Kurz, Heinz D.

Klassiker des ökonomischen Denkens Band 1

Von Adam Smith bis Alfred Marschall

Klassiker des Denkens

Von Adam Smith bis hin zu herausragenden Ökonomen des 20. Jahrhunderts wie Amartya Sen bietet diese zweibändige Ausgabe zugänglich und prägnant geschriebene Einführungen in Leben, Werk und Wirkung der Klassiker der modernen ökonomischen Lehre. Die Beiträge sind von renommierten Hochschullehrern der Volkswirtschaft verfasst und erläutern nicht nur das ökonomische Denken der jeweiligen Gelehrten, sondern auch die Wirkung individueller Werdegänge und gesellschaftsgeschichtlicher Hintergründe. Ausführliche Literaturhinweise auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand erleichtern die weitergehende Beschäftigung.
Herausgegeben von Heinz D. Kurz.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-57357-6

Erscheint am 29.08.2008

360 S.

Paperback

Broschur 14,95 € Kaufen
e-Book 11,99 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

Heinz D. Kurz: Einführung

Heinz D. Kurz: William Petty (1623–1687)

Rita Strohmaier: Richard Cantillon (1680 –1734)

Wolfgang Eichert: François Quesnay (1694–1774)

Richard Sturn: Adam Smith (1723–1790)

Peter Kalmbach: Thomas Robert Malthus (1766–1834)

Jochen Schumann: Jean Baptiste Say (1767–1832)

Heinz D. Kurz: David Ricardo (1772–1823)

Heinz D. Kurz: Johann Heinrich von Thünen (1783–1850)

Joachim Zweynert: Friedrich List (1789–1846)

Michael S. Aßländer und Hans G. Nutzinger: John Stuart Mill (1806–1873)

Heinz D. Kurz: Hermann Heinrich Gossen (1810 –1858)

Christian Gehrke: Karl Marx (1818–1883)

Ulrich Schwalbe: Léon Walras (1834–1910)

Ulrich van Suntum: William Stanley Jevons (1835–1882)

Nils Goldschmidt: Gustav Schmoller (1838–1917)

Karl Milford: Carl Menger (1840 –1921)

Volker Caspari: Alfred Marshall (1842–1922)

Autorinnen und Autoren

Register