Erens, Pamela

Die Unberührten

Roman

Beinahe harmlos beginnt Bruce Bennett-Jones die Geschichte einer Dreiecksliebe in einem vornehmen Internat 1979 an der Ostküste der USA zu erzählen, eine Geschichte von erster Liebe und Entdeckung der Sexualität. Bis auf einen anfänglichen Übergriff ist er der ausgeschlossene Beobachter, der die Liebe zwischen der Jüdin Aviva und dem Koreaner Seung so aufmerksam, neidvoll und beinahe fassungslos verfolgt wie das ganze Internat. Mit ihrer überschäumenden Körperlichkeit bringen sie Schüler und Kollegium fast an den Rand. Aber in Wahrheit sind Aviva und Seung auf tragische Weise gleichsam festgefroren an der Schwelle zur Initiation und Bruce hat gute Gründe, sich im Nachhinein vorzustellen, was wohl genau zwischen ihnen abgelaufen ist. Denn er ist weit mehr als ein neutraler Beobachter. Raffiniert und abgründig, sinnlich und mit geradezu filmischer Präzision erzählt Pamela Erens in ihrem Roman, dessen ergreifende und spannende Darstellung jugendlicher Liebe die Kritik zu Vergleichen mit Jeffery Eugenides, John Updike und James Salter veranlasste, von der Macht und Tragik erster Liebe, von Schuld und womöglich ausbleibender Sühne.
Von Pamela Erens. Aus dem Englischen übersetzt von Ulrike Thiesmeyer.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-67543-0

Erschienen am 21. Januar 2015

297 S.

Gebunden

Hardcover 19,95 € Kaufen
e-Book 9,99 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

„Ein fesselnder Drahtseilakt.“
Hartmut Wilmes, Kölnische Rundschau, 14. Februar 2015



"Eindrucksvoll".
Buchmarkt, April 2015



"Der Voyeur-Blick, den sie dem Leser auf diese erste Liebe gewährt, hat (…) etwas ungemein Reizvolles.“
Katja Lückert, NDR-Kultur, 22. April 2015



„Ein großartiger Roman über die erste Liebe, die Entdeckung der Sexualität, das endgültige Erwachsenwerden.“
Christine Westermann, Westdeutscher Rundfunk, 31. Januar 2015