Reader Literatur Herbst 2018

Der Reader Literatur enthält zum Teil unredigierte Leseproben, Weblinks und Informationen zu den neuen Herbstbüchern 2018: So finden Sie Leseproben von Adolf Muschgs neuem Roman „Heimkehr nach Fukushima“, der auch auf tatsächlicher Anschauung des Unglücksortes beruht, von Anna Katharina Fröhlichs neuem Indien-Roman „Rückkehr nach Samthar“, von Marjana Gaponenkos schrägem Bibliothekarsroman „Der Dorfgescheite“ und Dirk von Petersdorffs Roman über vier Enddreißiger „Wie bin ich denn hierhergekommen“.

In der ausländischen Literatur sind Bernard MacLavertys wunderbarer Eheroman „Schnee in Amsterdam“ und damit auch der Autor (wieder-) zu entdecken sowie der faszinierende Roman einer Familie „Der Stammhalter“ des niederländischen Schriftstellers Alexander Mönninghoff. Ebenfalls zu einem Familienroman runden sich die acht spannenden und ergreifenden Erzählungen "Denn sie sterben jung" des amerikanischen Autors Antonio Ruiz-Camacho über die Folgen einer Entführung in Mexiko, während der Roman „Ein gewisser Monsieur Piekielny“ des noch sehr jungen französischen Autors François-Henri Désérable auf melancholische und zugleich charmante, intelligente Weise dem Schicksal einer berühmten literarischen Nebenfigur nachspürt und die Tragik dieser Gestalt aus einem Roman Romain Garys offenbart. Zugleich ein bezauberndes Buch über das Schreiben, über Wahrheit und Fiktion und das Leben der Schriftsteller.

Schließlich zwei schöne textura-Bände, Reportagen und Briefe von Joseph Roth aus Paris, herausgegeben von Jan Bürger, und in neuer Übersetzung „Erste Liebe“ von Iwan Turgenjew.

Reader Literatur
Image

C.H.Beck Literatur

Leseproben Reader Herbst 2018