Leseprobe Merken

Sontag, Walter A.

Das wilde Leben der Vögel

Von Nachtschwärmern, Kuckuckskindern und leidenschaftlichen Sängern

 Persönlichkeiten mit ausgeprägten Eigenheiten gibt es keineswegs nur unter Menschen und anderen Säugetieren, sondern auch im Vogelreich. Der in Wien lebende und in aller Welt forschende Ornithologe Walter A. Sontag berichtet in diesem leidenschaftlichen Buch über die erstaunlichsten Vogelbeobachtungen und spektakulärsten Vogelexperimente und zeigt, wie viel Individualität sich in jedem Vogel entdecken lässt.

Vögel leben in polaren Eiswüsten genauso wie in üppigen Tropenwäldern, auf fernsten Inseln und in unseren urbanen Ballungsräumen. Ihrer Formenfülle entspricht eine ebenso spektakuläre Vielfalt von Lebens- und Verhaltensweisen. Doch damit nicht genug: Ein Vogelleben ist höchst individuell und steckt häufig voller Überraschungen. Unter Blaumeisen etwa finden sich Langschläfer genauso wie Frühaufsteher oder Nachteulen. In Afrika lassen sich Bienenfresser von Trappvögeln herumkutschieren; die langbeinigen Laufvögel dienen ihnen als Aussichtswarte und mobile Startplätze für Jagdausflüge. Und Heckenbraunellen leben mitten in unseren Gärten in einer Beziehungsvielfalt, die mit jeder modernen Gesellschaft mithalten kann. 
Durch das Wuchern der urbanen Umwelt stehen aber auch die intelligentesten Vögel neuen Herausforderungen gegenüber. Wie bewältigen sie die vom Menschen verursachten Veränderungen? Wie gelingt es manchen Arten, manchen Individuen, und warum scheitern andere? Und wie reagiert der Mensch auf das Auftreten der Vogelkreatur in seiner Umgebung, oder wie sollte er reagieren? 

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-74978-0

Erschienen am 16. März 2020

240 S., mit 45 Farbabbildungen und 2 Schwarz-Weiß-Abbildungen

Hardcover

Hardcover 23,00 € Kaufen
e-Book 17,99 € Kaufen
Inhalt

INHALT

Vorwort
Die Einzigartigkeit der Vögel

I. DIE ÜBERWÄLTIGENDE MANNIGFALTIGKEIT

1. Auf der Suche nach der gefiederten Vielfalt
Ein früher Pionier  – Grelles Getöse und metallisches Klicken

2. Ordnung schaffen im Chaos der Vielfalt
Was macht einen Vogel zum Vogel?  – Der krumme Weg zur Artbestimmung

3. Alles im Angebot: Der Katalog der Vögel
Woran erkennen sich Stare und Goldhähnchen?  – Mayrs Entwurf und die wundersame Artenvermehrung

4. Von der Art zur Persönlichkeit
Jonathan Franzen sucht den Insel-Rayadito  – Amsel ist nicht gleich Amsel  – Lauter Individualisten?  – Zwischen Konstanz und Verwandlung  – Der Zoodirektor, der das Individuum entdeckte

II. ZWISCHEN PARTNERSCHAFT UND FEINDSCHAFT

5. Krähen, Raben und Stare: Geselligkeit und der Reiz des Andersartigen
Gesprächigkeit einer Krähe  – Schlafen unter freiem Himmel  – Wenn Vögel sich etwas mitzuteilen haben  – Elstern und Wildschweine, Hirtenstar und Hase

6. Lebensgemeinschaften zwischen Konflikt, Verständigung und Notwendigkeit
Ungleiche Partner: Verlierer, Profiteure oder stoische Genossen?  – Mobbing im Wald

7. Das Schnarren der Dohlen
Todesgefahren  – Die Vorsicht des Vogels: Erfahrungen in der Voliere  – Wenn Blicke töten könnten  – Nesträuber und andere Prädatoren

8. Kuckuckswege
Auch ein Kuckuck lässt sich verwirren  – Zwischen Erfolg und Scheitern liegt ein schmaler Pfad  – Wege zum Brutparasitismus

III. FORTPFLANZUNG – ZWISCHEN TREUE UND UNTREUE
9. Alles Leben läuft auf Fortpflanzung hinaus  Das wilde Potpourri der Brutgewohnheiten  – Das Ringen um die Nachkommenschaft  – Lehrstunde bei Friedrich Wilhelm Merkel, Hausmeister der Stare

10. Von heimischen Staren zu fernen Paradiesvögeln und nahen Kampfläufern
Was macht Stare attraktiv?  – Allem Anfang wohnt ein Zauber inne: Wallace und die Paradiesvögel  – Die Arena- Strategie  – Trickreiche Schönheit und die Risiken  – Die Ästhetik des Individuums

