Merken

Gruner, Wolf D. / Woyke, Wichard

Europa-Lexikon

Länder, Politik, Institutionen

Dieses umfassende Europa-Lexikon vermittelt einen Überblick über die historisch politischen Zusammenhänge und Entwicklungen in ganz Europa. In Überblicksartikeln macht es Ursprünge und Hintergründe der europäischen Einigungsidee deutlich. Dabei wird die Frage nach den Grenzen Europas aufgeworfen und Hintergrundwissen zur politischen, rechtlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ordnung Europas vermittelt. Regional gegliederte Artikel bieten reichhaltige Informationen zu den einzelnen europäischen Staaten. Hinzu kommen kurze Artikel zu den wichtigsten europäischen Institutionen und Politikfeldern. Ein unverzichtbares Nachschlagewerk für alle politisch Interessierten, die sich einen fundierten Überblick über Geschichte, Gegenwart und Perspektiven Europas verschaffen möchten.
Herausgegeben von Wolf D. Gruner und Wichard Woyke.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-49425-3

Erschienen am 16. März 2007

2., erweiterte Auflage, 2007

555 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Schlagwörter

Broschur 19,90 € Kaufen
Inhalt
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 
1. Überblicksartikel
1.1 Europa – Europavorstellungen – Europaidee – Europabilder –
Europäische Einheitspläne – Europäische Integration: Ein historischer
Überblick (Wolf D. Gruner) 
1.2 Europa – Anmerkungen zu einem geographischen, kulturellen,
politischen, historischen, konfessionellen, wirtschaftlichen und sozialen
Raum (Wolf D. Gruner) 
1.3 Europa: Politik und Gesellschaft (Wichard Woyke) 
1.4 Europa: Wirtschaft und Recht (Wichard Woyke) 
1.5 Das Verhältnis Bund – Länder – Europa in der Geschichte der
Bundesrepublik (Wolf D. Gruner)  Inhaltsverzeichnis
2. Länderartikel
Nordeuropa und das Baltikum (Wolf D. Gruner) 
Dänemark  – Färöer Inseln  – Grönland  – Estland  – Finnland  –
Island  – Lettland  – Litauen  – Norwegen  – Polen  –
Schweden 
Mitteleuropa (Wolf D. Gruner) 
Deutschland  – Liechtenstein  – Österreich  – Schweiz 
Mittelost- und Osteuropa (Wichard Woyke / Wolf D. Gruner) 
Slowakei – Tschechische Republik  – Ukraine  – Ungarn  –
Weißrussland 
Die Britischen Inseln (Wolf D. Gruner) 
Großbritannien  – Irland 
West- und Südwesteuropa (Wichard Woyke / Wolf D. Gruner) 
Andorra  – Belgien  – Frankreich  – Luxemburg  –
Monaco  – Niederlande – Portugal  – Spanien 
Südeuropa und der Mittelmeerraum (Wolf D. Gruner) 
Italien  – San Marino  – Vatikanstadt – Griechenland  –
Malta – Türkei  – Zypern
Südosteuropa und der Balkan (Wichard Woyke / Wolf D. Gruner) 
Albanien – Bosnien-Herzegowina  – Bulgarien  – Kroatien  –
Mazedonien  – Moldawien  – Rumänien  – Serbien/Montenegro 
– Slowenien 
3. Kurzartikel zu europäischen Institutionen und Politikfeldern
(Wolf D. Gruner/Wichard Woyke) 
Ausschuss der Regionen (AdR)  – Einheitliche Europäische Akte  – Eurokorps 
– Europa 92  – Euratom  – EFTA  – EGKS  – Europäische
Kommission  – EPG  – EVG  – EWG  – EZB  –
EuGH  – Europäischer Rat  – Europäischer Rechnungshof  – Europäischer
Verfassungsvertrag  – EWR  – Europäisches Parlament –
EWS  – Europarat  – GASP  – Maastrichter Vertrag – (Minister)
Rat  – NATO  – Nordische Zusammenarbeit  – OEEC/OECD –
Ostsee-Rat  – OSZE  – RGW – Vertrag von Amsterdam  – Vertrag
von Nizza  – Warschauer Pakt  – WEU  – Wirtschafts- und
Währungsunion (WWU) 
4. Anhang
4.1. Die Europäische Union (Wolf D. Gruner)
4.2 Europa-Chronik – Wichtige Daten zur Europaidee und zur Geschichte der
Europäischen Integration (Wolf D. Gruner) 
4.3 Allgemeine kommentierte Bibliographie und Internetadressen zu Europa
(Wolf D. Gruner)
6 Inhaltsverzeichnis

