Cook, Kenneth

In Furcht erwachen

Roman

Eigentlich ist John Grant, ein junger Lehrer in der trockenen, dürren Einsamkeit des australischen „Outback“, nur auf der Durchreise in Bundanyabba gelandet. Er will am nächsten Tag weiter nach Sydney, um die langen, wohlverdienten Weihnachtsferien anzutreten. Doch dann läßt er sich dazu hinreißen, in dem stickigen, überfüllten Hinterzimmer einer Kneipe an einem beliebten Glücksspiel teilzunehmen. Er gewinnt. Er geht in sein Hotel. Er kehrt noch einmal zurück, setzt all sein Geld ein zweites Mal und verliert alles. Eine Reise in die Finsternis beginnt.

„In Furcht erwachen“, zuerst 1961 erschienen und später unter dem Titel „Outback“ erfolgreich verfilmt, ist ein moderner Klassiker der australischen Literatur, eine existentialistische Tour de Force, die an Camus und Hemingway erinnert. Der dunkle, spannende und zugleich empfindsame Roman über den unaufhaltsamen Abstieg des John Grant machte seinen Autor berühmt, das Buch wurde Schullektüre in Australien. Die Geschichte über Spiel und Unglück, Jagd und Liebe, Einsamkeit und Entkommen ist voller Szenen und Bilder, die einen nicht mehr loslassen. Und es kommt doch noch einmal alles ganz anders.

„In Furcht erwachen“ ist Kenneth Cooks berühmtestes Buch. Vierzig Jahre nach Erscheinen wurde es 2001 in Australien wieder aufgelegt und war erneut ein großer Erfolg. Es ist in zahlreiche Sprachen übersetzt

Von Kenneth Cook. Aus dem Englischen von Hansjörg Schertenleib.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-54207-7

191 S.

Gebunden

Hardcover 17,90 € Kaufen