Nach oben
Google Product Vorschau
Cover des Buches 'David Hume' Ebook Icon

Streminger, Gerhard

David Hume

Der Philosoph und sein Zeitalter

Von Gerhard Streminger

Herbst 2017, vorbestellbar, wir liefern bei Erscheinen

2011. 797 S.: mit 30 Abbildungen. In Leinen

ISBN 978-3-406-61402-6

34,00 €   inkl. MwSt.

Versandkostenfrei

Mehr zum Buch

Zum 300. Geburtstag des schottischen Philosophen, Ökonomen und Historikers David Hume (1711–1776) erscheint Gerhard Stremingers große Biographie, die einzige umfassende Darstellung in deutscher Sprache, in einer überarbeiteten Neuauflage.

David Hume gilt als einer der einflussreichsten Denker des 18. Jahrhunderts. Als radikaler Empirist wandte er sich kritisch gegen den Rationalismus und die metaphysischen Spekulationen seiner Zeitgenossen und plädierte stattdessen für eine „experimentelle“, allein auf Beobachtung und Erfahrung gegründete Methode. Detailliert und anschaulich zeichnet Streminger Humes Werdegang nach und entwirft zugleich das politische, gesellschaftliche und kulturelle Panorama einer ganzen Epoche. Er verknüpft die Lebenserzählung mit ebenso fundierten wie verständlichen Einführungen in sämtliche Schriften Humes, macht deutlich, warum seine Fragestellungen noch heute herausfordern, und richtet sein besonderes Augenmerk auf Humes weitreichende Religionskritik.

"Streminger präsentiert Hume als einen Ahnherrn moderner Philosophie, der es nie ertragen hat, Denken und Leben zynisch auseinanderfallen zu lassen."
Kurt Oesterle, Süddeutsche Zeitung

Mehr dazu

PROLOG

 

1. Kapitel: HISTORISCHER HINTERGRUND

Zur Frühgeschichte Schottlands

Christianisierung

Maria Stuart und John Knox

Die Lehre von John Knox

Ausblick

 

2. Kapitel: KINDHEIT

Familie

Familienbesitz

Religion in Chirnside

The Whole Duty of Man

 

3. Kapitel: JUGEND

Edinburgh

Universität

Unterricht

Studium der Rechte

Streben nach Gleichmut

 

4. Kapitel: PHILOSOPH UND GELEHRTER

‹Letter to a Physician›

Der Ursprung der Philosophie Humes

‹Early Memoranda›

Agnes Galbraith

 

5. Kapitel: ABSCHIED VON SCHOTTLAND

Kaufmannsgehilfe in Bristol

Paris

Reims

La Flèche, ein einsames Dorf in Anjou

London

Publikationsfieber

 

6. Kapitel: A TREATISE OF HUMAN NATURE

Ausgangspunkt

Book I. Of the Understanding

Grundlagen

Raum und Zeit

Ursache und Wirkung

Das Problem der Einbildungskraft

Induktionsproblem

Substanzanalyse

Ich-Analyse

«Nachtgedanken eines Zweiflers»

Book II. Of the Passions

Empirische Seelenforschung

Sympathie

Freiheit und Notwendigkeit

Motive des Handelns

 

7. Kapitel: ARBEIT AN BUCH III

«Totgeboren aus der Druckerpresse»

Abstract

Der Anatom

Book III. Of Morals

Tatsachen und Werte

Moralische Empfindungen

Die Rolle der Phantasie

Künstliche Tugenden

Natürliche Tugenden

 

8. Kapitel: ESSAYS MORAL AND POLITICAL

Vorbemerkung

Erster Teil

Zweiter Teil

 

9. Kapitel: LEBEN IN SCHOTTLAND

Religiöse Erweckungsbewegung

Bewerbung um einen Lehrstuhl

A Letter from a Gentleman

Akademische Illusion

Tod der Mutter

 

10. Kapitel: WANDERJAHRE

Der unglückliche Tutor

Jakobitische Rebellion

Kriegsgerichtsrat

«Historische Projekte»

Irland, London, Ninewells

 

11. Kapitel: GESANDTSCHAFTSREISE

Niederlande

Deutschland

Österreich

Ein Steirer in Turin

 

12. Kapitel: AN ENQUIRY CONCERNING HUMAN UNDERSTANDING

Menschenbild

Theorie des Glaubens

Über Wunder

Erkenntniskritik

 

13. Kapitel: THREE ESSAYS

Of the Original Contract

Of Passive Obedience

Of National Characters

 

14. Kapitel: AN ENQUIRY CONCERNING THE PRINCIPLES OF MORALS

Ausgangspunkt

Kritik am Calvinismus und Egoismus

Kritik am Rationalismus

Kritik am Objektivismus und Relativismus

Natürliche Lebensform

Zusammenfassung

 