Pressestimmen

Pressestimmen

"(...) das Europa-Lexikon von Wolf Gruner und Wichard Woyke liefert nicht nur eine Geschichte der Europäischen Integration, sondern will Orientierung liefern für die unterschiedlichen Traditionen und Wahrnehmungen in den einzelnen europäischen Völkern. In diesem Sinne stehen im Mittelpunkt des ersten Teiles des Bandes zunächst Überblicksartikel, die sich aus historischer Perspektive mit der Einigungsidee und den Europa-Visionen der Vergangenheit und Zukunft befassen. (...) Der zweite Teil des Bandes widmet sich in regionaler Aufgliederung den europäischen Ländern ohne Rußland. (...) Der dritte Teil des Lexikons bietet schließlich Kurzartikel zu den europäischen und mit Europa zusammenhängenden Organisationen und Institutionen sowie ausgewählten Politikfeldern. (...) den Wert dieser kompakten wie systematischen Darstellung, die nicht nur Informationen anbietet, sondern auch anschaulich historisch-politische Zusammenhänge zu Gesamteuropa vermittelt und darüber hinaus durch die abschließende Chronik und eine allgemeine und kommentierte Bibliographie Anregungen zu vertiefter Beschäftigung mit der Europa-Materie liefert."
Stefan Fröhlich, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25. November 2004



"Es ist ein informatives Taschenbuch entstanden, das vorneweg in fünf Überblicksartikeln thematisch breit gefächertes Hintergrundwissen liefert; der Anhang dagegen bietet Auskünfte zu gemeinsamen Institutionen wie etwa der EZB, der OECD oder dem Ministerrat, eine Chronik der europäischen Integration und nützliche Internetadressen. Im dazwischen liegenden, nach sieben Großräumen geordneten Hauptkapitel werden sämtliche Staaten Europas (bis auf Russland) faktenreich porträtiert, wobei die jeweils historischen Entwicklungslinien in Kompaktform besonders gefallen."
Hor, Das Parlament, 12. Juli 2004



"Doch das Wissen um das europäische Projekt, seine Entstehung, seine innere Organisation und seine Zukunftsperspektiven, hält mit dem Tempo der Ausdehnung der Gemeinschaft kaum noch Schritt. Um so nützlicher ist das von Wolf D. Gruner und Richard Woyke erarbeitete Europa-Lexikon. Es bietet umfassende Informationen zur Geschichte der Europa-Idee, zu einzelnen Ländern und zu den politischen Institutionen und wichtigsten Politikfeldern der Union, dazu eine Europa-Chronik und eine kommentierte Bibliographie."
V.U., Die Zeit, 9. Juni 2004



"Von der Vielfalt zur Einheit. Ein Lexikon trägt zusammen, was man über Europa wissen muss. (...) haben die Politikwissenschaftler Wolf Gruner von der Universität Rostock und Wychard Woyke von der Universität Münster zusammengetragen, was ihnen wesentlich erschien: Europa-Bilder, Europa-Ideen und Europa-Ideale, Darstellungen aller 25 Staaten und ihrer Entwicklung hin zur EU, historische Zusammenhänge, Dramen und Katastrophen, nicht zuletzt eine Chronik seit Entstehung der EU."
ck, Süddeutsche Zeitung, 7. Juni 2004