11. Hochamt der Monogamie: Nashornvögel
Huai Kha Khaeng  – Jahrvögel und Feigenbäume  – Über dem Golf von Thailand  – Evolutionäre Ironie  – Früchte sind nicht alles

12. Patchwork- und Großfamilien
Viele Wege führen zum Familienglück, aber warum?  – Die Familienpolitik der Dreifarben-Glanzstare  – Das Massenbrüten der Blutschnabelweber

IV. DIE SINNE DER VÖGEL UND DER ZUSAMMENPRALL MIT DEM MENSCHEN

13. Das Arsenal der Sinne
Was Menschen und Vögel verbindet  – Was Vögel wahrnehmen können  – Das Vogelauge: Spielfeld der Evolution  – Das Rechts-Links-Problem im Tierreich

14. Nicht alle sind Genies und manche haben einen Vogel
Eine verkrachte Rotkardinal-Existenz  – Von den Temperamenten der Vögel  – Zum urbanen Leben verdammt  – Aliens und Parias

15. Die Vogelwelt im Anthropozän
Apokalypse der Geschnäbelten?  – Was können wir für die Vögel tun?

Dank
Anmerkungen
Literatur
Verzeichnis der Tierarten

Pressestimmen

Pressestimmen

"Ein gut geschriebener Wegweiser, der den Leser durch einige der wichtigsten Bereiche der Ornithologie lotst. Die zahlreichen Farbfotos führen vor Augen, wie groß die Vielfalt einer Tierklasse sein kann.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Kai Spanke



"So ein Vogelleben steckt voller Überraschungen. Der Wiener Ornithologe Walter A. Sontag weiß einfach alles.“
Mitteldeutsche Zeitung



"Das Buch ist ein schillernder Türöffner in eine Welt voller erstaunlicher Fähigkeiten und Strategien.“
Donaukurier



"Die faszinierenden Schilderungen dieses herausragenden Buches führen dem Leser auf eine völlig neue Art vor Augen, welch großartigen und außergewöhnlichen Leistungen es in der Vogelwelt gibt!“
Bücherrundschau, Herbert Pardatscher-Bestle



"Dieses Buch präsentiert die faszinierende Vielfalt der Vogelwelt und ist ein Aufruf zur Rettung der federleichten Luftakrobaten.“
SonntagsBlick, Daniel Arnet



"Vogelbeobachtung vom Feinsten.“
Kronen Zeitung



"Walter Sontag beschreibt die bezaubernde Welt der Vögel auf wundervolle Weise."
Ernst Ulrich von Weizsäcker



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-74978-0

Erschienen am 16. März 2020

240 S., mit 45 Farbabbildungen und 2 Schwarz-Weiß-Abbildungen

Hardcover

Hardcover 23,00 € Kaufen
e-Book 17,99 € Kaufen

Sontag, Walter A.

Das wilde Leben der Vögel

Von Nachtschwärmern, Kuckuckskindern und leidenschaftlichen Sängern

 Persönlichkeiten mit ausgeprägten Eigenheiten gibt es keineswegs nur unter Menschen und anderen Säugetieren, sondern auch im Vogelreich. Der in Wien lebende und in aller Welt forschende Ornithologe Walter A. Sontag berichtet in diesem leidenschaftlichen Buch über die erstaunlichsten Vogelbeobachtungen und spektakulärsten Vogelexperimente und zeigt, wie viel Individualität sich in jedem Vogel entdecken lässt.

Vögel leben in polaren Eiswüsten genauso wie in üppigen Tropenwäldern, auf fernsten Inseln und in unseren urbanen Ballungsräumen. Ihrer Formenfülle entspricht eine ebenso spektakuläre Vielfalt von Lebens- und Verhaltensweisen. Doch damit nicht genug: Ein Vogelleben ist höchst individuell und steckt häufig voller Überraschungen. Unter Blaumeisen etwa finden sich Langschläfer genauso wie Frühaufsteher oder Nachteulen. In Afrika lassen sich Bienenfresser von Trappvögeln herumkutschieren; die langbeinigen Laufvögel dienen ihnen als Aussichtswarte und mobile Startplätze für Jagdausflüge. Und Heckenbraunellen leben mitten in unseren Gärten in einer Beziehungsvielfalt, die mit jeder modernen Gesellschaft mithalten kann. 
Durch das Wuchern der urbanen Umwelt stehen aber auch die intelligentesten Vögel neuen Herausforderungen gegenüber. Wie bewältigen sie die vom Menschen verursachten Veränderungen? Wie gelingt es manchen Arten, manchen Individuen, und warum scheitern andere? Und wie reagiert der Mensch auf das Auftreten der Vogelkreatur in seiner Umgebung, oder wie sollte er reagieren? 
Webcode: https://www.chbeck.de/30151468