15. Kapitel: BÜRGER EDINBURGHS

Lebensumstände

Neuerliche akademische Illusion

Bibliothekar

 

16. Kapitel: POLITICAL DISCOURSES

Politische Ökonomie

Wirtschaftspsychologie

Wirtschaftslehre

Wirtschaft und Ethik

Politische Philosophie

Demographie

 

17. Kapitel: TÄTIGKEITEN IN EDINBURGH

Streit in der Bibliothek

Friedensstifter

Freunde in Schottland

Select Society

Die Opposition sammelt sich

 

18. Kapitel: HISTORY OF ENGLAND (DIE HERRSCHAFT DER STUARTS)

Vorgeschichte

Erster Band

Zweiter Band

 

19. Kapitel: FOUR DISSERTATIONS

Publikationsgeschichte

The Natural History of Religion

Ursprung des Polytheismus

Ursprung des Monotheismus

Die Wiederkehr des Gleichen

Monotheismus oder Polytheismus?

Künstliche Lebensform

Religiosität, eine Bedrohung für Moralität

Schlussbetrachtung

Of the Passions

Of Tragedy

Of the Standard of Taste

 

20. Kapitel: AUSEINANDERSETZUNGEN MIT DER KIRCHE

Der Barde und die Puritaner

Förderer der Künste

Neuauflage der Essays and Treatises on Several Subjects

 

21. Kapitel: HISTORY OF ENGLAND (VON JULIUS CÄSAR BIS ELISABETH I.)

Schottlands Tacitus
Arbeit an den restlichen Bänden
Dritter und vierter Band

Zusammenfassung und Kritik

 

22. Kapitel: SCHOTTLAND FÜR IMMER?

Unstimmigkeiten

Der Streit um Ossian

Kontrapunkt zur Aufklärung

Das gelobte Land

La Grande Dame

 

23. Kapitel: DER RUF FRANKREICHS

Idol der Gallier

Pariser Salon

Der bewunderte Philosoph

Comtesse de Boufflers

Les philosophes

Botschaftssekretär und Geschäftsträger

Irland?

 

24. Kapitel: STREIT MIT JEAN-JACQUES ROUSSEAU

Ankunft in Paris

Land der Freiheit

«Der schwärzeste und abscheulichste Schurke»

Rousseaus Rechtfertigung

Jahrhunderte danach

 

25. Kapitel: UNTERSTAATSSEKRETÄR IN LONDON

«Alle Geheimnisse des Königreichs»

Wertewandel

Edinburgh oder Paris?

 

26. Kapitel: «DIE SCHÖNSTE ZEIT MEINES LEBENS»

Lebensabend

Saint David

Familie

Nancy Ord

Ruhestörer

 

27. Kapitel: TOD EINES PHILOSOPHEN

Letzte Aktivitäten

Testament

Reise nach Bath

Die letzte Befragung

«Der liebste Freund»

Die Würde der menschlichen Natur

 

28. Kapitel: KRITIK DER RELIGION

Of Suicide

Of the Immortality of the Soul

Dialogues concerning Natural Religion

Ausgangspositionen

Philos Kritik

Problem des Übels

Religion und Moral

 

ANHANG
Nachbemerkung zur Neuauflage

Schriften Humes in chronologischer Reihenfolge

Zwei neu aufgefundene Briefe David Humes

Reisejournal aus dem Jahre 1748

 

SIGLENVERZEICHNIS

ANMERKUNGEN

LITERATURVERZEICHNIS

ABBILDUNGEN

PERSONENREGISTER

"Stremingers Hume ist dem Leser nah und lebendig. Streminger brennt für Hume, und der Funke springt über."
Robin Droemer, Hohe Luft, Februar 2012

"Aber trotzdem fasziniert dieses 700 Seiten umfassende Werk, weil es die Zeit lebendig macht, in der die Aufklärung noch ihre Unschuld besaß und man erbittert stritt, nach welcher Moral zu leben sei. (…) Stremingers Verdienst ist es, den Lebensweg dieses Protagonisten der europäischen Aufklärung umfassend rekonstruiert zu haben, in einer Sprache, die verständlich ist und in einem Ton, der Sympathie bezeugt."
Michael Böhm, Deutschlandradio Kultur, Lesart – das Politische Buchmagazin, 7. August 2011

