Nach oben

Preisträger und prämierte Bücher

 

  • Uwe Krüger erhielt den Günter-Wallraff-Preis
    "Einen undotierten Sonderpreis des Vorstands der INA e.V. erhält in diesem Jahr Uwe Krüger. Der Kommunikationswissenschaftler der Uni Leipzig geht dem Vertrauensverlust in die Medien und den blinden Flecken der journalistischen Berichterstattung nach. Krüger untersucht Verflechtungen zwischen "Alpha-Journalisten" einerseits und Polit- und Wirtschaftseliten andererseits und konstatiert eine "Refeudalisierung der Strukturen politischer Öffentlichkeit"."
    Pressemitteilung Deutschlandradio
    (13. Juni 2016)
  • Österreichischer Kunstpreis für Literatur an Sabine Gruber
    Der Österreichische Staatspreis für europäische Literatur geht dieses Jahr an den polnischen Schriftsteller Andrzej Stasiuk, der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert, die Überreichung soll im Sommer im Rahmen der Salzburger Festspiele stattfinden. Anlässlich des Welttags des Buches im April wurden auch fünf weitere Preisträger bekanntgegeben: Der mit 10.000 Euro dotierte Outstanding Artist Award für Literatur wird Angelika Reitzer verliehen, Sabine Gruber erhält den mit 15.000 Euro dotierten Österreichischen Kunstpreis für Literatur. In der Kategorie Kinder- und Jugendliteratur werden Elisabeth Steinkellner mit dem Outstanding Artist Award und Linda Wolfsgruber mit dem Kunstpreis ausgezeichnet. Der biennal vergebene Staatspreis für Kulturpublizistik geht an Alfred J. Noll.
    (22. April 2016)
  • "Theologischer Preis" an Jan und Aleida Assmann
    Der "Theologische Preis" der "Salzburger Hochschulwochen" geht dieses Jahr an die deutschen Kulturwissenschaftler und Ägyptologen Jan und Aleida Assmann. Die renommierte Auszeichnung wird im Rahmen der heurigen Hochschulwoche am 3. August in Salzburg vergeben, heißt es auf der Website der "Salzburger Hochschulwochen". Die Laudatio wird der Schweizer Publizist Iso Camartin halten. Der "Theologische Preis" wird heuer zum elften Mal vergeben. Pressemitteilung
    (19. April 2016)
  • "Geisteswissenschaften International"
    Im Rahmen des Programms "Geisteswissenschaften Internationa"“ sind in diesem Jahr drei C.H.Beck’sche Bücher mit dem Preis zur Förderung exzellenter geistes- und sozialwissenschaftlicher Publikationen ausgezeichnet worden.
    Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Fritz Thyssen Stiftung, die VG WORT und das Auswärtige Amt zeichnen zweimal im Jahr hervorragende geistes- und sozialwissenschaftliche Werke aus und finanzieren deren Übersetzung ins Englische. Hier finden Sie weitere Infos.
  • Jim Shepard gewinnt den PEN New England Award 2016
  • Pen New England Awards (engl.)
    (29. März 2016)
  • Eva Gesine Baur gewinnt den Schwabinger Kunstpreis 2016
    Der Bildhauer Klaus Backmund, die Schriftstellerin Eva Gesine Baur und die Jazzsängerin und Schauspielerin Jenny Evans werden für ihre besonderen kulturellen und künstlerischen Leistungen für Schwabing im Sinne seiner Tradition mit den Schwabinger Kunstpreisen 2016 ausgezeichnet.
    (29. März 2016)
  • Höffmann-Wissenschaftspreis für Interkulturelle Kompetenz 2015 geht an den Heidelberger Indologen Prof. Dr. Axel Michaels
    Der vom Reiseunternehmer Hans Höffmann gestiftete Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und würdigt herausragende und wegweisende Arbeiten aus Themenfeldern der interkulturellen Kompetenz. An weltweit über 5.000 Universitäten und Forschungseinrichtungen wird der Preis jährlich von der Universität Vechta ausgeschrieben.
    (29. März 2016)
  • Hans-Fallada-Preis 2016 geht an Jonas Lüscher
