Merken

Berghoff, Hartmut / Kocka, Jürgen / Ziegler, Dieter

Wirtschaft im Zeitalter der Extreme

Beiträge zur Unternehmensgeschichte Deutschlands und Österreichs

Wirtschaft im Zeitalter der Extreme

Gerald D. Feldman (1937–2007) gehörte rund vierzig Jahre zu den herausragenden Persönlichkeiten der Wirtschafts- und Sozialgeschichtsschreibung des 20. Jahrhunderts. Viele seiner Monographien können heute als Standardwerke gelten. Seinem Andenken ist dieser Band gewidmet. Er vereint Beiträge zu den wichtigsten Forschungsfeldern des großen Historikers: insbesondere die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des Ersten Weltkriegs, die Geschichte der Nachkriegsinflationen, die Geschichte der Großbanken in der Zwischenkriegszeit und die Geschichte von Unternehmen und Unternehmern in der Zeit des Nationalsozialismus.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-60156-9

Erschienen am 22. Februar 2010

415 S.

Softcover

Broschur 68,00 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

Jürgen Kocka
Der Historiker Gerald D. Feldman 1937 bis 2007. Eine Würdigung


I.
Vom späten 19. Jahrhundert bis zur Weltwirtschaftskrise um 1930

Manfred Rasch
Adlige Unternehmer am Ende der Wilhelminischen Epoche

Peter Hertner
Globale Elektrifizierung zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Das Beispiel der Deutsch-Ueberseeischen Elektricitäts-Gesellschaft in Buenos Aires, 1898 bis 1920

Harald Wixforth
Die Gründung und Finanzierung von Kriegsgesellschaften während des Ersten Weltkriegs

Stefanie van de Kerkhof
Public-Private Partnership im Ersten Weltkrieg? Kriegsgesellschaften in der schwerindustriellen Kriegswirtschaft des Deutschen Reiches

Werner Plumpe
Carl Duisberg, das Kriegsende und die Geburt der Sozialpartnerschaft aus dem Geist der Niederlage

Phil Cottrell
Der Wiederaufbau Österreichs 1920/21: Ein Fall für die Privatwirtschaft oder Aufgabe des Völkerbundes?

Fritz Weber
Zwischen «Anschluß»-Ambition und ökonomischem Kalkül. Die Investitionen der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank und der Bayerischen Vereinsbank in Österreich zwischen 1918 und 1938

Peter Eigner
Rudolf Sieghart und die Allgemeine österreichische Boden-Credit-Anstalt: Ein Fallbeispiel zur österreichischen Bankenkrise der 1920er und 30er Jahre

Harold James
Die mitteleuropäische Bankenkrise von 1931 im Licht der sich wandelnden Gegenwart


II.
Nationalsozialismus, Krieg und Holocaust

Reinhard Rürup
Wissenschaft und Wissenschaftspolitik im Nationalsozialismus: Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft und Deutsche Forschungsgemeinschaft

Dieter Ziegler
Wider die «verhängnisvolle Planwirtschaft». Nationalsozialistische Neuordnungspläne für die Kohlewirtschaft 1933 bis 1937

Johannes Bähr
Paul Reusch und Friedrich Flick. Zum persönlichen Faktor im unternehmerischen Handeln der NS-Zeit

Christopher Kopper
Wer waren die Hauptprofiteure der «Arisierungen»? Zu neuen Forschungen über eine alte Kontroverse

Ingo Köhler
Werten und Bewerten. Die kalte Technik der «Arisierung» 1933 bis 1938

Constantin Goschler
Die Enteignung der Juden und die Europäisierung des Holocaust

Heidrun Homburg
Die deutsche Feindvermögensverwaltung im besetzten Frankreich: Grundzüge und Fallbeispiele aus der elektrotechnischen Industrie

Ralf Banken
«Hiergegen kann nur mit freier Fahndung eingeschritten werden». Die Arbeit der deutschen Devisenschutzkommandos 1938 bis 1944

Martin L. Müller
Die Bank, ihre Akten und der Kalte Krieg. Die Überlieferung der Berliner Zentrale der Deutschen Bank


