Leseprobe Merken

Flasch, Kurt

Was ist Gott?

Das Buch der 24 Philosophen

Der Klassiker erstmals in deutscher Übersetzung


Das „Buch der 24 Philosophen“ ist einer der geheimnisvollsten und wirkungsmächtigsten philosophischen Texte des Mittelalters. Angeblich geht das Buch auf Hermes Trismegistos zurück. Doch wahrscheinlich stammt es aus dem 12. Jahrhundert. Auf die Frage „Was ist Gott?“ geben vierundzwanzig philosophische Meister eine Antwort. Die vierundzwanzig Definitionen (z.B. „Gott ist eine unendliche Sphäre, deren Mitte überall und deren Umkreis nirgends ist“) haben das philosophische und spekulative Denken durch viele Jahrhunderte bis in unsere Zeit angeregt. Kurt Flasch hat diesen Klassiker erstmals ins Deutsche übersetzt und in diesem Band kommentiert herausgeben.
Kurt Flasch Erstmals übersetzt und kommentiert von Kurt Flasch.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-60709-7

Erschienen am 15. Februar 2013

3., durchgesehene Auflage, 2013

128 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Schlagwörter

Broschur 11,95 € Kaufen
e-Book 9,49 € Kaufen
Inhalt
Vorwort
I. Einleitung: Poetisch-rationale Theologie
II. Der Text. Übersetzt und erklärt
III. Die Theosophie des Liber bei Meister Eckhart
IV. Nicht nur Definition II: Thomas Bradwardine
V. Strittige Deutungen. Zur Forschungsgeschichte
VI. ‹Gott im Mittelalter› – Eine kulturhistorische Betrachtung
VII. Bibliographische Hinweise

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-60709-7

Erschienen am 15. Februar 2013

3., durchgesehene Auflage , 2013

128 S.

Softcover

Softcover 11,95 € Kaufen
e-Book 9,49 € Kaufen

Flasch, Kurt

Was ist Gott?

Das Buch der 24 Philosophen

Der Klassiker erstmals in deutscher Übersetzung


Das „Buch der 24 Philosophen“ ist einer der geheimnisvollsten und wirkungsmächtigsten philosophischen Texte des Mittelalters. Angeblich geht das Buch auf Hermes Trismegistos zurück. Doch wahrscheinlich stammt es aus dem 12. Jahrhundert. Auf die Frage „Was ist Gott?“ geben vierundzwanzig philosophische Meister eine Antwort. Die vierundzwanzig Definitionen (z.B. „Gott ist eine unendliche Sphäre, deren Mitte überall und deren Umkreis nirgends ist“) haben das philosophische und spekulative Denken durch viele Jahrhunderte bis in unsere Zeit angeregt. Kurt Flasch hat diesen Klassiker erstmals ins Deutsche übersetzt und in diesem Band kommentiert herausgeben.
Kurt Flasch Erstmals übersetzt und kommentiert von Kurt Flasch.
Webcode: https://www.chbeck.de/791924

Inhalt

Vorwort
I. Einleitung: Poetisch-rationale Theologie
II. Der Text. Übersetzt und erklärt
III. Die Theosophie des Liber bei Meister Eckhart
IV. Nicht nur Definition II: Thomas Bradwardine
V. Strittige Deutungen. Zur Forschungsgeschichte
VI. ‹Gott im Mittelalter› – Eine kulturhistorische Betrachtung
VII. Bibliographische Hinweise