Nach oben
Google Product Vorschau
Cover des Buches 'Command and Control'
Toptitel

Schlosser, Eric

Command and Control

Die Atomwaffenarsenale der USA und die Illusion der Sicherheit
Eine wahre Geschichte

2013. 598 S.: Gebunden

ISBN 978-3-406-65595-1

Auch als E-Book lieferbar.

Von Eric Schlosser. Aus dem Englischen von Sven Scheer und Rita Seuß

Erschienen: 16.09.2013, sofort lieferbar!

24,95 €   inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Versandkostenfrei

Mehr zum Buch

Bestseller-Autor Eric Schlosser deckt in diesem zeithistorischen Thriller einen Unfall in einem Atomwaffensilo der USA auf, der um ein Haar mehrere amerikanische Großstädte vernichtet hätte. Diese wahre, bisher unbekannte Geschichte bildet den Rahmen für ungewöhnliche Einblicke in die amerikanische Atomrüstung. Das glänzend geschriebene Buch macht eine Gefahr bewusst, der wir bis heute täglich ausgesetzt sind.
Arkansas, 18. Septembers 1980, abends: Bei Routinearbeiten an einer gefechtsbereiten Titan-II-Rakete rutscht einem Arbeiter ein Schraubenschlüssel aus der Hand. "O Mann, das ist nicht gut", ist sein erster Gedanke. Das Missgeschick führt zu einer Kettenreaktion, der größte je gebaute Atomsprengkopf droht zu explodieren...

Eric Schlosser rekonstruiert auf der Grundlage von geheimen Unterlagen des Verteidigungsministeriums und Interviews mit Augenzeugen, wie sich Amerika am Rande einer nuklearen Katastrophe befand. In diesen Krimi einer am Ende gerade noch gelungenen Rettung flicht er die Geschichte der amerikanischen Atomrüstung ein. Er erzählt, wie Tausende von Raketen und Sprengköpfen bis heute von unzähligen Soldaten rund um die Uhr abschussbereit gehalten werden und wie die Menschen ticken, die ihr Leben für die Sicherheit der Massenvernichtungswaffen einsetzen. Eine spektakuläre Geschichte des Kalten Krieges und der Atomrüstung "von unten": aus der Sicht der Soldaten in den Silos, die mit einem falschen Handgriff die Apokalypse auslösen können. 

Dieses Buch war Finalist für denn Pulitzer-Geschichtspreis 2014.

Die Anmerkungen der Originalausgabe mit detaillierten Nachweisen finden Sie hier  (PDF).

Mehr dazu

Dramatis personae
Vorwort

Erster Teil: Die Titan
Nicht gut
New Wave
Allein kein Zutritt
Kugeln in Kugeln
Potentielle Gefahren

Zweiter Teil: Kontrollmechanismen
Die besten, die größten und die meisten
Unter Verletzung
Megatote

Dritter Teil: Es wird Unfälle geben
Hinnehmbare Risiken
Die optimale Mischung
Mit Brechstangen

Vierter Teil: Außer Kontrolle
Enthauptungsschlag
Am Abgrund
Anormale Bedingungen

Fünfter Teil: Damascus
Ausgewogen und unausgewogen
Das falsche Band
Beängstigend
Weder bestätigen noch dementieren
Das Ende

Epilog

Dank
Konstruktionszeichnung des Titan-II-Komplexes
Abkürzungen
Zu den Quellen
Bibliographie

"Ein historisch bedeutsames Werk, eine akribische Fleißarbeit, Pflichtlektüre für Militärs und wache Bürger.“
Rolf Schneider, Schwäbische Zeitung, 12. Dezember 2015

"Eric Schlosser hat mit ‚Command an Control‘ ein umfassendes Kompendium der Atomrüstung vorgelegt, das auf jahrelangen peniblen Recherchen und hunderten Gesprächen basiert."
Sylke Tempel, Deutschlandradio, 12. Januar 2014

"ein wichtiges Buch"
Deutschlandradio, 12. Januar 2014

"Ein ebenso kühl wie bedächtig erzählter Gruselschocker aus der noch fortdauernden Realität."
Erhard Schütz, der Freitag, 12. Dezember 2013

"Schlosser macht (...) in packender Thriller-Manier anschaulich, dass das enorm aufwendige Bemühen der Militärs um die Kontrolle der Weltuntergangswaffen letztlich eine Illusion war."
Andreas Mink, Neue Zürcher Zeitung, 27. Oktober 2013

"Eine ausgezeichnet journalistische Recherche über die Anstrengungen, die seit der Detonation der ersten Atombombe in New Mexico am 16. Juli 1945 unternommen wurden, um Nuklearwaffen eine Art Sicherheitsgurt anzulegen. Schlossers Informationsbeschaffung grenzt an ein Wunder: Er hat Unmengen an Archivmaterial, vor allem Regierungsberichte, wissenschaftliche Studien sowie die Literatur für und gegen Atomwaffen ausgewertet und zu einer straffen Erzählung verdichtet, die über fünfzig Jahre technischer und politischer Entwicklung abdeckt. Und hierein hat er die Geschichte von einem haarsträubenden Unfall in einem Titan II-Silo 1980 in Arkansas eingewoben, die er wie einen Technik-Thriller erzählt... So wie Command and Control müssen Sachbücher geschrieben sein."
Louis Menand, The New Yorker

"Command and Control gehört zu den alptraumhaftesten Büchern, die in den letzten Jahren geschrieben worden – und hat gute Chancen, in dieser Kategorie die Nummer eins zu sein. Und es ist umso erschreckender, als es so unabweisbar richtig und so verdammt gut lesbar ist. (…) Schlosser hat gemacht, was ausgezeichneter Journalismus im besten Falle tun soll: Er hat viel Zeit – Jahre – damit verbracht, um zu recherchieren, Interviews zu führen, zu verstehen und zu hinterfragen, um uns ein Stück von grundlegender Bedeutung zu präsentieren. (…)ein Buch mit der vielschichtigen Dichte eines meisterhaft konzipierten Romans."
John Lloyd, Financial Times, September 2013

"Fascinating"
Walter Russell Mead, The New York Book Review, 15. September 2013

“The lesson of this powerful and disturbing book is that the world's nuclear arsenals are not as safe as they should be. We should take no comfort in our skill and good fortune in preventing a nuclear catastrophe, but urgently extend our maximum effort to assure that a nuclear weapon does not go off by accident, mistake, or miscalculation.”
Lee H. Hamilton, former U.S. Representative; Co-Chair, Blue Ribbon Commission on America’s Nuclear Future; Director, the Center on Congress at Indiana University

"Vivid and unsettling... An exhaustive, unnerving examination of the illusory safety of atomic arms."
Kirkus

"Nail-biting... thrilling... Mixing expert commentary with hair-raising details of a variety of mishaps, [Eric Schlosser] makes the convincing case that our best control systems are no match for human error, bad luck, and ever-increasing technological complexity."
Publisher's Weekly

Leseprobe:
Herunterladen - Adobe PDF (701,98 KB)
Leseprobe:
Anmerkungen
Herunterladen - Adobe PDF (1,68 MB)