Paquot, Thierry

Ivan Illich

Denker und Rebell

Der Philosoph und Theologe Ivan Illich war ein bemerkenswerter Diagnostiker des Industriezeitalters sowie einer der ersten Kritiker digitaler Medien und computergestützter Visualisierung.
Fest in der europäischen Vergangenheit verwurzelt, hinterfragte er die Prämissen des modernen Lebens und warf einen kritischen Blick auf die Institutionen der Industriegesellschaft. In seinen vielbeachteten Büchern zeigte er, warum die heutigen Schulen das Lernen eher verhindern, Krankenhäuser krank machen, die Entwicklungshilfe der Dritten Welt schadet und die Moderne als Perversion des Christentums begriffen werden muss. Illichs Ideen sind heute aktueller denn je. Der Philosoph Thierry Paquot führt anhand Illichs Biographie in dessen aufrührerisches und anregendes Denken ein und zeigt, warum es sich gerade heute lohnt, Illichs Werke neu zu entdecken.

Von Ivan Illich. Von Thierry Paquot. Aus dem Französischen übertragen von Henriette Cejpek und Barbara Duden und Henriette Cajpek.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-70704-9

Erschienen am 16. März 2017

185 S.

Broschiert

Broschur 14,95 € Kaufen
e-Book 11,99 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Damit sind Illichs Pamphlete, die er in seiner Gegenwart engagiert und lebenszugewandt verfasste, in unserer heutigen Gegenwart angekommen und verweisen auf unsere zukünftige Gegenwart."
Jos Schnurer, socialnet.de, 14. Mai 2017



"Auf (Ivan Illichs) Texte hat Paquot mit seiner Einführung in Illichs Denken erfolgreich neugierig gemacht."
Christoph Fleischmann, SWR 2, Die Buchkritik, 4. Juni 2017