Rosen, Klaus

Attila

Der Schrecken der Welt

"Die ganze Saat des Verderbens und der Ursprung der verschiedenen Katastrophen, welche die Wut des Kriegsgottes, alles mit außergewöhnlichem Brand erfüllend, heraufbeschwor, hatte folgende Ursache … das Volk der Hunnen." So beginnt der Historiker Ammianus Marcellinus seine Ausführungen über jene Reiterscharen von unbeschreiblicher Wildheit, deren Vordringen den römischen Erdkreis mit Entsetzen erfüllte. An der Spitze dieses Heeres stand um die Mitte des 5. Jahrhunderts Attila, die "Geißel Gottes" – wie er in der mittelalterlichen Überlieferung genannt wird.
Klaus Rosen legt eine spannende Darstellung der Hunnen und ihrer Geschichte und zugleich eine Biographie ihres Königs Attila vor. Er bietet einen exzellenten Überblick über die Hunnen von ihren Anfängen bis zum Zerfall des Attilareiches unter den Söhnen des Herrschers. Und er entwirft ein anschauliches Bild von den Konflikten zwischen Barbaricum und Imperium Romanum, von den Machtstrukturen, den Protagonisten, den Schlachten – insbesondere der dramatischen Schlacht auf den Katalaunischen Feldern (451) – und schließlich vom Ende Attilas.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-69030-3

Erschienen am 09. März 2016

320 S., mit 15 Abbildungen und 3 Karten

Gebunden

Hardcover 24,95 € Kaufen
e-Book 19,99 € Kaufen
Inhalt
I. Attila aktuell
II. Sturm über Europa
III. Wer waren die Hunnen?
IV. Der Überfall
V. Zwischen Römischem Reich und Barbaricum
VI. Das Römische Reich: Vorratskammer mit Selbstbedienung
VII. Hunnische Könige und römische Kaiser
VIII. Das erste hunnische Doppelkönigtum: Octar und Rua
IX. Das zweite hunnische Doppelkönigtum: Bleda und Attila
X. Attila der Alleinherrscher
XI. Ein Besuch bei Attila
XII. Attilas Reich
XIII. Der Krieg gegen den Westen
XIV. Das Ende
XV. Erinnerung ohne Ende

Dank

Anmerkungen
Abkürzungen
Quellen
Literatur
Zeittafel
Herrschertafel
Personenverzeichnis
Nachweise der Abbildungen und Karten
Pressestimmen

Pressestimmen

"Das Werk hat das Potential, das Interesse seiner Leserinnen und Leser am Zeitalter Attilas zu entfachen oder zu vertiefen."
Valeria Lilie, h-soz-kult, 12. Dezember 2016



"Eine kenntnisreiche und ungemein lesenswerte Studie."
Christian Barthel, sehepunkte.de, 16/2016 Nr.9



"Eine bereichernde, angenehme und hilfreiche Lektüre."
Roland Steinacher, Damals, Juli 2016



"Ein aufschlussreiches Psychogramm."
Frank Thadeusz, Spiegel, 27. Februar 2016
 



"Eminent lesbares, umfassend informiertes und dennoch übersichtliches und kurzweiliges Buch.“
Andreas Kilb, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13. Mai 2016



"Glänzend geschriebene Biographie."
Damals, Dezember 2016



"Stilistische Brillanz und historischer Scharfsinn prägen Rosens ausgezeichnetes Buch."
Theodor Kissel, Spektrum.de, 13. April 2016



"Die vielseitige Biographie […] lädt durch ihren angenehmen Stil zu kontinuierlicher Lektüre ein."
Antike Welt, März-April 2017