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-49425-3

Erschienen am 16. März 2007

2., erweiterte Auflage , 2007

555 S.

Softcover

Softcover 19,90 € Kaufen

Gruner, Wolf D. / Woyke, Wichard

Europa-Lexikon

Länder, Politik, Institutionen

Dieses umfassende Europa-Lexikon vermittelt einen Überblick über die historisch politischen Zusammenhänge und Entwicklungen in ganz Europa. In Überblicksartikeln macht es Ursprünge und Hintergründe der europäischen Einigungsidee deutlich. Dabei wird die Frage nach den Grenzen Europas aufgeworfen und Hintergrundwissen zur politischen, rechtlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ordnung Europas vermittelt. Regional gegliederte Artikel bieten reichhaltige Informationen zu den einzelnen europäischen Staaten. Hinzu kommen kurze Artikel zu den wichtigsten europäischen Institutionen und Politikfeldern. Ein unverzichtbares Nachschlagewerk für alle politisch Interessierten, die sich einen fundierten Überblick über Geschichte, Gegenwart und Perspektiven Europas verschaffen möchten.
Herausgegeben von Wolf D. Gruner und Wichard Woyke.
Webcode: https://www.chbeck.de/20060

Inhalt

Inhaltsverzeichnis
Vorwort 
1. Überblicksartikel
1.1 Europa – Europavorstellungen – Europaidee – Europabilder –
Europäische Einheitspläne – Europäische Integration: Ein historischer
Überblick (Wolf D. Gruner) 
1.2 Europa – Anmerkungen zu einem geographischen, kulturellen,
politischen, historischen, konfessionellen, wirtschaftlichen und sozialen
Raum (Wolf D. Gruner) 
1.3 Europa: Politik und Gesellschaft (Wichard Woyke) 
1.4 Europa: Wirtschaft und Recht (Wichard Woyke) 
1.5 Das Verhältnis Bund – Länder – Europa in der Geschichte der
Bundesrepublik (Wolf D. Gruner)  Inhaltsverzeichnis
2. Länderartikel
Nordeuropa und das Baltikum (Wolf D. Gruner) 
Dänemark  – Färöer Inseln  – Grönland  – Estland  – Finnland  –
Island  – Lettland  – Litauen  – Norwegen  – Polen  –
Schweden 
Mitteleuropa (Wolf D. Gruner) 
Deutschland  – Liechtenstein  – Österreich  – Schweiz 
Mittelost- und Osteuropa (Wichard Woyke / Wolf D. Gruner) 
Slowakei – Tschechische Republik  – Ukraine  – Ungarn  –
Weißrussland 
Die Britischen Inseln (Wolf D. Gruner) 
Großbritannien  – Irland 
West- und Südwesteuropa (Wichard Woyke / Wolf D. Gruner) 
Andorra  – Belgien  – Frankreich  – Luxemburg  –
Monaco  – Niederlande – Portugal  – Spanien 
Südeuropa und der Mittelmeerraum (Wolf D. Gruner) 
Italien  – San Marino  – Vatikanstadt – Griechenland  –
Malta – Türkei  – Zypern
Südosteuropa und der Balkan (Wichard Woyke / Wolf D. Gruner) 
Albanien – Bosnien-Herzegowina  – Bulgarien  – Kroatien  –
Mazedonien  – Moldawien  – Rumänien  – Serbien/Montenegro 
– Slowenien 
3. Kurzartikel zu europäischen Institutionen und Politikfeldern
(Wolf D. Gruner/Wichard Woyke) 
Ausschuss der Regionen (AdR)  – Einheitliche Europäische Akte  – Eurokorps 
– Europa 92  – Euratom  – EFTA  – EGKS  – Europäische
Kommission  – EPG  – EVG  – EWG  – EZB  –
EuGH  – Europäischer Rat  – Europäischer Rechnungshof  – Europäischer
Verfassungsvertrag  – EWR  – Europäisches Parlament –
EWS  – Europarat  – GASP  – Maastrichter Vertrag – (Minister)
Rat  – NATO  – Nordische Zusammenarbeit  – OEEC/OECD –
Ostsee-Rat  – OSZE  – RGW – Vertrag von Amsterdam  – Vertrag
von Nizza  – Warschauer Pakt  – WEU  – Wirtschafts- und
Währungsunion (WWU) 
4. Anhang
4.1. Die Europäische Union (Wolf D. Gruner)
4.2 Europa-Chronik – Wichtige Daten zur Europaidee und zur Geschichte der
Europäischen Integration (Wolf D. Gruner) 
4.3 Allgemeine kommentierte Bibliographie und Internetadressen zu Europa
(Wolf D. Gruner)
6 Inhaltsverzeichnis

