Halm, Heinz

Die Assassinen

Geschichte eines islamischen Geheimbundes

Die Assassinen sind für ihre politischen Morde berüchtigt – so sehr, dass das Wort "assassin" in vielen Sprachen zum Synonym für "Mörder" geworden ist. Wer aber waren die Assassinen wirklich? Heinz Halm beschreibt, wie im 11. und 12. Jahrhundert ein schiitischer Geheimbund entstand, der sich im Besitz der wahren Botschaft des Islam glaubte, Burgen in Iran und Syrien eroberte und die Kreuzfahrer in Angst und Schrecken versetzte. Erst den Mongolen gelang es, die letzte Festung des "Alten vom Berge" einzunehmen. Doch einige Gemeinden überlebten. Auf sie gehen die Anhänger des heutigen Aga Khan zurück.

Von Heinz Halm.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-70414-7

Erschienen am 16. Februar 2017

128 S.

Broschiert

Broschur 8,95 € Kaufen
Inhalt

1. Die Vorgeschichte

Heysessini, Assissini, Assassinen

Die religiösen Wurzeln: Zwölfer-Schiiten und Ismailiten

Der politische Rahmen: Fatimiden und Seldschuken

 

2. Die Anfänge

Der Gründer: Hasan-e Sabbâh

Der Coup von Alamût (1090)

Das erste Opfer: der Wesir Nizâm al-Mulk (1092)

Der Prinz Nizâr und der Abfall Hasan-e Sabbâhs

Die Herrschaft Hasan-e Sabbâhs (1090 – 1124)

Die Attentatsliste von Alamût

Maßnahmen gegen den Terror

 

3. Die Batiniten in Syrien

Der erste Kreuzzug

Die Batiniten in Aleppo

Reaktionen in Kairo unter dem Kalifen al-Âmir (1101 – 1130)

 

4. Die Nachfolger Hasan-e Sabbâhs

Bozorg Omîd (1124 – 1138)

Der Erwerb der syrischen Burgen

Kiyâ Muhammad I. (1138 – 1162)

Verhandlungen mit Sultan Sandschar (1118 – 1157)

 

5. Der Anbruch der Endzeit

Hasan II. (1162 – 1166)

Alamût, 1164: die Qiyâma

Muhammad II. (1166 – 1210) und die neuen Imame

 

6. Der Alte vom Berge 69 Râschid ad-Dîn Sinân (1162 – 1193)

Der Name «Assassinen»

Die Attentate des Alten vom Berge

Sinân und Sultan Saladin

Die Ermordung Konrads von Montferrat (1192)

 

7. Die Assassinen und die Kreuzzüge Kaiser Friedrichs II. und König Ludwigs des Heiligen

Die Ermordung Raimunds von Antiochia (1213)

Der Kreuzzug Friedrichs II. (1228 / 29)

Der Kreuzzug Ludwigs des Heiligen (1249 – 1254)

Die Mamluken und das Ende der syrischen Assassinen (1250 – 1273)

 

8. Die letzten Imame von Alamût

Hasan III. (1210 – 1221): Rückkehr zur Sunna und Scharî‛a

‛Alâ’ ad-Dîn Muhammad III. (1221 – 1255)

Ein Wissenschaftler in Alamût: Nasîr ad-Dîn Tûsî

Rukn ad-Dîn Khur-Schâh und das Ende von Alamût (1256)

 

9. Nachleben

Die Ismailiten: Tayyibiten und Nizariten

Assassinen-Legenden

Der Terror der Assassinen

Hinweise zur Aussprache

 

Literaturhinweise

Bildnachweis