Merken

Grosser, Alfred

Wie anders ist Frankreich

Alfred Grossers unvergleichliche Kenntnis der französischen Politik und ihrer Akteure, sein klarer Stil und seine scharfsinnig-pointierten Analysen machen diesen schmalen Band zu einer brillanten Einführung in die politische Kultur unseres Nachbarn am Rhein.
Alfred Grosser, der im Februar 2005 seinen 80. Geburtstag feiert, verkörpert wie kein anderer Intellektueller einen neuen Anfang in den deutsch-französischen Beziehungen nach 1945. Seit seinen frühen Publikationen hat sich der Friedenspreisträger unermüdlich darum bemüht, Franzosen und Deutsche einander näherzubringen und Gemeinsamkeiten und Unterschiede der jeweiligen politischen Kultur aufzuzeigen. 2002 erschien sein vielbeachteter Band Wie anders sind die Deutschen?, in dem er die Berliner Republik und ihre Bürger aus der Perspektive Frankreichs in den Blick nahm. Nun folgt mit seinem neuen Buch der Blick auf Frankreich, dessen Politik für uns oft so unübersichtlich oder gar unverständlich ist. Grosser beschreibt anschaulich das immer noch nachwirkende Erbe der revolutionären Vergangenheit, die komplexen Mechanismen des politischen Systems, die Strukturen der französischen Gesellschaft, die besondere Rolle der Kultur und Frankreichs Position in Europa und der Welt.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-52879-8

Statt 19,90 € jetzt nur noch 7,95 €

2. Auflage, 2005

240 S.

Hardcover

Hardcover 7,95 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

Erstes Kapitel
Gegenwart der Vergangenheit

Zweites Kapitel
Machtverteilung in der Politik

Drittes Kapitel
Gesellschaft in der Wirtschaftskrise

Viertes Kapitel
Welche Kultur für wen?

Fünftes Kapitel
Frankreich in Europa und in der Welt

Nachwort

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-52879-8

Statt 19,90 € jetzt nur noch 7,95 €

2. Auflage , 2005

240 S.

Hardcover

Hardcover 7,95 € Kaufen

Grosser, Alfred

Wie anders ist Frankreich

Alfred Grossers unvergleichliche Kenntnis der französischen Politik und ihrer Akteure, sein klarer Stil und seine scharfsinnig-pointierten Analysen machen diesen schmalen Band zu einer brillanten Einführung in die politische Kultur unseres Nachbarn am Rhein.
Alfred Grosser, der im Februar 2005 seinen 80. Geburtstag feiert, verkörpert wie kein anderer Intellektueller einen neuen Anfang in den deutsch-französischen Beziehungen nach 1945. Seit seinen frühen Publikationen hat sich der Friedenspreisträger unermüdlich darum bemüht, Franzosen und Deutsche einander näherzubringen und Gemeinsamkeiten und Unterschiede der jeweiligen politischen Kultur aufzuzeigen. 2002 erschien sein vielbeachteter Band Wie anders sind die Deutschen?, in dem er die Berliner Republik und ihre Bürger aus der Perspektive Frankreichs in den Blick nahm. Nun folgt mit seinem neuen Buch der Blick auf Frankreich, dessen Politik für uns oft so unübersichtlich oder gar unverständlich ist. Grosser beschreibt anschaulich das immer noch nachwirkende Erbe der revolutionären Vergangenheit, die komplexen Mechanismen des politischen Systems, die Strukturen der französischen Gesellschaft, die besondere Rolle der Kultur und Frankreichs Position in Europa und der Welt.

Webcode: https://www.chbeck.de/12859

Inhalt

Vorwort

Erstes Kapitel
Gegenwart der Vergangenheit

Zweites Kapitel
Machtverteilung in der Politik

Drittes Kapitel
Gesellschaft in der Wirtschaftskrise

Viertes Kapitel
Welche Kultur für wen?

Fünftes Kapitel
Frankreich in Europa und in der Welt

Nachwort