Merken

Carson, Rachel

Der stumme Frühling

Der stumme Frühling erschien erstmals 1963. Der Titel bezieht sich auf das Märchen von der blühenden Stadt, in der sich eine seltsame, schleichende Seuche ausbreitet.
Das spannend geschriebene Sachbuch wirkte bei seinem Erscheinen wie ein Alarmsignal und avancierte rasch zur Bibel der damals entstehenden Ökologie-Bewegung. Zum ersten Mal wurde hier in eindringlichem Appell die Fragwürdigkeit des chemischen Pflanzenschutzes dargelegt. An einer Fülle von Tatsachen machte Rachel Carson seine schädlichen Auswirkungen auf die Natur und die Menschen deutlich. Ihre Warnungen haben seither nichts von ihrer Aktualität verloren.

Von Rachel Carson. Mit einem Vorwort von Joachim Radkau. Aus dem Amerikanischen von Margaret Auer.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-54760-7

Erschienen am 15. Februar 2007

3. Auflage, 2007

348 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 12,90 € Kaufen
Inhalt
Vorwort von Joachim Radkau

1. Ein Zukunftsmärchen

2. Die Pflicht zu erdulden

3. Elixiere des Todes

4. Oberflächengewässer und unterirdische Fluten

5. Das Erdreich

6. Das grüne Kleid der Erde

7. Unnötige Verwüstung

8. Und keine Vögel singen

9. Der Tod zieht in die Flüsse ein

10. Gifte regnen vom Himmel

11. Das übertrifft die kühnsten Träume der Borgias

12. Der Preis, den der Mensch zu bezahlen hat

13. Durch ein schmales Fenster

14. Jeder vierte

15. Die Natur wehrt sich

16. Das erste Grollen einer Lawine

17. Der andere Weg

Literaturverzeichnis
Namen- und Sachregister
Dank

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-54760-7

Erschienen am 15. Februar 2007

3. Auflage , 2007

348 S.

Softcover

Softcover 12,90 € Kaufen

Carson, Rachel

Der stumme Frühling

Der stumme Frühling erschien erstmals 1963. Der Titel bezieht sich auf das Märchen von der blühenden Stadt, in der sich eine seltsame, schleichende Seuche ausbreitet.
Das spannend geschriebene Sachbuch wirkte bei seinem Erscheinen wie ein Alarmsignal und avancierte rasch zur Bibel der damals entstehenden Ökologie-Bewegung. Zum ersten Mal wurde hier in eindringlichem Appell die Fragwürdigkeit des chemischen Pflanzenschutzes dargelegt. An einer Fülle von Tatsachen machte Rachel Carson seine schädlichen Auswirkungen auf die Natur und die Menschen deutlich. Ihre Warnungen haben seither nichts von ihrer Aktualität verloren.

Von Rachel Carson. Mit einem Vorwort von Joachim Radkau. Aus dem Amerikanischen von Margaret Auer.
Webcode: https://www.chbeck.de/18756

Inhalt

Vorwort von Joachim Radkau

1. Ein Zukunftsmärchen

2. Die Pflicht zu erdulden

3. Elixiere des Todes

4. Oberflächengewässer und unterirdische Fluten

5. Das Erdreich

6. Das grüne Kleid der Erde

7. Unnötige Verwüstung

8. Und keine Vögel singen

9. Der Tod zieht in die Flüsse ein

10. Gifte regnen vom Himmel

11. Das übertrifft die kühnsten Träume der Borgias

12. Der Preis, den der Mensch zu bezahlen hat

13. Durch ein schmales Fenster

14. Jeder vierte

15. Die Natur wehrt sich

16. Das erste Grollen einer Lawine

17. Der andere Weg

Literaturverzeichnis
Namen- und Sachregister
Dank