Leseprobe Merken

Devlin, Keith

Pascal, Fermat und die Berechnung des Glücks

Eine Reise in die Geschichte der Mathematik

Lässt sich die Zukunft vorhersagen, Glück berechnen? Bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts lautete die Antwort: Nein. Doch dann erfanden Blaise Pascal, einer der berühmtesten Philosophen seiner Zeit, und Pierre Fermat, der genialste Mathematiker der Epoche, in einem Briefwechsel die Wahrscheinlichkeitsrechnung. Keith Devlin, Autor des Bestsellers "Das Mathe-Gen", erzählt hier, wie das Wahrscheinlichkeitsdenken ausgehend von den Spielsalons unsere Alltagswelt erobert hat. Das Problem, über das sich Pascal und Fermat brieflich austauschten, war nur ein abgebrochenes Glücksspiel. Doch was sie dabei entdeckten, sollte unsere Ansicht über die Zukunft revolutionieren. Die von ihnen erfundene Methode, die Wahrscheinlichkeit zu berechnen, mit der bestimmte Ereignisse eintreten, hat viele Errungenschaften der modernen Welt – vom Versicherungs- und Kreditwesen über Risikoabschätzungen und Kosten-Nutzen-Analysen bis hin zu Wetterprognosen und Demoskopie – erst ermöglicht. In seinem ebenso kenntnisreichen wie unterhaltsamen Buch erzählt Devlin, wie Mathematik, und Wissenschaft überhaupt, gemacht wird.

"Für alle, die sich fragen, was hinter wissenschaftlichen Vorhersagen steckt und wieso sie unser Leben so tiefgreifend prägen."
Publishers Weekly

"Devlins bestes Buch."
David Berlinski, Mathematiker
Von Keith Devlin. Fachliche Beratung: Max Schröder. Aus dem Englischen von Enrico Heinemann.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-59099-3

Erschienen am 29. Juli 2009

205 S., Mit 13 Abbildungen im Text

Hardcover

Hardcover 17,90 € Kaufen
Inhalt
Kapitel 1
Montag, den 24. August 1654

Kapitel 2
Ein Problem für große Geister 

Kapitel 3
Auf den Schultern eines Riesen 

Kapitel 4

Ein Mann von schmächtiger Statur
 

Kapitel 5

Der große Amateur

 

Kapitel 6

Schreckliche Verwirrung
 

Kapitel 7

Aus den Spielsalons …
 

Kapitel 8

… in die Alltagswelt
 

Kapitel 9

Was mag das Leben bringen?
 

Kapitel 10

Das Maß unserer Unwissenheit
 

Der entscheidende Brief von Pascal an Fermat

 

Nachwort
 

Register
 

Bildnachweis

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-59099-3

Erschienen am 29. Juli 2009

205 S., Mit 13 Abbildungen im Text

Hardcover

Hardcover 17,90 € Kaufen

Devlin, Keith

Pascal, Fermat und die Berechnung des Glücks

Eine Reise in die Geschichte der Mathematik

Lässt sich die Zukunft vorhersagen, Glück berechnen? Bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts lautete die Antwort: Nein. Doch dann erfanden Blaise Pascal, einer der berühmtesten Philosophen seiner Zeit, und Pierre Fermat, der genialste Mathematiker der Epoche, in einem Briefwechsel die Wahrscheinlichkeitsrechnung. Keith Devlin, Autor des Bestsellers "Das Mathe-Gen", erzählt hier, wie das Wahrscheinlichkeitsdenken ausgehend von den Spielsalons unsere Alltagswelt erobert hat. Das Problem, über das sich Pascal und Fermat brieflich austauschten, war nur ein abgebrochenes Glücksspiel. Doch was sie dabei entdeckten, sollte unsere Ansicht über die Zukunft revolutionieren. Die von ihnen erfundene Methode, die Wahrscheinlichkeit zu berechnen, mit der bestimmte Ereignisse eintreten, hat viele Errungenschaften der modernen Welt – vom Versicherungs- und Kreditwesen über Risikoabschätzungen und Kosten-Nutzen-Analysen bis hin zu Wetterprognosen und Demoskopie – erst ermöglicht. In seinem ebenso kenntnisreichen wie unterhaltsamen Buch erzählt Devlin, wie Mathematik, und Wissenschaft überhaupt, gemacht wird.

"Für alle, die sich fragen, was hinter wissenschaftlichen Vorhersagen steckt und wieso sie unser Leben so tiefgreifend prägen."
Publishers Weekly

"Devlins bestes Buch."
David Berlinski, Mathematiker
Von Keith Devlin. Fachliche Beratung: Max Schröder. Aus dem Englischen von Enrico Heinemann.
Webcode: https://www.chbeck.de/27842

Inhalt

Kapitel 1
Montag, den 24. August 1654

Kapitel 2
Ein Problem für große Geister 

Kapitel 3
Auf den Schultern eines Riesen 

Kapitel 4

Ein Mann von schmächtiger Statur
 

Kapitel 5

Der große Amateur

 

Kapitel 6

Schreckliche Verwirrung
 

Kapitel 7

Aus den Spielsalons …
 

Kapitel 8

… in die Alltagswelt
 

Kapitel 9

Was mag das Leben bringen?
 

Kapitel 10

Das Maß unserer Unwissenheit
 

Der entscheidende Brief von Pascal an Fermat

 

Nachwort
 

Register
 

Bildnachweis