Wolters, Reinhard

Die Schlacht im Teutoburger Wald

Arminius, Varus und das römische Germanien

Man schreibt das Jahr 9 n. Chr. - Rom steht unter Schock! Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Nachricht, dass der Feldherr Publius Quinctilius Varus mit drei Legionen im Teutoburger Wald in einen mörderischen Hinterhalt geraten ist. Germanen unter Führung des Arminius - eines Cheruskerfürsten und selbst Hilfstruppenoffizier im römischen Heer - haben in mehrtägigen Schlachten über 18.000 Römer getötet. Varus hat sich noch auf dem Schlachtfeld das Leben genommen.
Der Althistoriker Reinhard Wolters - einer der besten Kenner der römischgermanischen Beziehungen - erforscht seit Jahrzehnten die historischen, philologischen und archäologischen Quellen der Schlacht im Teutoburger Wald. Auf dieser Grundlage hat er Ursachen, Verlauf und Folgen der Ereignisse rekonstruiert und ein ebenso informatives wie spannendes Buch darüber geschrieben. Sein erfolgreiches Werk hat im Jahr 2009 im Rahmen der Diskussion um Kalkriese als möglichen Schauplatz der blutigen Tragödie große Beachtung gefunden. In der überarbeiteten Auflage präsentiert der Autor nun den aktuellsten Wissensstand zur legendenumwobenen Clades Variana.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-69995-5

Erschienen am 27. Januar 2017

1., durchgesehene, aktualisierte und erweiterte Auflage in C.H. Beck Paperback

272 S.

Gebunden

Hardcover 16,95 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

Einleitung: Verschiedene Wirklichkeiten – Bilder von der «Varusschlacht»


1. Der Barbar als Nachbar
1.1 Römer am Rhein
1.2 Die Germanen

2. Roms Vordringen bis zur Elbe
2.1 Die Feldzüge des Drusus
2.2 Weltherrschaft, Bedrohung oder Familienpolitik?

3. Römische Herrschaft in Germanien
3.1 Das dunkle Jahrzehnt und der «Große Krieg»
3.2 Militäranlagen, Städte und Wirtschaftsaktivitäten rechts des Rheins
3.3 Gab es eine «Provincia Germania»?

4. Karrieren im Dienste Roms
4.1 Publius Quinctilius Varus
4.2 Arminius, der Cherusker

5. Die schriftliche Überlieferung zur Varuskatastrophe
5.1 Der Bericht des Cassius Dio
5.2 Die Parallelüberlieferung
5.3 Zur Frage der Glaubwürdigkeit
5.4 Nationale Erhebung oder Meuterei?

6. Die Varuskatastrophe als epochale Wende?
6.1 Die Feldzüge des Germancius
6.2 Der Tod des Arminius
6.3 Das Ende der Quinctilier

7. Die Suche nach dem Ort der Varuskatastrophe
7.1 Mehr als Theorien
7.2 Kalkriese
7.3 Die «Örtlichkeit der Varusschlacht»?
7.4 Keine Spur von Germanicus

8. Von Arminius dem Cherusker zum deutschen Hermann
8.1 «Ich hab in von hertzen lib» – Die Wiederentdeckung des Arminius
8.2 Einiger des Vaterlandes und Liebesheld
8.3 Hermannsschlacht und Hermannsdenkmal
8.4 Volk, Rasse und Führer
8.5 Varusschlachten heute

9. Epilog: «… unstrittig der Befreier Germaniens»

Nachtrag: Der aktuelle Stand der Forschung nach dem Varusjahr

Anmerkungen
Quellen und Nachschlagewerke
Literaturverzeichnis
Bildnachweis
Personen- und Ortsregister
Sachregister