Merken

Hass, Amira

Gaza

Tage und Nächte in einem besetzten Land

Statt 24,90 €  nur noch 9,90 €

Dieses Buch über den Nahost-Konflikt ist ein besonderes, weil es von einer ungewöhnlichen Frau und aus ungewohnter Perspektive geschrieben wurde. Amira Hass ist natürlich nicht die einzige, die in Israel über das Leben in den Palästinensergebieten berichtet. Aber sie ist die einzige unter den israelischen Reportern, die ihren Alltag mit den Palästinensern teilt. Als Israelin freiwillig unter Palästinensern zu leben, gilt nicht wenigen ihrer Landsleute als Kollaboration mit dem Feind, wie ihr andererseits viele Palästinenser mit tiefem Mißtrauen begegnen. Doch ist es gerade diese Existenz als Grenzgängerin zwischen den Fronten, die ihr dieses Buch ermöglicht hat.
Amira Hass verleiht dem gewöhnlichen palästinensischen Leben ein Gesicht. Hier erfährt man, was es bedeutet, als Taxifahrer oder Arzt, als Bauer oder Hausfrau in den besetzten Gebieten zu leben. Hass dokumentiert den palästinensischen Alltag ebenso genau wie das Mit- und Gegeneinander palästinensischer Organisationen. Sie beschreibt die ohnmächtige Wut auf die israelischen Besatzer ebenso wie die Selbstherrlichkeit des autoritären Regimes Yassir Arafats. Entstanden ist damit ein bedrückend-plastisches Bild jener Mischung aus Fatalismus und Hoffnung, aus Verzweiflung und Zorn, die dem israelisch-palästinensischen Konflikt immer neue Nahrung zufließen läßt.

VonAmira Hass. Aus dem Englischen vonSigrid Langhaeuser.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-50203-3

3. Auflage, 2003

410 S., mit 3 Tabellen sowie 3 Karten

Hardcover

Hardcover 9,90 € Kaufen
Inhalt
Einleitung

I Sehnsucht nach Freiheit
1. Der Militärgouverneur zieht um
2. Flugblätter zwischen Windeln

II Familien so wie wir
3. Eine Bougainvillea und ein Haufen Schutt
4. Khalid wechselt die Partei
5. Wie es im Koran geschrieben steht

III Verluste
6. Steuern auf das nackte Leben
7. Wir stammen aus demselben Dorf
8. Sie sind nicht dabei
9. Bringt die Kriegsgefangenen nach Hause

IV Gaza - ein großes Gefängnis
10. Die Ausreisegenehmigung von gestern
11. Warten, bis man vierzig wird
12. Der Motor ist abgestorben
13. Ein Volk in Waffen

Epilog
Epilog für die deutsche Ausgabe
Danksagungen
Anmerkungen
Glossar
Zeittafel

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-50203-3

3. Auflage , 2003

410 S., mit 3 Tabellen sowie 3 Karten

Hardcover

Hardcover 9,90 € Kaufen

Hass, Amira

Gaza

Tage und Nächte in einem besetzten Land

Statt 24,90 €  nur noch 9,90 €

Dieses Buch über den Nahost-Konflikt ist ein besonderes, weil es von einer ungewöhnlichen Frau und aus ungewohnter Perspektive geschrieben wurde. Amira Hass ist natürlich nicht die einzige, die in Israel über das Leben in den Palästinensergebieten berichtet. Aber sie ist die einzige unter den israelischen Reportern, die ihren Alltag mit den Palästinensern teilt. Als Israelin freiwillig unter Palästinensern zu leben, gilt nicht wenigen ihrer Landsleute als Kollaboration mit dem Feind, wie ihr andererseits viele Palästinenser mit tiefem Mißtrauen begegnen. Doch ist es gerade diese Existenz als Grenzgängerin zwischen den Fronten, die ihr dieses Buch ermöglicht hat.
Amira Hass verleiht dem gewöhnlichen palästinensischen Leben ein Gesicht. Hier erfährt man, was es bedeutet, als Taxifahrer oder Arzt, als Bauer oder Hausfrau in den besetzten Gebieten zu leben. Hass dokumentiert den palästinensischen Alltag ebenso genau wie das Mit- und Gegeneinander palästinensischer Organisationen. Sie beschreibt die ohnmächtige Wut auf die israelischen Besatzer ebenso wie die Selbstherrlichkeit des autoritären Regimes Yassir Arafats. Entstanden ist damit ein bedrückend-plastisches Bild jener Mischung aus Fatalismus und Hoffnung, aus Verzweiflung und Zorn, die dem israelisch-palästinensischen Konflikt immer neue Nahrung zufließen läßt.

VonAmira Hass. Aus dem Englischen vonSigrid Langhaeuser.
Webcode: https://www.chbeck.de/12477

Inhalt

Einleitung

I Sehnsucht nach Freiheit
1. Der Militärgouverneur zieht um
2. Flugblätter zwischen Windeln

II Familien so wie wir
3. Eine Bougainvillea und ein Haufen Schutt
4. Khalid wechselt die Partei
5. Wie es im Koran geschrieben steht

III Verluste
6. Steuern auf das nackte Leben
7. Wir stammen aus demselben Dorf
8. Sie sind nicht dabei
9. Bringt die Kriegsgefangenen nach Hause

IV Gaza - ein großes Gefängnis
10. Die Ausreisegenehmigung von gestern
11. Warten, bis man vierzig wird
12. Der Motor ist abgestorben
13. Ein Volk in Waffen

Epilog
Epilog für die deutsche Ausgabe
Danksagungen
Anmerkungen
Glossar
Zeittafel