Merken

Bialas, Volker

Manuscripta astronomica II

Commentaria in theoriam martis

Johannes Kepler (1571–1639) war, zusammen mit Galileo Galilei, der bedeutendste Astronom nach Nikolaus Kopernikus und Entdecker der nach ihm benannten Gesetze zur Umlaufbahn der Planeten. Darüber hinaus betätigte Kepler sich als Mathematiker, Naturphilosoph, Astrologe, Optiker und evangelischer Theologe.

In den „Gesammelten Werken“ (KGW) sind zum ersten Mal die Schriften von Johannes Kepler vollständig veröffentlicht. Dazu wurde an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in jahrzehntelanger, weltweiter Archivrecherche das bereits veröffentliche Werk und der gesamte Nachlass systematisch erfasst und wissenschaftlich aufbereitet. Diese Arbeit bildet die Grundlage dieser kritischen Edition in 21 Bänden. Sie umfasst alle von Kepler selbst herausgegebenen Druckschriften (geordnet nach Zeitabschnitten im Leben Keplers), den gesamten Briefwechsel (wobei die Briefe selbst oft eigenständige wissenschaftliche Abhandlungen darstellen) sowie weitere nachgelassene Manuskripte und Materialien zu seinem Leben und Wirken. Ausführliche Berichte zur Entstehungsgeschichte, Inhaltsanalysen und vor allem eine ausführliche Kommentierung und ein Register ergänzen und erschließen die Werke, so dass diese Ausgabe die einschlägige Quellenedition für jede wissenschaftliche Beschäftigung mit Johannes Kepler darstellt.

Bearbeitet von Volker Bialas. unter Mitwirkung von Friederike Boockmann. Johanna Kuric und Inge Noeggerath.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-40592-1

651 S.

Halbpergament

Sonstiges 102,00 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-40592-1

651 S.

Halbpergament

Halbpergament 102,00 € Kaufen

Bialas, Volker

Manuscripta astronomica II

Commentaria in theoriam martis

Johannes Kepler (1571–1639) war, zusammen mit Galileo Galilei, der bedeutendste Astronom nach Nikolaus Kopernikus und Entdecker der nach ihm benannten Gesetze zur Umlaufbahn der Planeten. Darüber hinaus betätigte Kepler sich als Mathematiker, Naturphilosoph, Astrologe, Optiker und evangelischer Theologe.

In den „Gesammelten Werken“ (KGW) sind zum ersten Mal die Schriften von Johannes Kepler vollständig veröffentlicht. Dazu wurde an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in jahrzehntelanger, weltweiter Archivrecherche das bereits veröffentliche Werk und der gesamte Nachlass systematisch erfasst und wissenschaftlich aufbereitet. Diese Arbeit bildet die Grundlage dieser kritischen Edition in 21 Bänden. Sie umfasst alle von Kepler selbst herausgegebenen Druckschriften (geordnet nach Zeitabschnitten im Leben Keplers), den gesamten Briefwechsel (wobei die Briefe selbst oft eigenständige wissenschaftliche Abhandlungen darstellen) sowie weitere nachgelassene Manuskripte und Materialien zu seinem Leben und Wirken. Ausführliche Berichte zur Entstehungsgeschichte, Inhaltsanalysen und vor allem eine ausführliche Kommentierung und ein Register ergänzen und erschließen die Werke, so dass diese Ausgabe die einschlägige Quellenedition für jede wissenschaftliche Beschäftigung mit Johannes Kepler darstellt.

Bearbeitet von Volker Bialas. unter Mitwirkung von Friederike Boockmann. Johanna Kuric und Inge Noeggerath.
Webcode: https://www.chbeck.de/22962

Manuscripta astronomica II

Manuscripta astronomica III

Theologica. Hexenprozeß. Tacitus-Übersetzung

Briefe VI (1620-1630)

Astronomia Nova

Chronologica, Harmonica. + Mechanica, Astrologica

Handschriftenkatalog - Gesamtregister

Ephemerides novae motuum coelestium

Kleinere Schriften 1602-1611. Dioptrice

Chronologische Schriften

Briefe II (1607-1611)

Manuscripta astronomica I

Briefe I (1590-1599)

Epitome Astronomiae Copernicanae

Harmonice Mundi

Calendaria et Prognostica. Astronomica minora. Somnium