Schönpflug, Daniel

Luise von Preußen

Königin der Herzen

August Wilhelm Schlegel nannte sie eine „Königin der Herzen“. Während Napoleons Armeen die Throne in Europa zum Wanken brachten, gelang es Luise von Preußen, die Untertanen für die Monarchie zu begeistern. Als Preußens Waffen längst vor dem Kaiser der Franzosen kapituliert hatten, trat Luise ihm persönlich entgegen. Daniel Schönpflug erzählt das Leben der jungen Königin, die schon mit 34 Jahren starb, in einer hinreißend geschriebenen Biographie.

Luises Leben verging im Rhythmus jenes großen Theaters der Macht, dessen tieferer Sinn es war, den Status der ersten Familie des Reiches unentwegt sichtbar und erfahrbar zu machen. Das Geheimnis von Luises Erfolg war die Energie, Hingabe und Brillanz, mit der sie ihre Rolle spielte. In einer Ära radikaler Umbrüche durch die Französische Revolution und Napoleon stand sie für eine behutsame Erneuerung der Monarchie. Doch als Napoleon 1806 Preußen vernichtend geschlagen hatte, brach nicht nur das Königreich, sondern auch Luises Leben zusammen. Einfühlsam und historisch genau zeichnet dieses Buch ein neues Bild der Königin, die wie keine andere in der Erinnerung der Deutschen lebendig geblieben ist.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-59813-5

Erschienen am 22. Februar 2010

3., durchgesehene Auflage, 2010

286 S.

In Leinen

Hardcover 19,95 € Kaufen
Inhalt
I. Zu schön, um wahr zu sein?

II. Provinzbühnen
Mecklenburg-Strelitz
Hannover
Darmstadt

III. Eine gelungene Premiere
Luises Entrée
Berlin 1793

IV. In den Kulissen der Macht
Im Rhythmus des Hofes
Bilder einer Kronprinzessin

V. Staatstheater
Übergangsrituale
Was heißt selbst regieren?
Königliches Leben

VI. Die europäische Bühne
Freundschaft mit dem Zaren 
Bündnis und Bruch mit Napoleon

VII. An der Grenze des Königreichs
Auf der Flucht
Unterhaltung mit dem «Teufel»
«Eine Revolution im guten Sinn»

VIII. Der Vorhang fällt

Karte
Anmerkungen
Quellen und Literatur
Bildnachweis
Register