaftschorle to Tschüss

5. Auflage 2013. 144 S.: Paperback

ISBN 978-3-406-65364-3

Auch als E-Book lieferbar.

Von / By Adam Fletcher. Mit 50 Illustrationen von / With 50 illustrations by Robert M. Schöne. Aus dem Englischen von Ingo Herzke

Das Werk ist Teil der Reihe:
(C.H.Beck Paperback; 6103)

vergriffen, kein Nachdruck

Mehr zum Buch

Webspecial mit Bonusmaterial: How to be German / Wie man Deutscher wird
TheGermanQuiz: How German are you? This short and amusing test will tell you. Viel Glück! 

In 50 einfachen Schritten gibt er eine gründliche Anleitung, wie man ein waschechter Deutscher wird: Pflichtlektüre für alle little foreigners wie für all diejenigen Deutschen, die ihr eigenes Land immer noch nicht so ganz verstanden haben. Wir lernen, warum die Deutschen so frei über Sex sprechen, warum sie so sehr von Spiegel Online besessen sind und warum sie alle davon träumen, nackt in einem See von Apfelsaftschorle zu schwimmen. Am Ende von Adam Fletchers Liebesbrief an Deutschland heißt es nur noch: "Alles klar!"

About the book
Breakfast lavishly, pre-book all your holidays years in advance, dress sensibly and obey the red man! How to be German presents all the little absurdities that make living in Germany such a pleasure. It’s required reading for all Ausländer and for Germans who sometimes have the feeling they don’t understand their own country. We learn why the Germans speak so freely about sex, why they are so obsessed with Spiegel Online and why they all dream of being naked in a lake of Apfelsaftschorle. At the end, the only thing left to say to Adam Fletcher’s love letter to Germany is ‚Alles klar!’

Mehr dazu

"Liebevoll wie respektlos (…) gehört zum Amüsantesten, was die Aufzählungsliteratur in den vergangenen Jahren hervorgebracht hat."
Anne Lemhöfer, Die Zeit, 26. September 2013

"Zum Brüllen komisch!"
Barbara Jung-Arntz, Focus, 29. Juli 2013

Leseprobe:
Herunterladen - Adobe PDF (891,55 KB)