Huber, Wolfgang

Glaubensfragen

Eine evangelische Orientierung

Das Christentum begegnet uns in unüberschaubar vielen Gestalten. Wolfgang Huber zeigt, was die zentralen Inhalte sind und wie sich rätselhaft gewordene Konzepte wie Schöpfung, Sünde, Auferstehung, Heiliger Geist oder ewiges Leben heute verstehen lassen. Eine eindrucksvoll luzide und umfassende Erklärung des Christentums auf der Höhe unserer Zeit.
Religion ist heute zu einem Service unter vielen geworden, auch das Christentum, das von Seelenmassage bis zu Streicheleinheiten vieles im Angebot hat. Aber was macht den Kern des christlichen Glaubens aus? Wolfgang Huber entdeckt ihn mit Martin Luther in der Botschaft des Evangeliums. So beginnt seine "evangelische Orientierung" mit der Frage nach den biblischen Quellen des Glaubens. Von hier aus erschließt er in einem souveränen Überblick die wesentlichen Elemente der Lehre von Glaube, Liebe und Hoffnung. Er berücksichtigt dabei die christlichen Traditionen, beschreibt ihre Transformationen durch Reformation und Aufklärung und erörtert die aktuellen gesellschaftspolitischen Herausforderungen für freie und verantwortliche Christen. Seine fulminante Einführung endet mit der Frage nach den Werten Europas, für die das Christentum auch von denen in die Pflicht genommen wird, die nicht daran glauben.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-70076-7

Erschienen am 27. Januar 2017

332 S.

Klappenbroschur

Broschur 16,95 € Kaufen
Inhalt

1. EIN BLICK ZURÜCK DIE ENTDECKUNG DES EVANGELIUMS
Aufbruch zur Reformation – Reformationsjubiläen – Keine neue Kirche – Auf das Evangelium hören – Aus dem Evangelium leben – Reformation und Gottvertrauen

2. EIN BLICK VORAUS DIE ZUKUNFT DER RELIGION
Prognosen zur Zukunft von Glauben und Religion – Glaube als Option – Überzeugende Lebensform unter den Bedingungen der Kontingenz – Abkehr von der Resignation – Nüchterner Blick auf die Wirklichkeit – Werkstätten der Toleranz – Glauben und Verstehen

3. QUELLEN DES GLAUBENS
Die Bibel als Quelle – Die Bibel als Kanon – Die Bibel und das Verhältnis von Juden und Christen – Hören, Feiern, Leben – Bekennen

4. DEN SCHÖPFER LOBEN
Das Geschenk des Lebens – Die biblische Sicht der Welt – Unser heutiges Bild der Welt – Schöpfungsglaube und Naturwissenschaft – Schöpfung und Zeit – Der Ort des Menschen in der Schöpfung – Gott als Schöpfer

5. MIT GOTT KLAGEN
Leiderfahrungen – Die Theodizeefrage – Leiden, Übel, Böses – Sünde und Schuld

6. DER WEG JESU
Nichts ist mehr selbstverständlich – Wahrnehmungsgestalten Jesu – Gottesgegenwart – Ein neues Bild Gottes – Ein neuer Weg für die Menschen – Kreuz und Auferstehung – Jesus im interreligiösen Gespräch

7. DER GEIST DER FREIHEIT
Komm, Schöpfer Geist – Kirche in der Kraft des Heiligen Geistes – Evangelische Spiritualität – Glaube und Vernunft

8. UNBEDINGTE LIEBE
Liebe – ein Auslaufmodell? – Das Dreifachgebot der Liebe – Körperliche und körperlose Liebe – Die Liebe zum Feind – Kann Liebe ein Gebot sein?

9. RADIKALE HOFFNUNG
Erwartung und Hoffnung – Die Radikalität der Hoffnung – Der Tod als Grenze – der Tod als Macht – Was darf ich hoffen? – Auferstehung der Toten und ewiges Leben – Jüngstes Gericht und Reich Gottes – Lernorte der Hoffnung – Ein Haus der Hoffnung

10. GLAUBE UND WERTE
Wert und Würde – Grundmotive des Glaubens – Protestantische Zuspitzungen – Die Pluralität der Werte – Christliche Werte – Wertkonflikte
Dank

ANHANG
Literaturhinweise
Personenregister
Sachregister
Bibelstellenregister

Pressestimmen

Pressestimmen

"Religion und Kitsch gehen allzeit ein Stück gemeinsamen Weges, und statt sich darüber aufzuregen, könnte man auch das Buch von Wolfgang Huber zum Reformationsjubiläum lesen"
Franz Schuh, Die ZEIT, 23. März 2017



"Lesenswerte und vielschichtige Gedanken um eine moderne evangelische Orientierung."
Matthias Glatthor, Börsenblatt, 23. Februar 2017



"Sein Buch atmet Zuversicht und Hoffnung eines Mannes, der Glaubensfragen stellt und überzeugend antwortet."
Lothar Schröder, Rheinische Post, 08. Mai 2017



"Das trauen sich die wenigsten: in einem einzigen Buch den gesamten christlichen Glauben zu beschreiben. [Huber] hat dies fertig gebracht"
Chrismon, 24. Februar 2017



"Ein die theologische Arbeit durchlüftender Denkanstoß, den Theologiestudierende und Pfarrerinnen und Pfarrer unbedingt lesen sollten.
Stephan Schaede, Zeitzeichen, Septmeber 2017



"Sachlich, kundig, nüchtern, mit festem Herzen geschrieben ist."
Ilse Tödt, Fachbuch Journal, Juni 2017



Veranstaltungen

Veranstaltungen

Berlin

23. November. 2017

19:30 Uhr

Huber, Wolfgang

Glaubensfragen

Mehr über den Autor

Vortrag

Wolfgang Huber: Ehrfurcht vor dem Heiligen. Zur Aktualität des „Prinzips Verantwortung“

Veranstaltungsort: Katholische Akademie in Berlin

Berlin , Hannoversche Str. 5

Web: Zur Veranstaltungsseite

Berlin

13. Dezember. 2017

Huber, Wolfgang

Glaubensfragen

Mehr über den Autor

Diskussion

Akademieabend mit Wolfgang Huber u.a.: Die Macht des Heiligen. Eine Alternative zur Geschichte von der Entzauberung

Veranstaltungsort: Katholische Akademie in Berlin

Berlin , Hannoversche Str. 5

Web: Zur Veranstaltungsseite