Schöllgen, Gregor

Die Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland

Von den Anfängen bis zur Gegenwart

Die fünfzigjährige Geschichte der westdeutschen Außenpolitik von der Gründung der Bundesrepublik bis zur Einführung des EURO und den Erweiterungen von NATO und Europäischer Union steht im Zentrum dieser Einführung. Gregor Schöllgen, einer der besten Kenner der Geschichte der internationalen Beziehungen, beleuchtet darin die Sicherheits- und Verteidigungspolitik und fragt nach den Grundzügen der Außenwirtschafts- und Währungspolitik; er berichtet von der europäischen Integration, den transatlantischen Beziehungen und vom Verhältnis der Bundesrepublik zu den Staaten der Dritten Welt; und er sagt, welche Persönlichkeiten der deutschen Außenpolitik seit 1949 ihren Stempel aufgedrückt haben.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-51093-9

3., erweiterte und aktualisierte Auflage, 2004

278 S.

Paperback

Broschur 9,90 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

1. Einführung

2. Souveränität durch Integration 1949–1955

3. Etablierung im Westen 1955–1966

4. Öffnung nach Osten 1966–1975

5. Sicherung des Status quo 1975–1989

6. Aufbruch in die Weltpolitik 1989–1999

7. Der neue Weg 1999–2004

8. Bilanz

Anhang
Anmerkungen
Abkürzungen
Quellen und Literatur
Personenregister