"Stremingers Buch steht in der britischen Biografie-Tradition der 'life and letters'. Es zeichnet Humes Leben und sein riesiges Lebenswerk, das neben allen Disziplinen der Philosophie auch die Demografie, die Ökonomie und zumal die Historiografie umfasst – Hume ist Autor einer sechsbändigen 'History of England' -, akribisch nach. Mit seinen fast achthundert Seiten und zahllosen Anmerkungen ist es äusserst gelehrt. Der grösste Vorzug des Buches: Der Zusammenhang der Person mit dem Werk und dem Zeitalter wird plastisch. Das Buch ist das eines Bewunderers, der Hume ohne Umschweife seinen 'Helden' nennt, aber es ist nicht unkritisch. Es gewinnt eine anziehende humane Ausstrahlung."
Ludger Lütkehaus, Neue Zürcher Zeitung, 7. Mai 2011

"Humes Krankheitsgeschichte kann man in Gerhard Stremingers Standardbiographie 'David Hume. Der Philosoph und sein Zeitalter' nachlesen. Das Buch ist die grundlegend überarbeitete und erweiterte Fassung der 1994 erschienenen Erstausgabe. Es bietet unter anderem die deutsche Erstübersetzung von Humes Journal seiner Deutschlandreise 1748 und eine Würdigung seines 'Letters to a Physician'. Im Zentrum steht Humes Religionskritik. Mit deutlichen Worten stellt Streminger das religiöse Terrorsystem dar, das die von John Knox geprägte schottische Variante des Calvinismus errichtet hatte und von Humes frommer Mutter auf den ebenfalls frommen Sohn übertragen wurde."
Ludger Lütkehaus, Badische Zeitung, 7. Mai 2011

"Gerhard Streminger ist einer der profundesten Kenner der Humeschen Philosophie weit über die Grenzen des deutschen Sprachraums hinaus. Umso bemerkenswerter, dass sich der 59-jährige Fachphilosoph in seiner Hume-Biografie auch als begabter Erzähler erweist. (…) Der 7. Mai ist der 300. Geburtstag Humes. Aus diesem Anlass hat der Verlag C.H.Beck nun eine opulente Biografie des Philosophen vorgelegt. Geschrieben hat sie der in Graz lehrende Philosoph Gerhard Streminger, einer der profundesten Hume-Kenner des deutschen Sprachraums. Günter Kaindlstorfer über Buch und Autor: (…) Man erfährt auf den 797 Seiten dieses Bandes nicht nur Instruktives und Erhellendes über das Humesche Denken, Streminger gelingt es auch, das Leben des großen Schotten auf anschauliche Weise lebendig zu machen."
Günter Kaindlstorfer, Deutschlandradio, 2. Mai 2011

„Alles in allem“, schreibt Gerhard Streminger in seiner ausführlichen und auch spannend geschriebenen Monographie „David Hume – der Philosoph und sein Zeitalter“, „ist die ‘Untersuchung über den menschlichen Verstand’ vielleicht der beste klassische Einführungstext in die Philosophie“.
Hans-Martin Schönherr-Mann, Die Welt, 16. April 2011

"Die aktuelle Neuausgabe der Biografie Humes ist ein Glücksfall, denn Person, Werk und Biograf ragen gleichermaßen aus ihrem jeweiligen Umfeld hervor. Streminger rückt das Edinburgh der Mitte des 18. Jahrhunderts zusammen mit Glasgow als 'Aufbruchszeit in das Reich des Geistes' in eine Reihe mit dem perikleischen Athen, dem augusteischen Rom, dem Florenz zur Zeit der Medici, dem Paris der Enzykloädisten und Wien und Berlin an der Wende zum 20. Jahrhundert."
Klaus Prinz, sandammeer.at, 5. April 2011

"Zu Gerhard Stremingers neu aufgelegter Hume-Biografie. Lange war sie vergriffen, nun ist sie zum 300. Geburtstag des schottischen Aufklärers und Philosophen David Hume am 7. Mai wieder erhältlich: die meisterhafte Biografie Gerhard Stremingers – mit noch einmal gründlich revidiertem Text, unter neuem Titel und in einem anderen Verlag."
humanistischer pressedienst, April 2011

"Der Journalist, Literaturkritiker und neue Programmdirektor der Messe Buch Wien, Günter Kaindlstorfer, hat einen guten ersten Eindruck von der Hume-Biografie, die jetzt bei C.H.Beck erschienen ist. Sie lasse sich 'zugleich als Epochenpanorama des 18. Jahrhunderts wie auch als Einführung in das Denken David Humes lesen', so sein vorläufiges Resümee."
buchreport, 31. März 2011

"Die lesenswerten Reiseberichte David Humes sind jetzt in der neuen Biografie von Gerhard Streminger nachzulesen: 'David Hume. Der Philosoph und sein Zeitalter'."
Andreas Gebbink, NRZ, 23. März 2011

Leseprobe:
Herunterladen - Adobe PDF (644,25 KB)