Fings, Karola

Sinti und Roma

Geschichte einer Minderheit

 Sinti und Roma leben seit dem Mittelalter in Europa, doch bis heute sind sie eine benachteiligte Minderheit, die allerorten auf Vorurteile von einem lustigen, aber auch andersartigen "Zigeunerleben“ stößt und ihre eigene Sprache zu verlieren droht. Karola Fings erzählt knapp und anschaulich die Geschichte der Sinti und Roma. Sie erklärt, warum der nationalsozialistische Völkermord so lange verharmlost wurde und welche Perspektiven sich Sinti und Roma heute bieten.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-69848-4

Erschienen am 29. August 2016

128 S.

Broschiert

Broschur 8,95 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Fings begegnet der verbreiteten Unkenntnis über Sinti und Roma mit einer ebenso knappen wie inhaltsschweren, wissenschaftlichen fundierten wie gut lesbaren Darstellung"
Wolfgang Benz, Süddeutsche Zeitung, 19. Juni 2017



"Es war höchste Zeit, dass dieses Buch geschrieben wurde und dass damit ältere Übersichtswerke ergänzt, aktualisiert und oder gar abgelöst werden."
Yvonne Robel, h-soz-kult, 03. März 2017



"Ein lesenswertes Buch."
Ulrich Kronauer, Neue Zürcher Zeitung, 21. April 2017