Nach oben
Google Product Vorschau
Cover des Buches 'Albert Schweitzer'

Oermann, Nils Ole

Albert Schweitzer

1875-1965
Eine Biographie

3. Auflage 2010. 367 S.: mit 49 Abbildungen. Gebunden

ISBN 978-3-406-59127-3

Von Nils Ole Oermann

Erschienen: 31.08.2009, sofort lieferbar!

24,90 €   inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Versandkostenfrei

Mehr zum Buch

Die erste große Biographie über Albert Schweitzer

"Albert Schweitzer - ein Leben für Afrika", ab 24. Dezember 2009 im Kino

Nils Ole Oermann schildert anschaulich das vielseitige Leben Albert Schweitzers, der durch sein selbstloses Wirken als Arzt im afrikanischen Dschungel und als Pionier eines alle Kulturen übergreifenden Weltethos berühmt geworden ist. Diese erste große Schweitzer-Biographie erlaubt einen frischen Blick auf eine der großen Ikonen des 20. Jahrhunderts.

Der Orgelkünstler Albert Schweitzer konnte auch in seinem Leben verschiedene Register ziehen: Er war bedeutender Theologe, gütiger Urwalddoktor, Bestseller-Autor und Philosoph der Ehrfurcht vor dem Leben. Gerade in seiner Schlichtheit und Geradlinigkeit war der Friedensnobelpreisträger zudem ein Meister der Selbstinszenierung. Er verkehrte mit führenden Politikern und Denkern und war zugleich darauf bedacht, sich von den Großen und Mächtigen abzuheben. Er machte kein Aufheben um sein Äußeres und sah gerade darum aus "wie ein naher Verwandter des lieben Gottes" (Der Spiegel). Nils Ole Oermann beleuchtet auf der Grundlage bisher unbekannter Quellen das Leben Albert Schweitzers neu, etwa seine Schlüsselentscheidung, Mediziner zu werden, sein Verhältnis zu den Afrikanern oder seine politische Rolle in den fünfziger Jahren. So entsteht ein neues Bild von "einem der außergewöhnlichsten Menschen der Neuzeit" (Time Magazine).

Mehr dazu

Vorwort

1 Sinn für das Feierliche
Vom Pfarrhaus zur Theologie (1875–1905)

Der Elsässer Pfarrerssohn
Schul- und Jugendzeit
Student der Theologie, Philosophie und Musik
Kant
Vikar, Doktorand und Außenseiter
Theologe oder Mystiker?

2 Das ganze Schaf retten
Von der Theologie über Bach zur Medizin (1905–1912)

Bach oder Die Kunst, Orgeln zu bauen
Der Weg zur Entscheidung
Das Medizinstudium
Der treue Kamerad

3 Ein geistiger Abenteurer
Von Straßburg in den Urwald und zurück (1912–1917)

Die Ausreise nach Äquatorialafrika
Lambarene
Kriegsausbruch und Deportation

4 Gut ist: Leben erhalten
Albert Schweitzers Kulturphilosophie

«Wir sind ja doch alle nur Epigonen»
Ehrfurcht vor dem Leben
Kulturphilosophie und Religion
Die Bedeutung der Tiere

5 Das eiserne Tor öffnet sich
Krise und Durchbruch (1917–1932)
Rückkehr ins Elsass
Der unter das Möbel gerollte Groschen
Wieder in Lambarene
Vom richtigen Umgang mit den Eingeborenen

6 Mit zentralafrikanischem Gruß
In der Zeit des «Dritten Reichs» (1933–1945)
Die Ruhe vor dem Sturm
Lambarene im Krieg

7 Das Gespenst des Atomkriegs bannen
Schweitzer im Kalten Krieg (1945–1957)
«The Greatest Man in the World»
Der Friedensnobelpreis und die Folgen
Schweitzer, Einstein und die Bombe
Eine Glocke aus der DDR
Homo politicus

8 Wie wunderschön!
Die letzten Jahre (1957–1965)

Dekolonialisierung und Kritik
Der neunzigste Geburtstag

Epilog: Mythos und Wirklichkeit

Anhang
Zeittafel
Anmerkungen
Literatur
Bildnachweis
Personenregister

Leseprobe:
Leseprobe
Herunterladen - Adobe PDF (1,70 MB)