Merken

Frame

Wenn Eulen schrein

Roman

Die Familie des Eisenbahners Bob Withers in der neuseeländischen Kleinstadt Waimaru wird von Unglück und Krankheit geplagt: Eine Tochter, Francie, stirbt durch einen tragischen Unfall, eine andere, Daphne, erkrankt psychisch so schwer, dass sie in eine Heilanstalt eingewiesen werden muss, ihr Bruder Toby hat epileptische Anfälle. Hinter dem Drama der Familie werden aber auch gesellschaftliche Konflikte sichtbar: Kann man im ganz anders gearteten Kosmos Neuseelands einfach die Werte und Bildungsstandards des weißen Europa vermitteln, ohne Rücksicht auf die angestammte Kultur? Vor allem die grandiose poetische Sprache dieses Romans, seine Fähigkeit, besonders in die Gedanken- und Wahnwelt Daphnes einzudringen, seine menschliche Feinfühligkeit und erzählerische Objektivität machen ihn zu einem Meisterwerk der Literatur des 20. Jahrhunderts. Janet Frames erster Roman aus dem Jahr 1957, der ihren literarischen Ruhm begründete, liegt hier – nach dem großen Erfolg ihres nachgelassenen Romans «Dem neuen Sommer entgegen» – in einer überarbeiteten Übersetzung vor.
Von: Janet Frame. Übersetzt von: Ruth Malchow. undKaren Nölle.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-63002-6

Erschienen am 20. Februar 2012

287 S.

ePub

e-Book 9,99 € Kaufen
Hardcover 19,95 € Kaufen
}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-63002-6

Erschienen am 20. Februar 2012

287 S.

ePub

e-Book 9,99 € Kaufen
Hardcover 19,95 € Kaufen

Frame

Wenn Eulen schrein

Roman

Die Familie des Eisenbahners Bob Withers in der neuseeländischen Kleinstadt Waimaru wird von Unglück und Krankheit geplagt: Eine Tochter, Francie, stirbt durch einen tragischen Unfall, eine andere, Daphne, erkrankt psychisch so schwer, dass sie in eine Heilanstalt eingewiesen werden muss, ihr Bruder Toby hat epileptische Anfälle. Hinter dem Drama der Familie werden aber auch gesellschaftliche Konflikte sichtbar: Kann man im ganz anders gearteten Kosmos Neuseelands einfach die Werte und Bildungsstandards des weißen Europa vermitteln, ohne Rücksicht auf die angestammte Kultur? Vor allem die grandiose poetische Sprache dieses Romans, seine Fähigkeit, besonders in die Gedanken- und Wahnwelt Daphnes einzudringen, seine menschliche Feinfühligkeit und erzählerische Objektivität machen ihn zu einem Meisterwerk der Literatur des 20. Jahrhunderts. Janet Frames erster Roman aus dem Jahr 1957, der ihren literarischen Ruhm begründete, liegt hier – nach dem großen Erfolg ihres nachgelassenen Romans «Dem neuen Sommer entgegen» – in einer überarbeiteten Übersetzung vor.
Von: Janet Frame. Übersetzt von: Ruth Malchow. undKaren Nölle.
Webcode: https://www.chbeck.de/17012189