Leseprobe Merken

Frommel, Christoph Luitpold

Die Architektur der Renaissance in Italien

Keine Epoche der Architekturgeschichte war so innovativ und produktiv wie die italienische Renaissance, und keine war so folgenreich. Seit langer Zeit fehlte jedoch ein umfassendes Standardwerk dazu. Christoph Luitpold Frommel, einer der besten Kenner der Epoche, schließt die Lücke mit diesem großzügig illustrierten Band.

Während ganz Europa weiterhin gotisch baute, nahm die Revolution der Architektur in Florenz ihren Ausgang und wurde mit ungeheurem Erfindungsreichtum in den Städten Italiens weitergeführt. Von Brunelleschi und Alberti bis zu MichelangelundPalladio porträtiert das Buch alle wichtigen Architekten der Epoche, von denen jeder auf seine Weise die Spannung zwischen den Vorgaben der Zeit und seinen neuen Ideen fruchtbar machte. Frommel beleuchtet die gesellschaftlichen Kontexte, in denen die Baukünstler ihre Werke entwarfen, und erklärt sowohl die technischen als auch die ästhetischen Innovationen. Zusammen mit den über 300 Abbildungen von Bauwerken, Zeichnungen, Plänen und Rekonstruktionen entsteht so ein lebendiges Bild einer bewegten Epoche, die in ihren Bauten ihren sichtbarsten Ausdruck fand

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-58142-7

Erschienen am 23. März 2009

Statt € 49,90 jetzt € 19,95

278 S., Mit 309 Abbildungen

Hardcover (In Leinen)

Sonstiges 19,95 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Ein wundervolles Buch, randvoll mit Wissen."
Bernhard Schulz, Der Tagesspiegel, 2. Januar 2010



"‚Kenntnisreich und üppig illustriert.’"
Madame, September 2009



"Manchmal erscheinen Bücher, von denen man geschworen hätte, dass man sie schon seit Ewigkeiten kennt. ‚Die Architektur der Renaissance in Italien’ zum Beispiel. Es gab mal ein Buch von Peter Murray, das so hieß. Offenbar können auch Standardwerke über die Renaissance gelegentlich ein Update gebrauchen. Das hat jetzt Christoph Luitpold Frommel vorgelegt, der lange die Bibliotheca Hertziana in Rom geleitet hat (...). Ein Buch wie eine große feierliche Vorlesung im Bannstrahl der Diaprojektoren."
ripe, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 29. März 2009



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-58142-7

Erschienen am 23. März 2009

Statt € 49,90 jetzt € 19,95

278 S., Mit 309 Abbildungen

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 19,95 € Kaufen

Frommel, Christoph Luitpold

Die Architektur der Renaissance in Italien

Keine Epoche der Architekturgeschichte war so innovativ und produktiv wie die italienische Renaissance, und keine war so folgenreich. Seit langer Zeit fehlte jedoch ein umfassendes Standardwerk dazu. Christoph Luitpold Frommel, einer der besten Kenner der Epoche, schließt die Lücke mit diesem großzügig illustrierten Band.

Während ganz Europa weiterhin gotisch baute, nahm die Revolution der Architektur in Florenz ihren Ausgang und wurde mit ungeheurem Erfindungsreichtum in den Städten Italiens weitergeführt. Von Brunelleschi und Alberti bis zu MichelangelundPalladio porträtiert das Buch alle wichtigen Architekten der Epoche, von denen jeder auf seine Weise die Spannung zwischen den Vorgaben der Zeit und seinen neuen Ideen fruchtbar machte. Frommel beleuchtet die gesellschaftlichen Kontexte, in denen die Baukünstler ihre Werke entwarfen, und erklärt sowohl die technischen als auch die ästhetischen Innovationen. Zusammen mit den über 300 Abbildungen von Bauwerken, Zeichnungen, Plänen und Rekonstruktionen entsteht so ein lebendiges Bild einer bewegten Epoche, die in ihren Bauten ihren sichtbarsten Ausdruck fand
Webcode: https://www.chbeck.de/25291

Pressestimmen

"Ein wundervolles Buch, randvoll mit Wissen."
Bernhard Schulz, Der Tagesspiegel, 2. Januar 2010


"‚Kenntnisreich und üppig illustriert.’"
Madame, September 2009


"Manchmal erscheinen Bücher, von denen man geschworen hätte, dass man sie schon seit Ewigkeiten kennt. ‚Die Architektur der Renaissance in Italien’ zum Beispiel. Es gab mal ein Buch von Peter Murray, das so hieß. Offenbar können auch Standardwerke über die Renaissance gelegentlich ein Update gebrauchen. Das hat jetzt Christoph Luitpold Frommel vorgelegt, der lange die Bibliotheca Hertziana in Rom geleitet hat (...). Ein Buch wie eine große feierliche Vorlesung im Bannstrahl der Diaprojektoren."
ripe, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 29. März 2009