Moltke, Helmuth James von / Moltke, Freya von

Abschiedsbriefe Gefängnis Tegel

September 1944 - Januar 1945

"Näher am Tod kann man nicht sein. Und nicht näher an der Liebe."
Thomas Karlauf, Die Welt


Berlin Tegel, im Herbst 1944: Der 37 Jahre alte Jurist und Widerständler Helmuth James von Moltke wartet auf seinen Prozess vor dem Volksgerichtshof – und auf seine Hinrichtung. Er wechselt täglich Briefe mit seiner Frau Freya: Es geht um ihre Liebe, die Situation im Gefängnis und die Vorbereitung auf den Tod.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-64434-4

Erschienen am 22. Februar 2013

364 S.

Klappenbroschur

Broschur 14,00 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

Einleitung:
«Außer dem Leben können sie Dir ja nichts nehmen»

Die Abschiedsbriefe

Anhang
Weitere Dokumente
Biographische Notiz
Literaturhinweise
Bildnachweis
Abkürzungen
Verzeichnis der Gesangbuchlieder
Personenverzeichnis