Rexroth, Frank

Deutsche Geschichte im Mittelalter

Dieses Buch bietet einen kompakten Überblick über die Geschichte des römisch-deutschen Reiches von seinen Anfängen bis zum Beginn der Neuzeit. Es vermittelt die Grundzüge der politischen Geschichte, gibt aber auch einen Einblick in zentrale Aspekte von Gesellschaft und Kultur. Damit werden Strukturen und Tendenzen verständlich gemacht, welche die deutsche Geschichte bis zum Beginn der Moderne, ja teilweise bis in die jüngste Vergangenheit hinein geprägt haben.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-48007-2

Erschienen am 15. März 2007

3., durchgesehene Auflage

127 S.

Paperback

Broschur 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen
Inhalt
I. Zur Einführung drei Fragen
1. Welches Mittelalter?
2. Inwiefern deutsch?
3. Was ist der Gegenstand einer «Deutschen Geschichte im Mittelalter»?

II. Vom Karolingerreich zum Reich der Deutschen
1. Vom karolingischen zum ottonischen Kaisertum (800–962)
2. Sozialmodelle (I): Stände, «Familien» und Gilden
3. Spätere Ottonen- und frühe Salierzeit (962–ca. 1075)

III. Das Reich bis zum Ende der Stauferzeit
1. Sozialmodelle (II): Adelsherrschaft, Friedensbewegung und Kirchenreform
2. Herrscherdynastie und Fürstenversammlung (1075–1152)
3. Eine Gesellschaft entsteht
4. Das Zeitalter der Staufer

IV. Das Reich im späten Mittelalter (1250–1495)
1. Sozialmodelle (III): Der lange Weg zu einer dualistischen Reichsverfassung
2. Herrschaft nach staufischem Vorbild oder hegemonialem Königtum? (1250–1400)
3. Die Gesellschaft des späten Mittelalters
4. Allmähliche Reform und der Aufstieg des Hauses Österreich (1400–1495)

V. Epilog: Die Humanisten entdecken die deutsche Nation
Hinweise zum Weiterlesen
Die Könige und Kaiser von den Ottonen bis zu Maximilian
Personenregister