Berghahn, Volker

Der Erste Weltkrieg

Volker Berghahn schildert in seiner konzisen Darstellung die Ursprünge und den Verlauf des Krieges, die Rolle der politischen, wirtschaftlichen und militärischen Eliten sowie die Kriegserfahrung der Soldaten. Das Buch endet mit einer Darstellung des Zusammenbruchs erst des russischen Zarenreichs 1917 und dann der beiden mitteleuropäischen Monarchien ein Jahr später vor dem Hintergrund eines totalen Krieges, bei dem es letztlich keine Sieger mehr gab.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-66365-9

Erschienen am 11. März 2014

6. Auflage, 2014

XVII, 110 S.

Broschiert

Broschur 8,95 € Kaufen
Inhalt

Prolog: Kriegsursachen und Kriegsausbruch 1914: Ein Blick auf aktuelle Debatten VII

I . Der Erste Weltkrieg und seine Kosten

1. Der Erste Weltkrieg und das 20. Jahrhundert
2. Eine Verlustrechnung
3. Der Erste Weltkrieg und die Geschichtswissenschaft

II . Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs

1. Die tieferen Ursachen
2. Die Verantwortung der Entscheidungsträger
3. Missmanagement und Fehlkalkulationen in der Julikrise 1914

III . Der Erste Weltkrieg ‹von oben›: Strategie, Diplomatie und ihre Ziele

1. Die Generäle
2. Neutralität und Bündnispolitik
3. Wirtschaftseliten, Kriegsziele und Innenpolitik

IV. Der Erste Weltkrieg ‹von unten›: Front und Heimatfront

1. Bevölkerung und Kriegsausbruch
2. Die Totalisierung des Krieges an der Front
3. Die Totalisierung des Krieges an der Heimatfront

V. Besiegte und «Sieger»

1. Revolution in Russland
2. Revolution in Zentraleuropa
3. Friedensschluss

Ausgewählte Bibliografie
Personenregister

Pressestimmen

Pressestimmen

" (...) profund und auf neustem Stand."
Oberösterreich Nachrichten, 31. Mai 2014