    Der Hans-Fallada-Preis der Stadt Neumünster 2016 geht an den Schweizer Erzähler und Essayisten Jonas Lüscher. Die Jury traf diese Entscheidung in ihrer Sitzung am 21. Oktober 2015 mit Blick auf die 2013 erschienene Novelle "Frühling der Barbaren". Im März 2016 wird ihm der Preis im Theater der Stadthalle verliehen.
    (9. März 2016)
  • Navid Kermani und Moises Saman erhalten den Hansel-Mieth-Preis 2016, der von der Agentur Zeitenspiegel Reportagen verliehen wird.
    Aus der Begründung der Jury: "Der Schriftsteller bereiste die großen Flüchtlingsrouten in die entgegengesetzte Richtung und überzeugte die Jury durch präzise Beobachtungen und schonungslose Analyse."
    (6. März 2016)
  • Hessischer Verdienstorden für Albrecht Beutelspacher
    Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher, Professor für Diskrete Mathematik und Geometrie an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und Gründer des weltweit ersten mathematischen Mitmachmuseums, dem Mathematikum in Gießen, ist mit dem Hessischen Verdienstorden ausgezeichnet worden. Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier überreichte ihm und weiteren Persönlichkeiten am 21. Januar 2016, die Auszeichnung im Rahmen eines Empfangs in der Hessischen Staatskanzlei in Wiesbaden. Mit dem Hessischen Verdienstorden werden hervorragende Verdienste um das Land Hessen und seine Bevölkerung gewürdigt.
    (21. Januar 2016)
  • Heinrich August Winkler erhält den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2016
    Der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2016 wird dem deutschen Historiker Heinrich August Winkler für sein vierbändiges Opus magnum "Geschichte des Westens" verliehen, das 2015 mit dem Band "Die Zeit der Gegenwart" abgeschlossen wurde.
    Pressemitteilung der Leipziger Buchmesse
    (10. Dezember 2015)
  • Axel Michaelis erhält den Lautenschläger-Förderpreis
    Der Indologe Prof. Dr. Axel Michaels, Direktor des Exzellenzclusters "Asien und Europa im globalen Kontext" und Wissenschaftler am Südasien-Institut (SAI) der Universität Heidelberg, erhält den mit 250.000 Euro dotierten Lautenschläger-Forschungspreis. In seinen Arbeiten zur Kultur- und Religionsgeschichte Südasiens verbindet Axel Michaels auf hervorragende Weise Textstudien und ethnographische Forschung. Damit hat er eine neue Forschungsrichtung, die "Ethno-Indologie", begründet.
    Lautenschläger-Förderpreis der Universität Heidelberg
    (11. November 2015)
  • Hans Belting ist Balzan-Preisträger 2015
    Victor Stoichita begründete die Vergabe des "Preises für Geschichte der europäischen Kunst (1300 - 1700)" an Hans Belting folgendermassen: "Für seinen außerordentlichen Beitrag zum Studium des Sichtbaren und der Funktion von Bildern in der westlichen Welt. Für die Originalität seiner interpretatorischen Annäherung an Kunstwerke im Schnittpunkt von Kulturen und Epochen. Für sein Engagement in der Erforschung der Sprachen der Kunst und deren Bedeutung für das moderne Kunstschaffen."
    Pressemitteilung der Internationalen Stiftung Balzan Preis
    (7. September 2015)
  • Navid Kermani erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2015
    Der Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels hat den deutschen Orientalisten, Schriftsteller und Essayisten Navid Kermani zum diesjährigen Träger des Friedenspreises gewählt. Der Friedenspreis wird seit 1950 vergeben und ist mit 25.000 Euro dotiert.
    Presse-Information des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels
    (21. Juni 2015)


Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern!