Nach oben
Google Product Vorschau
Cover des Buches 'Die Casablanca-Strategie'

Kennedy, Paul

Die Casablanca-Strategie

Wie die Alliierten den Zweiten Weltkrieg gewannen
Januar 1943 bis Juni 1944

2012. 448 S.: mit 35 Bildern und 9 Karten. Gebunden

C.H.BECK ISBN 978-3-406-63985-2

Von Paul Kennedy. Aus dem Englischen übersetzt von Martin Richter

Erschienen: 14.09.2012, sofort lieferbar!

24,95 €   inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Versandkostenfrei

Mehr zum Buch

Anfang 1943 war der Zweite Weltkrieg entschieden – so die gängige Einschätzung. Doch es blieben enorme Herausforderungen bis zum endgültigen Sieg der Alliierten zu bewältigen. Das Deutsche Reich erreichte erst im Jahr 1943 den Höhepunkt seiner Rüstungsproduktion, es verfügte über ein schlagkräftiges Millionenheer und eine gefährliche U-Bootflotte. Die japanischen Truppen hatten sich auf den Inseln des Pazifik verschanzt. Dass der Krieg bereits 1945 zuende gehen würde, war alles andere als selbstverständlich.

Bestsellerautor Paul Kennedy schildert, wie die Alliierten in den Monaten zwischen der Konferenz von Casablanca im Januar 1943 und der Invasion in der Normandie im Juni 1944 die Oberhand gewannen. Sein Interesse gilt jedoch nicht den Staatenlenkern und einer Geschichte von oben. Vielmehr schaut er den „Machern“ und „Problemlösern“ über die Schulter, deren technische Innovationen und taktische Neuerungen den Sieg erst ermöglichten. Wie konnten die deutschen U-Boote im Atlantik in Schach gehalten werden? Wie gelang es, die deutsche Luftabwehr auszuschalten, die den Briten und Amerikanern anfangs schwere Verluste zufügte? Wie wurde die deutsche Offensivkraft im Osten gebrochen? Wie löste man die logistischen Probleme der gigantischen Landeoperation in der Normandie und wie die Versorgungsprobleme im Pazifik? Militärgeschichte at its best.

Mehr dazu

Einleitung

Kapitel 1: Wie schickt man Geleitzüge sicher über den Atlantik?
Der strategische und operative Kontext – Der Kampf auf See und der Triumph der U-Boote – Die vielen Schwächen der Alliierten – Neue Elemente im Kampf – Wie? – Die letzten Schläge – Schlussgedanken

Kapitel 2: Wie erringt man die Luftherrschaft?
Theorie und Ursprünge des strategischen Bombenkriegs – Von Folkestone (1917) bis Dünkirchen (1940) – Die Luftschlacht um England – welche Lehren wurden gezogen und welche nicht? – Die alliierte Bomberoffensive und ihr Zusammenbruch, Ende 1940 bis Ende 1943 – Merlin und Mustang – Endlich die Luftüberlegenheit – Nach der Normandie und Reflexionen – Ein Blick nach Osten

Kapitel 3: Wie stoppt man einen Blitzkrieg?
Blitzkrieg in der Wüste – Das Ringen der Giganten – Der seltsame Fall des T-34-Panzers – Die Panzerkiller: Pak und Minen – Sowjetische Luftmacht? – Der Anfang vom Ende: Von Bagration bis Berlin – Schlussüberlegung

Kapitel 4: Wie erobert man eine feindliche Küste?
Seelandungen in der Vergangenheit – Amphibische Operationen von 1940 bis 1942 – Dieppe und Nordafrika: Warnung und Ermutigung – Nach Operation «Torch» – Wie man es richtig macht: die Strände der Normandie und der Vorstoß im Juni 1944 – Reflexionen

Kapitel 5: Wie überwindet man die «Tyrannei der Distanz» im Pazifik?
Strategische Optionen der Alliierten im Krieg gegen Japan – Die Ausführung von «War Plan Orange» – Angriff am Strand – Kontrolle auf See und am Himmel – Die Bombardierung Japans – Der Bau von Stützpunkten im Pazifik: die Seabees – Die stumme Waffengattung – Die amerikanische Angriffswelle – Ein paar allgemeinere Gedanken

Reflexionen

Danksagung

Anhang
Anmerkungen
Bibliographie
Bildnachweis
Register

"This book stands out."
Richard J. Evans, The New York Review of Books, 05. Dezember 2013

"Die Antworten, die Paul Kennedy gibt, sind vielschichtig und erhellend."
Handelszeitung, 31. Januar 2013

"ein außergewöhnliches Buch"
Jacques Schuster, Die Welt, 19. Januar 2013

"Ein Buch im lockeren Erzählstil, das auch dem Laien die Finessen militär-technischer Neuerungen verstehbar macht – und tatsächlich eine neue Sicht auf den Zweiten Weltkrieg bietet."
Klaus Pokatzky, Deutschlandradio Kultur, 16. Januar 2013

Leseprobe:
Herunterladen - Adobe PDF (723,54 KB)