Reader Literatur Frühjahr 2020

Der Reader enthält Leseproben und Informationen zu den neuen Frühjahrstiteln. So finden Sie eine Leseprobe von Liz Moores spannendem Familienroman «Long Bright River», einem echten Pageturner, in dem es um die Streifenpolizistin Mickey geht, die auf den Straßen Philadelphias nach ihrer jüngeren Schwester sucht. Auch ein Schwesternroman, aber ganz anderer Art, ist «Robin und Lark», das zweite Buch der kanadischen Autorin Alix Ohlin in unserem Programm, wunderschön geschrieben, dicht und sehr berührend. Kanada ist 2020 Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Drei starke Frauenstimmen erzählen in Monique Truongs neuem Roman nicht nur von ihrem eigenen Leben, sondern zugleich die Geschichte des Journalisten, Schriftstellers und Abenteurers Lafcadio Hearn (1850 - 1904). Truongs Roman «Sweetest Fruits» ist das großartige poetische Porträt eines literarischen Gestaltwandlers.

Mit einem der wichtigsten iranischen Autoren und Vermittler, Amir Hassan Cheheltan, können Sie in seinem neuen Roman «Der Zirkel der Literaturliebhaber» die große Liberalität und Schönheit der persischen Literatur entdecken. Und wie deren subversive Sprengkraft den Mitgliedern eines Lesezirkels und dem jungen Ich-Erzähler tiefe Freude bereitet, sie aber zugleich in große Probleme stürzt.

Der fesselnde neue Thriller von Michael Lüders «Die Spur der Schakale» folgt seiner uns aus dem ersten Roman schon vertrauten Heldin, der Journalistin Sophie Schelling, ins winterliche Norwegen, in ein Gespinst aus Intrigen und Korruption rund um globale Investmentfonds und ihre Machenschaften. Die Poetikvorlesung von Jonas Lüscher «Ins Erzählen flüchten» entfaltet, auch sehr persönlich, was die Literatur besser kann als die Wissenschaft, ja was überhaupt nur die Literatur zu leisten vermag und warum und wie sie sich engagieren kann.

In textura ist zum Hölderlin-Jahr (250. Geburtstag im März 2020) eine Auswahl «Bald aber sind wir Gesang» Navid Kermanis aus dem Werk dieses großen deutschen Dichters zu entdecken, mit einem eindrucksvollen, inspirierenden Nachwort von Kermani, außerdem Heimito von Doderers grandioses Meisterstück «Die Posaunen von Jericho», mit einem kongenialen Nachwort des Schriftstellers Thomas Melle. Schließlich schenkt uns Albert von Schirnding eine Porträtgalerie seiner guten Geister, seiner literarischen Lebensbegleiter, auf deren Zuspruch man sich immer verlassen kann, von Sappho bis Schopenhauer.

Viel Vergnügen beim Stöbern und Lesen!

Reader Literatur
Image

C.H.Beck Literatur

Leseproben Reader Frühjahr 2020