Merken

Aleman

Wenn das Gehirn älter wird

Was uns ängstigt. Was wir wissen. Was wir tun können

Wir alle machen uns von Zeit zu Zeit Sorgen über die Funktionstüchtigkeit unseres Gedächtnisses und unseres Verstandes, insbesondere mit Überschreiten des fünfzigsten Lebensjahres. Wohltuend unaufgeregt und klar verständlich beschreibt der niederländische Neuropsychologe André Aleman, dass der Rückgang unserer Gehirnleistungen früher beginnt, als wir glauben, aber dass dies auch weniger schlimm ist, als wir befürchten. Während einige mentale Funktionen wie etwa die Denkgeschwindigkeit und die Konzentrationsfähigkeit nachweislich abnehmen, bleiben andere, darunter das Weltwissen und der Wortschatz, unangetastet oder verbessern sich sogar. Ein älteres Gehirn ist auch besser darin, Stress zu verkraften und mit komplexen Situationen zurechtzukommen, als ein junges. Das mit vielen Fallgeschichten und überzeugenden Beispielen aufwartende Buch schließt mit einem Fünf-Punkte-Plan, um beim Älterwerden die Leistungsfähigkeit des Gehirns zu erhalten: Ernährung, Bewegung, Herausforderungen, Offenheit für Neues und – last but not least – Liebe. «Ein überzeugendes Loblied auf die Kraft der grauen Zellen.» Douwe Draaisma

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-65326-1

Erschienen am 30. Oktober 2013

240 S.

ePub

e-Book 9,99 € Kaufen
Hardcover 17,95 € Kaufen
}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-65326-1

Erschienen am 30. Oktober 2013

240 S.

ePub

e-Book 9,99 € Kaufen
Hardcover 17,95 € Kaufen

Aleman

Wenn das Gehirn älter wird

Was uns ängstigt. Was wir wissen. Was wir tun können

Wir alle machen uns von Zeit zu Zeit Sorgen über die Funktionstüchtigkeit unseres Gedächtnisses und unseres Verstandes, insbesondere mit Überschreiten des fünfzigsten Lebensjahres. Wohltuend unaufgeregt und klar verständlich beschreibt der niederländische Neuropsychologe André Aleman, dass der Rückgang unserer Gehirnleistungen früher beginnt, als wir glauben, aber dass dies auch weniger schlimm ist, als wir befürchten. Während einige mentale Funktionen wie etwa die Denkgeschwindigkeit und die Konzentrationsfähigkeit nachweislich abnehmen, bleiben andere, darunter das Weltwissen und der Wortschatz, unangetastet oder verbessern sich sogar. Ein älteres Gehirn ist auch besser darin, Stress zu verkraften und mit komplexen Situationen zurechtzukommen, als ein junges. Das mit vielen Fallgeschichten und überzeugenden Beispielen aufwartende Buch schließt mit einem Fünf-Punkte-Plan, um beim Älterwerden die Leistungsfähigkeit des Gehirns zu erhalten: Ernährung, Bewegung, Herausforderungen, Offenheit für Neues und – last but not least – Liebe. «Ein überzeugendes Loblied auf die Kraft der grauen Zellen.» Douwe Draaisma
Webcode: https://www.chbeck.de/17006338