Pressestimmen

"(...) das Europa-Lexikon von Wolf Gruner und Wichard Woyke liefert nicht nur eine Geschichte der Europäischen Integration, sondern will Orientierung liefern für die unterschiedlichen Traditionen und Wahrnehmungen in den einzelnen europäischen Völkern. In diesem Sinne stehen im Mittelpunkt des ersten Teiles des Bandes zunächst Überblicksartikel, die sich aus historischer Perspektive mit der Einigungsidee und den Europa-Visionen der Vergangenheit und Zukunft befassen. (...) Der zweite Teil des Bandes widmet sich in regionaler Aufgliederung den europäischen Ländern ohne Rußland. (...) Der dritte Teil des Lexikons bietet schließlich Kurzartikel zu den europäischen und mit Europa zusammenhängenden Organisationen und Institutionen sowie ausgewählten Politikfeldern. (...) den Wert dieser kompakten wie systematischen Darstellung, die nicht nur Informationen anbietet, sondern auch anschaulich historisch-politische Zusammenhänge zu Gesamteuropa vermittelt und darüber hinaus durch die abschließende Chronik und eine allgemeine und kommentierte Bibliographie Anregungen zu vertiefter Beschäftigung mit der Europa-Materie liefert."
Stefan Fröhlich, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25. November 2004


"Es ist ein informatives Taschenbuch entstanden, das vorneweg in fünf Überblicksartikeln thematisch breit gefächertes Hintergrundwissen liefert; der Anhang dagegen bietet Auskünfte zu gemeinsamen Institutionen wie etwa der EZB, der OECD oder dem Ministerrat, eine Chronik der europäischen Integration und nützliche Internetadressen. Im dazwischen liegenden, nach sieben Großräumen geordneten Hauptkapitel werden sämtliche Staaten Europas (bis auf Russland) faktenreich porträtiert, wobei die jeweils historischen Entwicklungslinien in Kompaktform besonders gefallen."
Hor, Das Parlament, 12. Juli 2004


"Doch das Wissen um das europäische Projekt, seine Entstehung, seine innere Organisation und seine Zukunftsperspektiven, hält mit dem Tempo der Ausdehnung der Gemeinschaft kaum noch Schritt. Um so nützlicher ist das von Wolf D. Gruner und Richard Woyke erarbeitete Europa-Lexikon. Es bietet umfassende Informationen zur Geschichte der Europa-Idee, zu einzelnen Ländern und zu den politischen Institutionen und wichtigsten Politikfeldern der Union, dazu eine Europa-Chronik und eine kommentierte Bibliographie."
V.U., Die Zeit, 9. Juni 2004


"Von der Vielfalt zur Einheit. Ein Lexikon trägt zusammen, was man über Europa wissen muss. (...) haben die Politikwissenschaftler Wolf Gruner von der Universität Rostock und Wychard Woyke von der Universität Münster zusammengetragen, was ihnen wesentlich erschien: Europa-Bilder, Europa-Ideen und Europa-Ideale, Darstellungen aller 25 Staaten und ihrer Entwicklung hin zur EU, historische Zusammenhänge, Dramen und Katastrophen, nicht zuletzt eine Chronik seit Entstehung der EU."
ck, Süddeutsche Zeitung, 7. Juni 2004