Kurzbiographien der Autoren

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-60156-9

Erschienen am 22. Februar 2010

415 S.

Softcover

Softcover 68,00 € Kaufen

Berghoff, Hartmut / Kocka, Jürgen / Ziegler, Dieter

Wirtschaft im Zeitalter der Extreme

Beiträge zur Unternehmensgeschichte Deutschlands und Österreichs

Wirtschaft im Zeitalter der Extreme

Gerald D. Feldman (1937–2007) gehörte rund vierzig Jahre zu den herausragenden Persönlichkeiten der Wirtschafts- und Sozialgeschichtsschreibung des 20. Jahrhunderts. Viele seiner Monographien können heute als Standardwerke gelten. Seinem Andenken ist dieser Band gewidmet. Er vereint Beiträge zu den wichtigsten Forschungsfeldern des großen Historikers: insbesondere die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des Ersten Weltkriegs, die Geschichte der Nachkriegsinflationen, die Geschichte der Großbanken in der Zwischenkriegszeit und die Geschichte von Unternehmen und Unternehmern in der Zeit des Nationalsozialismus.
Webcode: https://www.chbeck.de/30481

Inhalt

Vorwort

Jürgen Kocka
Der Historiker Gerald D. Feldman 1937 bis 2007. Eine Würdigung


I.
Vom späten 19. Jahrhundert bis zur Weltwirtschaftskrise um 1930

Manfred Rasch
Adlige Unternehmer am Ende der Wilhelminischen Epoche

Peter Hertner
Globale Elektrifizierung zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Das Beispiel der Deutsch-Ueberseeischen Elektricitäts-Gesellschaft in Buenos Aires, 1898 bis 1920

Harald Wixforth
Die Gründung und Finanzierung von Kriegsgesellschaften während des Ersten Weltkriegs

Stefanie van de Kerkhof
Public-Private Partnership im Ersten Weltkrieg? Kriegsgesellschaften in der schwerindustriellen Kriegswirtschaft des Deutschen Reiches

Werner Plumpe
Carl Duisberg, das Kriegsende und die Geburt der Sozialpartnerschaft aus dem Geist der Niederlage

Phil Cottrell
Der Wiederaufbau Österreichs 1920/21: Ein Fall für die Privatwirtschaft oder Aufgabe des Völkerbundes?

Fritz Weber
Zwischen «Anschluß»-Ambition und ökonomischem Kalkül. Die Investitionen der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank und der Bayerischen Vereinsbank in Österreich zwischen 1918 und 1938

Peter Eigner
Rudolf Sieghart und die Allgemeine österreichische Boden-Credit-Anstalt: Ein Fallbeispiel zur österreichischen Bankenkrise der 1920er und 30er Jahre

Harold James
Die mitteleuropäische Bankenkrise von 1931 im Licht der sich wandelnden Gegenwart


II.
Nationalsozialismus, Krieg und Holocaust

Reinhard Rürup
Wissenschaft und Wissenschaftspolitik im Nationalsozialismus: Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft und Deutsche Forschungsgemeinschaft

Dieter Ziegler
Wider die «verhängnisvolle Planwirtschaft». Nationalsozialistische Neuordnungspläne für die Kohlewirtschaft 1933 bis 1937

Johannes Bähr
Paul Reusch und Friedrich Flick. Zum persönlichen Faktor im unternehmerischen Handeln der NS-Zeit

Christopher Kopper
Wer waren die Hauptprofiteure der «Arisierungen»? Zu neuen Forschungen über eine alte Kontroverse

Ingo Köhler
Werten und Bewerten. Die kalte Technik der «Arisierung» 1933 bis 1938

Constantin Goschler
Die Enteignung der Juden und die Europäisierung des Holocaust

Heidrun Homburg
Die deutsche Feindvermögensverwaltung im besetzten Frankreich: Grundzüge und Fallbeispiele aus der elektrotechnischen Industrie

Ralf Banken
«Hiergegen kann nur mit freier Fahndung eingeschritten werden». Die Arbeit der deutschen Devisenschutzkommandos 1938 bis 1944

Martin L. Müller
Die Bank, ihre Akten und der Kalte Krieg. Die Überlieferung der Berliner Zentrale der Deutschen Bank


Kurzbiographien der Autoren