Nach oben
Google Product Vorschau
Cover des Buches 'Die SS'
Toptitel

Hein, Bastian

Die SS

Geschichte und Verbrechen

2015. 127 S.: mit 10 Abbildungen. Broschiert

ISBN 978-3-406-67513-3

Auch als E-Book lieferbar.

Von Bastian Hein

Das Werk ist Teil der Reihe:
(C.H.Beck Wissen; 2841)

Erschienen: 10.02.2015, sofort lieferbar!

8,95 €   inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Versandkostenfrei

Mehr zum Buch

Die SS – untrennbar ist dieses Kürzel mit der Ermordung der europäischen Juden verbunden, dem wohl größten Menschheitsverbrechen aller Zeiten. Überall auf der Welt stehen die beiden Buchstaben als Synonym für das Böse schlechthin. Doch wie genau wurde der „Schwarze Orden“ zum Vollstrecker des nationalsozialistischen Rassenwahns? Auf dem neuesten Stand der Forschung führt Bastian Hein in die Geschichte des Staatsschutzkorps des Dritten Reiches ein, beschreibt die Entstehung der Organisation, ihren Kult sowie die Auslese des Personals und schildert die von der SS verübten Verbrechen.

Mehr dazu

I. Bescheidene Anfänge
1. Vom Stoßtrupp zur Schutzstaffel
2. Straßenkämpfer wie andere auch

II. Die Ablösung von der SA
1. Ein neuer Reichsführer – Heinrich Himmler
als «Vater der SS»
2. «In Treue zum Führer» – auch gegen die
eigenen Kameraden
3. Die Idee eines «nordischen Neuadels»

III. Der «Schwarze Orden»
1. Nur die Besten? – Das Auswahl- und
Aufnahmeverfahren der SS
2. Die Erziehung der SS-Männer
3. Ein schwarzer Kult?
4. Ahnenerbe und Lebensborn

IV. Das Staatsschutzkorps des Dritten Reichs
1. Das System der Konzentrationslager
2. Die Verschmelzung von SS und Polizei
3. Von der Unterdrückung politischer Gegner
zum Schutz des «Volkskörpers»

V. Die Schutzstaffel im Zweiten Weltkrieg
1. Die Waffen-SS 76 2. Die Vollstrecker des nationalsozialistischen
Rassenwahns

 VI. «Alibi einer Nation»
1. Nürnberg und andere spektakuläre Urteile
2. Von Flüchtlingen, alten Seilschaften und
neuen Nachbarn
3. Täterbilder

Organigramm
Auswahlbibliografie
Personenregister
Bildnachweis

"Interessante Einsichten über Himmlers Apparat."
Johann Althaus, Welt online, 16. Juni 2015

„Gut strukturiert und überaus sachkundig.“
Armin Pfahl-Traughber, Humanistischer Pressedienst, 16. März 2015

Leseprobe:
Herunterladen - Adobe PDF (1,73 MB)