Leven, Karl-Heinz

Antike Medizin

Ein Lexikon

Erstmals wird mit diesem Band ein Lexikon der antiken Medizin vorgelegt. Karl-Heinz Leven hat über achtzig Medizinhistoriker, Historiker und Philologen aus Europa und den USA zusammengeführt, die in über eintausend Artikeln alles Wissenswerte zur antiken Medizin von Aderlaß bis Zwilling vorstellen und erläutern.

Dieses Werk steht national wie international konkurrenzlos da: Es ist das erste Lexikon zur antiken Medizin. Andere Lexika zur Antike – wie etwa Der Neue Pauly – enthalten nur einen Bruchteil jener Stichwörter und Erläuterungen, die in diesem einzigartigen Buch geboten werden. Der Darstellungsrahmen reicht von bedeutenden Ärzten der Antike wie Hippokrates und Galen, einschlägigen Quellenwerken wie etwa dem Corpus Hippocraticum weiter über Heilpflanzen, Arzneimitteltheorie, Untersuchungstechniken und Krankenversorgung bis zum Tod.
Alle in dem Werk vorgestellten Personen, Sachen und Begriffe finden Sie hier.
Jeder Artikel enthält zusätzlich zum eigentlichen Text die Angaben der maßgeblichen antiken Quellenstellen sowie weiterführende Sekundärliteratur.

Herausgegeben von Karl-Heinz Leven.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Schlagwörter

Bibliografie

978-3-406-52891-0

Statt 49,90 € jetzt nur noch 24,95 €

XLIV, 967 S.

In Leinen

Hardcover 24,95 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

„Angesichts der großen Fortschritte der Forschung in den letzten Jahrzehnten hat der Herausgeber Karl-Heinz Leven den richtigen Zeitpunkt dafür gewählt, die Summe der Erkenntnisse in einem weitgespannten und gut lesbaren Nachschlagewerk vorzulegen, in dem sich Fachleute und interessierte Laien über alle Aspekte sowohl der wissenschaftlichen Heilkunst als auch der religiösen Heilkulte zuverlässig informieren können. (...) Karl-Heinz Levens Lexikon, an dem viele Spezialisten aus dem In- und Ausland mitgearbeitet haben, ist sehr empfehlenswert und schließt eine große Lücke.“
Christian Brockmann, Süddeutsche Zeitung, 6. Juni 2005



„Dem Herausgeber, dem Freiburger Medizinhistoriker Karl-Heinz Leven, gebührt Lob für die thematische Breite dieses Grundlagenwerkes.“
Robert Jütte, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29. Juni 2005



„In seinem Lexikon zur antiken Medizin hat der Medizinhistoriker Karl-Heinz Leven erstmals über 80 Geschichtswissenschaftler und Philologen aus Europa und den USA zusammengeführt, die in über 1000 Artikeln alles Wissenswerte zur antiken Heilkunde erläutern. Dabei kann man auch allerhand Skurriles wie die antike Erklärung des Begriffs Hysterie entdecken. Das griechische Adjektiv „hysterikos“ leitet sich von der „hysteria“, Gebärmutter, ab. (…) Das Lexikon wendet sich freilich nicht nur an Experten, sondern ist auch durchaus interessant für medizinhistorisch interessierte Laien.“
DW, Die Welt, 30. Dezember 2006



„Ein lehrreiches, empfehlenswertes Buch.“
Die Welt, 16. April 2005