Benkert, Otto

StressDepression

Warum macht Stress depressiv? Warum macht die Depression das Herz krank?

Erst in den letzten Jahren ist der Zusammenhang von Stress, Depression und Herzinfarkt erkannt worden. Der Psychiater und Psychotherapeut Otto Benkert stellt in diesem Buch diese neuen neurobiologischen Erkenntnisse dar und zeigt, wie eng Stress und Depression auf vielen Ebenen verbunden sind und warum Stress zur Depression führt. Genauso wichtig wie die erste Frage des Buches „Warum macht Stress depressiv?“ ist die zweite Frage: „Warum macht die Depression das Herz krank?“ Benkert stellt die Ergebnisse der neuesten Forschungen allgemeinverständlich dar. Zahlreiche Checklisten helfen dem Leser zu ersten Selbstdiagnosen. In einem großen Schlußteil wird erläutert, wie sich die StressDepression besiegen läßt.

"Die Lektüre hilft erkennen, ob man selbst betroffen oder gefährdet ist und welche Maßnahmen vor dieser Volkskrankheit schützen."
Die Welt


Inhalt
Einleitung

Teil I
Das neue Massenleiden StressDepression

1. Kapitel | Was ist eine StressDepression?
«Es ist zuviel»
Die drei Phasen der StressDepression
Stressoren und ihre Folgen

2. Kapitel | Wie erkenne ich die StressDepression?
Stufe 1: Stressreaktionen erkennen
Stufe 2: Die Depression erkennen
Stufe 3: Körperliche Krankheiten erkennen

Teil II
Die vielen Ursachen der StressDepression

3. Kapitel | Stress – die klassischen Grundlagen
Der gute und der schlechte Stress
Stress als gesunde Alarmreaktion
Sympathikus und Parasympathikus – Stresshormon-Achse –
Dauerstress – Oxytozin: das Antistresshormon
Erklärungsmodelle für psychische Stress-Symptome

4. Kapitel | Die Stressoren
Stress von außen und von innen
Der Druck der Arbeitswelt
Extremfall Mobbing
Der alltägliche Ärger
Lebenseinschnitte und Schicksalsschläge
Die Stressoren und das Risiko für das Herz

5. Kapitel | Ängste
Phobien und die Ursachen der Ängste
Panikattacken
Traumatische Erfahrungen und ihre Folgen
Zukunftsängste

6. Kapitel | Die verschiedenen Formen der Depression
Depressionsdiagnosen
«Es würgt mir den Hals – die Depression ist wieder da»
Körperliche Beschwerden bei der Depression
Manie und Depression – die bipolare Störung
Wie viele Menschen sind depressiv?

Teil III
Die fatalen Folgen der StressDepression

7. Kapitel | Gestörte Neurobiologie
Was passiert im Gehirn bei Dauerstress und Depression?
Sichtbare und messbare Veränderungen im Gehirn –
Genetische Veranlagung – Neurochemische Veränderungen
Fehlregulation der Stresshormon-Achse
Fehlregulation des Sympathikus-Parasympathikus-Systems
Kortisolausschüttung und die Folgen
Metabolisches Syndrom – Gewichtszunahme – Diabetes
mellitus – Geschlechtshormone und Wachstumshormon –
Osteoporose – Analogie zum Cushing-Syndrom
Gestörte Hämostase
Das Immunsystem bei Stress und Depression

8. Kapitel | Folgekrankheiten von Dauerstress und Depression
Mensch-Tier-Analogien: Erlernte Hilflosigkeit unter Stress
Besonders gefährdet: das Herz
Weitere Gefahren bei Dauerstress und Depression
Schmerzen
Psyche und Soma
Burnout-Syndrom
Alkoholabhängigkeit

Teil IV
Die StressDepression besiegen

9. Kapitel | Ressourcen und Risiken erkennen
Stress ist nicht gleich Stress
Das soziale Netz
Soziale Kompetenz – Emotionale Intelligenz
Die Stärken und Schwächen der Persönlichkeit
Perfektionisten – Die Typ A-Persönlichkeit – Arbeitssucht:
die Workaholics – Optimisten und Pessimisten
Kohärenz – Werte und Lebenssinn
Testprogramm «Stressdiagnostik»

10. Kapitel | Stressbewältigung – die Grundlagen
Strategien zum Stressmanagement
Kognitives Stressmanagement – Stressreaktionen reduzieren –
Spannungszustände lösen
Coping-Verhalten – die verschiedenen Bewältigungsstrategien
Selbsthilfe oder Hilfe von außen?
Salutogenese und Prävention
Wohlbefinden
Positive Psychologie

11. Kapitel | Selbsthilfe –
Wie kann ich mich vor Dauerstress schützen?
Zäsuren setzen
Zeitmanagement
Die Kunst des Entspannens
Progressive Muskelentspannung – Autogenes Training –
Atementspannung 1– Andere Entspannungstechniken
Einstellungen konstruktiv und positiv ändern
Zehn Aufgaben – Was mache ich in einer akuten Krise?
Der Selbstbetrug
Sport, Ernährung und Hormone
Bewegung – Einfache Ernährungsregeln – Gesundes Altern
Glück empfinden und das Genießen lernen

12. Kapitel | Hilfe von außen
Psychotherapie: die kognitive Verhaltenstherapie
Therapie mit Medikamenten
Begleittherapien
Alternative Therapien

Anhang
Literaturhinweise
Register