Füssel, Marian

Waterloo 1815

Am 18. Juni 1815 wurde die Schlacht bei Waterloo (oder La Belle-Alliance) geschlagen. Dort beendeten Wellington, Blücher und Gneisenau mit ihren englischen und preußischen Truppen die Herrschaft der Hundert Tage, die Napoleon I., aus dem Exil zurückgekehrt, noch einmal hatte errichten können. Marian Füssel erläutert die historischen Voraussetzungen der Schlacht, beschreibt den Weg Napoleons nach Waterloo, erzählt den Verlauf der Kämpfe, resümiert das Nachleben und erhellt die Entstehung des „Mythos Waterloo“.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-67672-7

Erschienen am 10. Februar 2015

128 S.

Broschiert

Broschur 8,95 € Kaufen
Inhalt
Einleitung:
Zur Kulturgeschichte eines Ereignisses

I. Der Flug des Adlers:
Napoleons Rückkehr, die Armeen und Akteure

II. Ligny und Quatre-Bras:
Zwei Schlachten und keine Entscheidung

III. Auf dem Weg nach Waterloo:
Räume und Strategien

IV. Das Gesicht der Gewalt: Praktiken des Kampfes

V. In der Schlacht: Kalkül und Krise

VI. Aftermath: Nach der Schlacht

VII. Mythos Waterloo:
Erinnerungskultur und Gedenken

VIII. Epilog: Die berühmteste Schlacht der Welt

Weiterführende Literatur
Orts- und Personenregister
Bild- und Kartennachweis
Pressestimmen

Pressestimmen

"Ein ausgezeichnet geschriebenes, sehr präzises und reflektiertes Buch."
Cord Aschenbrenner, Neue Zürcher Zeitung, 13. Juni 2015



"Sein nüchterner Blick bietet einen guten Einstieg ins komplexe Thema."
Münchner Merkur, 17. Juni 2015



"Gründlich, knapp und übersichtlich.“
Gustav Seibt, Süddeutsche Zeitung, 9. Juni 2015