Anz, Thomas

Franz Kafka

Leben und Werk

Franz Kafka hat so klar geschrieben wie kaum ein anderer und ist dabei doch so rätselhaft geblieben, dass er seine vielen Interpreten zu immer neuen Deutungen herausgefordert hat. "Mein Roman bin ich, meine Geschichten sind ich", schrieb Kafka 1913 an seine Geliebte. Thomas Anz nimmt diesen Satz ernst. Seine präzise und anschauliche Einführung erhellt das Werk dieses "schwierigen" Autors im Zusammenhang mit seiner Lebensgeschichte und gestützt auf den gegenwärtigen Stand der Forschung.
Von Thomas Anz.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-56273-0

Erschienen am 22. September 2009

142 S.

Paperback

Broschur 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen
Inhalt
I. Wer war Franz Kafka?
1. Kafka und seine Interpreten
2. Probleme des Verstehens
3. Kafka-Wirkungen
4. Kafka und die Moderne
5. Literarische Autobiographik
6. Ein Selbstportrait: Brief an den Vater
7. Kämpfe um Macht: Söhne und Väter

II. Kindheit und Jugend im literarischen Rückblick
1. Fakten
2. Kindheit und Jugend in der Autobiographikdes Erwachsenen
3. Erziehungsprozesse: Der Verschollene, Ein Bericht für eine Akademie

III. Literarische Anfänge, Studium und Beruf
1. Schreibanfänge
2. Studium und Freundschaften
3. Berufskonflikte
4. Die Verwandlung

IV. Literarischer Durchbruch und Kampf um Felice Bauer
1. Chronik der lebensentscheidenden Jahre
2. Konstanz der Konfl ikte – Aspekte zur «Einheit» des Gesamtwerkes
3. Das Urteil
4. Ferne Frauen – Briefverkehr mit Felice Bauer
5. Machtapparate der Moderne: Der Prozess, In der Strafkolonie

V. Krankheit zum Tode
1. Die Krankheit und ihre Folgen
2. Milena Jesenká, Das Schloss und Ein Hungerkünstler
3. Todesarten

Anmerkungen
Literaturhinweise
Personenregister