Inhalt

INHALT

Vorwort
Die Einzigartigkeit der Vögel

I. DIE ÜBERWÄLTIGENDE MANNIGFALTIGKEIT

1. Auf der Suche nach der gefiederten Vielfalt
Ein früher Pionier  – Grelles Getöse und metallisches Klicken

2. Ordnung schaffen im Chaos der Vielfalt
Was macht einen Vogel zum Vogel?  – Der krumme Weg zur Artbestimmung

3. Alles im Angebot: Der Katalog der Vögel
Woran erkennen sich Stare und Goldhähnchen?  – Mayrs Entwurf und die wundersame Artenvermehrung

4. Von der Art zur Persönlichkeit
Jonathan Franzen sucht den Insel-Rayadito  – Amsel ist nicht gleich Amsel  – Lauter Individualisten?  – Zwischen Konstanz und Verwandlung  – Der Zoodirektor, der das Individuum entdeckte

II. ZWISCHEN PARTNERSCHAFT UND FEINDSCHAFT

5. Krähen, Raben und Stare: Geselligkeit und der Reiz des Andersartigen
Gesprächigkeit einer Krähe  – Schlafen unter freiem Himmel  – Wenn Vögel sich etwas mitzuteilen haben  – Elstern und Wildschweine, Hirtenstar und Hase

6. Lebensgemeinschaften zwischen Konflikt, Verständigung und Notwendigkeit
Ungleiche Partner: Verlierer, Profiteure oder stoische Genossen?  – Mobbing im Wald

7. Das Schnarren der Dohlen
Todesgefahren  – Die Vorsicht des Vogels: Erfahrungen in der Voliere  – Wenn Blicke töten könnten  – Nesträuber und andere Prädatoren

8. Kuckuckswege
Auch ein Kuckuck lässt sich verwirren  – Zwischen Erfolg und Scheitern liegt ein schmaler Pfad  – Wege zum Brutparasitismus

III. FORTPFLANZUNG – ZWISCHEN TREUE UND UNTREUE
9. Alles Leben läuft auf Fortpflanzung hinaus  Das wilde Potpourri der Brutgewohnheiten  – Das Ringen um die Nachkommenschaft  – Lehrstunde bei Friedrich Wilhelm Merkel, Hausmeister der Stare

10. Von heimischen Staren zu fernen Paradiesvögeln und nahen Kampfläufern
Was macht Stare attraktiv?  – Allem Anfang wohnt ein Zauber inne: Wallace und die Paradiesvögel  – Die Arena- Strategie  – Trickreiche Schönheit und die Risiken  – Die Ästhetik des Individuums

11. Hochamt der Monogamie: Nashornvögel
Huai Kha Khaeng  – Jahrvögel und Feigenbäume  – Über dem Golf von Thailand  – Evolutionäre Ironie  – Früchte sind nicht alles

12. Patchwork- und Großfamilien
Viele Wege führen zum Familienglück, aber warum?  – Die Familienpolitik der Dreifarben-Glanzstare  – Das Massenbrüten der Blutschnabelweber

IV. DIE SINNE DER VÖGEL UND DER ZUSAMMENPRALL MIT DEM MENSCHEN

13. Das Arsenal der Sinne
Was Menschen und Vögel verbindet  – Was Vögel wahrnehmen können  – Das Vogelauge: Spielfeld der Evolution  – Das Rechts-Links-Problem im Tierreich

14. Nicht alle sind Genies und manche haben einen Vogel
Eine verkrachte Rotkardinal-Existenz  – Von den Temperamenten der Vögel  – Zum urbanen Leben verdammt  – Aliens und Parias

15. Die Vogelwelt im Anthropozän
Apokalypse der Geschnäbelten?  – Was können wir für die Vögel tun?

Dank
Anmerkungen
Literatur
Verzeichnis der Tierarten

Pressestimmen

"Ein gut geschriebener Wegweiser, der den Leser durch einige der wichtigsten Bereiche der Ornithologie lotst. Die zahlreichen Farbfotos führen vor Augen, wie groß die Vielfalt einer Tierklasse sein kann.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Kai Spanke


"So ein Vogelleben steckt voller Überraschungen. Der Wiener Ornithologe Walter A. Sontag weiß einfach alles.“
Mitteldeutsche Zeitung


"Das Buch ist ein schillernder Türöffner in eine Welt voller erstaunlicher Fähigkeiten und Strategien.“
Donaukurier


"Die faszinierenden Schilderungen dieses herausragenden Buches führen dem Leser auf eine völlig neue Art vor Augen, welch großartigen und außergewöhnlichen Leistungen es in der Vogelwelt gibt!“
Bücherrundschau, Herbert Pardatscher-Bestle


"Dieses Buch präsentiert die faszinierende Vielfalt der Vogelwelt und ist ein Aufruf zur Rettung der federleichten Luftakrobaten.“
SonntagsBlick, Daniel Arnet


"Vogelbeobachtung vom Feinsten.“
Kronen Zeitung


"Walter Sontag beschreibt die bezaubernde Welt der Vögel auf wundervolle Weise."
Ernst Ulrich von Weizsäcker