Rees, Matt Beynon

Mit Blut signiert

Ein Caravaggio-Roman

Italien, 1605: Michelangelo Merisi, genannt Caravaggio, ist auf dem Weg, zum berühmtesten Maler Roms zu werden, und ihm wird Zugang zum innersten Kreis der Borghese gewährt, einer der mächtigsten Familien der ewigen Stadt. Aber seine Liebe zu den einfachen Menschen, gerade auch zu den Frauen aus der Unterschicht, die er als Modelle in seinen Bildern verewigt, trägt ihm immer wieder Konflikte ein. Er gibt nicht nach, wird in einen Straßenhändel verwickelt und tötet einen Adligen. Caravaggio muss Rom verlassen, aber seine künstlerische Auffassungsgabe und Unabhängigkeit bleiben für die Mächtigen aus Klerus und Adel eine Provokation. Was ist das Geheimnis dieses kurzen, genialischen Lebens und wer trägt die Schuld an Gewalt und frühem Tod? In seinem spannenden und glänzend geschriebenen Caravaggio-Roman erzählt Matt Beynon Rees von Liebe und Intrige, Verrat und Kunst, von Sinnlichkeit und Unterwerfung und führt uns ins Dunkel des Lebens eines der faszinierendsten Künstler Europas.
Von Matt Beynon Rees. Aus dem Englischen von Klaus Modick.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-64696-6

Erschienen am 12. Februar 2013

334 S.

Klappenbroschur

Broschur 17,95 € Kaufen
e-Book 8,99 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"In seinem spannenden und glänzend geschriebenen Roman erzählt Matt Beynon Rees von Liebe und Intrige, Verrat und Kunst, von Sinnlichkeit und Unterwerfung und führt uns ins Dunkel des Lebens eines der faszinierendsten Künstler Europas."
Kurier, 7. März 2013



"Matt Beynon Rees erzählt in einer saftigen, oft blutigen Mischung aus Fiktion und Fakten die letzten Lebensjahre des berühmten Künstlers."
Brigitte, 5. Juni 2013