What works - Wie Verhaltensdesign die Gleichstellung revolutionieren kann

Iris Bohnet

<p><span class="BoxHeadlineUT">Gespräche von der Buchmesse Frankfurt (11.10.2017):</span><span> Die Harvard-Ökonomin Iris Bohnet sagt: "Dutzende von Studien zeigen, dass Frauen zwischen Kompetenz und Liebenswürdigkeit wählen müssen." Ihr Buch heißt "What works".</span></p>

Gespräche von der Buchmesse Frankfurt (11.10.2017): Die Harvard-Ökonomin Iris Bohnet sagt: "Dutzende von Studien zeigen, dass Frauen zwischen Kompetenz und Liebenswürdigkeit wählen müssen." Ihr Buch heißt "What works".

"Wirkungsvolles Handeln setzt fundiertes Wissen voraus. Nur wer das Entstehen geschlechtsspezifischer Rollenbilder und Stereotype versteht, kann aktiv zu ihrer Überwindung beitragen. Genau hier setzt Iris Bohnet an: sie erklärt anhand von Erkenntnissen der Verhaltensforschung den Mechanismus des geschlechtsbezogenen Verzerrungseffekts und leitet konkrete Handlungsempfehlungen ab. Ein wegweisender Ratgeber, der den entscheidenden nächsten Schritt geht."
Maria Furtwängler, Schauspielerin, Ärztin, Gründerin der MaLisa Stiftung

Downloads

"What works" in den Medien

"Ein Buch, das für Vorgesetzte Pflichtlektüre sein sollte.“ 
Peer Teuwsen, Neue Zürcher Zeitung am Sonntag, 27. August 2017


"Mentale Muster und Vorurteile können zu moralisch und ökonomisch verhängnisvollen Fehlentscheidungen führen. Mit Beispielen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zeigt Iris Bohnet, wie Organisationen dem entgegenwirken und damit erst ihr wahres Potenzial entfalten können. Exzellent analysiert, fesselnd und in jeder Hinsicht praxisrelevant – die Bibel für das Management der Gleichberechtigung."
Miriam Meckel


"Die Lektüre lohnt sich." 
Karlheinz Schwuchow, Personalwirtschaft 4/2017


"Wenn Sie glauben, Sie haben keine Gender-Vorurteile, dann lesen Sie mal dieses Buch!"
Sarah Green, Times Higher Education


"Bohnet zeigt nicht nur, wo es mit dem angeblich ach so komplizierten Problem der Gleichstellung hakt. Sie zeigt auch, wie man es löst."
Deborah Borda, Intendantin des Los Angeles Philharmonic Orchestra


"Das beste Buch, das jemals über Verhaltensökonomie und Diskriminierung geschrieben wurde."
Cass Sunstein, Robert Walmsley Universitätsprofessorin an der Harvard University, Co-Autorin von "Nudge, Wie man kluge Entscheidungen auslöst"

<p><span>Die Harvard-Professorin Iris Bohnet erforscht, warum es noch immer so wenige Frauen in Spitzenpositionen gibt – und weiss, wie sich das ändern lässt.</span><br /><br /><span>Iris Bohnet im Interview mit Annabelle</span></p>

Die Harvard-Professorin Iris Bohnet erforscht, warum es noch immer so wenige Frauen in Spitzenpositionen gibt – und weiss, wie sich das ändern lässt.

Iris Bohnet im Interview mit Annabelle

<p><span>Neue Spielregeln für die Wirtschaft: Das fordern diesmal nicht bankenkritische Kreise, sondern die Schweizer Verhaltensökonomin und CS-Verwaltungsrätin Iris Bohnet. Wie sie die Diskriminierung der Frauen stoppen und die Gleichstellung voranbringen will, diskutiert sie mit Stephan Klapproth.<br /><br />Iris Bohnet im Interview bei SRF Kultur Sternstunde Philosophie.</span></p>

Neue Spielregeln für die Wirtschaft: Das fordern diesmal nicht bankenkritische Kreise, sondern die Schweizer Verhaltensökonomin und CS-Verwaltungsrätin Iris Bohnet. Wie sie die Diskriminierung der Frauen stoppen und die Gleichstellung voranbringen will, diskutiert sie mit Stephan Klapproth.

Iris Bohnet im Interview bei SRF Kultur Sternstunde Philosophie.

<p><span>Aggressive Frauen wirken unsympathisch, sanfte Männer schwach. Die Harvard-Professorin Iris Bohnet erforscht, wie Stereotype Unternehmen daran hindern, die besten Mitarbeiter zu finden.</span><br /><br />Iris Bohnet im Interview mit dem Stern.</p>

Aggressive Frauen wirken unsympathisch, sanfte Männer schwach. Die Harvard-Professorin Iris Bohnet erforscht, wie Stereotype Unternehmen daran hindern, die besten Mitarbeiter zu finden.

Iris Bohnet im Interview mit dem Stern.

<p>Frauenquote? Bringt wenig, sagt die Wirtschaftswissenschaftlerin Iris Bohnet. Es gebe viel bessere Methoden, damit Frauen in Unternehmen vorankommen.<br /><br />Iris Bohnet im Interview mit Spiegel Online.</p>

Frauenquote? Bringt wenig, sagt die Wirtschaftswissenschaftlerin Iris Bohnet. Es gebe viel bessere Methoden, damit Frauen in Unternehmen vorankommen.

Iris Bohnet im Interview mit Spiegel Online.

<p><span>Gibt es einen nachweislich erfolgreichen Weg, um die Gleichberechtigung von Frau und Mann zu verbessern? Auf jeden Fall, meint die Verhaltensökonomin Iris Bohnet von der Harvard Universität. Intuition helfe dabei aber nicht weiter.<br /><br /></span>"What works" bei Deutschlandfunk Kultur.</p>

Gibt es einen nachweislich erfolgreichen Weg, um die Gleichberechtigung von Frau und Mann zu verbessern? Auf jeden Fall, meint die Verhaltensökonomin Iris Bohnet von der Harvard Universität. Intuition helfe dabei aber nicht weiter.

"What works" bei Deutschlandfunk Kultur.