Nach oben
Google Product Vorschau
Cover des Buches 'Stechfliege Sokrates'

Martens, Ekkehard

Stechfliege Sokrates

Warum gute Philosophie wehtun muss

2015. 208 S.: Broschiert

ISBN 978-3-406-68211-7

Auch als E-Book lieferbar.

Von Ekkehard Martens

Das Werk ist Teil der Reihe:
(C.H.Beck Paperback; 6219)

Erschienen: 11.09.2015, sofort lieferbar!

12,95 €   inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Versandkostenfrei

Mehr zum Buch

„Ich glaube, man sollte überhaupt nur noch solche Bücher lesen, die einen beißen und stechen.“ Was Kafka in einem Brief an einen Freund von guter Literatur erwartet, gilt auch für gute Philosophie: Sie macht etwas mit uns, ändert uns in dem, wie wir denken, wie wir leben und wer wir sind.
Dieses Buch ist eine Einführung in die Philosophie aus einer ungewohnten Perspektive. Es zeigt an Beispielen, wie Philosophie jeden einzelnen und jede Zeit auf eine schmerzhafte Probe des Denkens stellen kann, jedes Mal von neuem und auf eine andere Weise. Es führt durch die Geschichte der Philosophie von der Antike bis in die unmittelbare Gegenwart und zeigt das Denken in seiner besten Form: als Provokation, das Leben und die Welt zum Besseren zu verändern. Sokrates vergleicht sich in seiner Verteidigungsrede vor Gericht mit einer Stechfliege. Seine Philosophie besteht nicht aus trockenen Lehrsätzen. Er hatte zeit seines Lebens seine Mitbürger mit seinen Fragen genervt und ist ihnen auf den Geist gegangen. Gute Philosophie kann nerven.

Mehr dazu

Vorsicht, Stechfliege!

1. Warum wollen wir überhaupt frei sein?
Der gewaltige Stein des Sisyphos

2. Was ist für uns im Leben wichtig?
Die Stechfliege Sokrates

3. Können wir die Wirklichkeit erkennen?
Platons Höhlengefangene

4. Können wir glücklich leben?
Epikurs Sturm der Seele

5. Was kann uns trösten?
Boethius’ Seelenärztin

6. Welche Gewissheit können wir erreichen?
René Descartes’ Traum am Kamin

7. Wie viel Gier brauchen wir?
Bernard Mandevilles Bienenfabel

8. Was ist der Mensch?
Immanuel Kants bestirnter Himmel über mir
und das moralische Gesetz in mir


9. Ist die Wissenschaft der Maßstab von allem?
Martin Heideggers blühender Baum

10. Wozu brauchen wir Urteilskraft?
Hannah Arendts Denken ohne Geländer

11. Wem kann Philosophie heute noch wehtun?
Harry G. Frankfurts Bullshit und Philosophie in der Öffentlichkeit


Literaturnachweis
Dank
Personenregister
Leseprobe:
Herunterladen - Adobe PDF (1,20 MB)