Leseprobe Merken

Ansprenger, Franz

Geschichte Afrikas

Afrika ist die Urheimat aller heute lebenden Menschen. Trotzdem gilt Afrika immer noch als ein Erdteil ohne Geschichte – und heute als eine politisch und wirtschaftlich hoffnungslose Weltgegend.
Das Buch zeichnet die Geschichte Afrikas über fünf Jahrtausende: vom alten Ägypten bis in die Gegenwart. Es behandelt ganz Afrika vom Mittelmeer bis zum Kap der Guten Hoffnung. Es zeigt das Wechselspiel zwischen der Eigendynamik der Völker Afrikas, die sich in harten Klimazonen einrichten mußten, und ihrer Herausforderung aus Übersee: durch Christentum und Islam, Sklavenhandel, Kolonialherrschaft und den Kalten Krieg der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-47989-2

Erschienen am 21. Mai 2010

4., aktualisierte Auflage, 2010

128 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Schlagwörter

Broschur 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

I. Heimat der Menschenarten - oder: Der Große Sprung von Olduvai Gorge nach Gizeh

II. Die Wanderung der Bantu-Völker

III. Einer der ältesten Söhne Christi - der Löwe von Juda in Äthiopien

IV. Der Islam in Afrika bis 1500 n.Chr.

V. Entdeckung oder Völkermord? Der Atlantische Sklavenhandel

VI. Schwarze und weiße Siedler am Kap der Stürme - und künftiger Guter Hoffnung

VII. Staatenbildung und Reform. Das 19. Jahrhundert des selbstständigen Afrika

VIII. Kattun, die Bibel und das Maschinengewehr. Koloniale und missionarische Eroberung

IX. Fremdherrschaft, Modernisierung und Befreiung - in die Demokratie oder neue Diktatur?

X. Afrika unter den Vereinten Nationen

Ein Blick auf die Literatur
Literaturverzeichnis
Orientierungsdaten
Register

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-47989-2

Erschienen am 21. Mai 2010

4., aktualisierte Auflage , 2010

128 S.

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen

Ansprenger, Franz

Geschichte Afrikas

Afrika ist die Urheimat aller heute lebenden Menschen. Trotzdem gilt Afrika immer noch als ein Erdteil ohne Geschichte – und heute als eine politisch und wirtschaftlich hoffnungslose Weltgegend.
Das Buch zeichnet die Geschichte Afrikas über fünf Jahrtausende: vom alten Ägypten bis in die Gegenwart. Es behandelt ganz Afrika vom Mittelmeer bis zum Kap der Guten Hoffnung. Es zeigt das Wechselspiel zwischen der Eigendynamik der Völker Afrikas, die sich in harten Klimazonen einrichten mußten, und ihrer Herausforderung aus Übersee: durch Christentum und Islam, Sklavenhandel, Kolonialherrschaft und den Kalten Krieg der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Webcode: https://www.chbeck.de/21234

Inhalt

Vorwort

I. Heimat der Menschenarten - oder: Der Große Sprung von Olduvai Gorge nach Gizeh

II. Die Wanderung der Bantu-Völker

III. Einer der ältesten Söhne Christi - der Löwe von Juda in Äthiopien

IV. Der Islam in Afrika bis 1500 n.Chr.

V. Entdeckung oder Völkermord? Der Atlantische Sklavenhandel

VI. Schwarze und weiße Siedler am Kap der Stürme - und künftiger Guter Hoffnung

VII. Staatenbildung und Reform. Das 19. Jahrhundert des selbstständigen Afrika

VIII. Kattun, die Bibel und das Maschinengewehr. Koloniale und missionarische Eroberung

IX. Fremdherrschaft, Modernisierung und Befreiung - in die Demokratie oder neue Diktatur?

X. Afrika unter den Vereinten Nationen

Ein Blick auf die Literatur
Literaturverzeichnis
Orientierungsdaten
Register