Leseprobe Merken

Hausmann, Friederike

Italien

Italien – spätestens seit Goethe das Land deutscher Träume und Sehnsüchte. Aber was stimmt an den Klischees, die man diesseits der Alpen mit dem südlichen Nachbarn verbindet? Friederike Hausmann portraitiert das Land, in dem die Zitronen blühen, und zeigt, wie sehr das heutige Italien in den vielen Italien seiner langen Geschichte verwurzelt ist. Dabei wird deutlich, wie viel mehr es im Süden zu entdecken gibt als mediterranes Flair und Lebensgefühl.


Die Deutschen und ihre Nachbarn

"Die Deutschen und ihre Nachbarn" – unter diesem Titel geben Helmut Schmidt und Richard von Weizsäcker gemeinsam eine auf zwölf Bände angelegte Reihe heraus, die den Deutschen Politik, Gesellschaft und Kultur unserer europäischen Nachbarländer vorstellt.
Was wir auf vielerlei Reisen in uns aufnehmen, das soll hier vertieft und dabei auch von mancherlei Vorurteilen befreit werden. Dabei steht nicht so sehr das lexikalische Grundwissen im Vordergrund, sondern die lebendige Anschauung der Lebensverhältnisse und der jeweiligen nationalen Besonderheiten – auch im Verhältnis zu Deutschland. Die beiden Herausgeber haben für „Die Deutschen und ihre Nachbarn“ hervorragend ausgewiesene Kenner gewonnen, die ihr oft in Jahrzehnten erworbenes Wissen ebenso konzise wie anschaulich in den Bänden der Reihe weitergeben. Ganz bewußt ist dabei auch ein persönlicher Blickwinkel erlaubt. So hat jedes Buch ein eigenes Gesicht, doch alle haben miteinander gemeinsam, daß sie auf höchst informative Weise die Vielfalt und den Reichtum, aber auch die Gemeinsamkeiten der europäischen Länder widerspiegeln.

„Diese Buchreihe liegt uns am Herzen. Sie soll helfen, das Verständnis für unsere europäischen Nachbarn zu vertiefen und auch uns selbst besser zu verstehen.“
Helmut Schmidt, Richard von Weizsäcker

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-57854-0

Erschienen am 22. September 2009

232 S., Mit 17 Abbildungen und 2 Karten

Hardcover

Bibliografische Reihen

Hardcover 18,00 € Kaufen
Inhalt
EINLEITUNG

1 DIE VIELEN ERBEN DES IMPERIUM ROMANUM
Das Imperium wird geplündert · Ein neuer Kaiser in Rom: Karl der
Große · Der Kampf um die Universalgewalt: Kaiser und Papst · Die
Geburt Italiens aus Sprache und Dichtung: Dante Alighieri · Italien
als Beute

2 DIE «HUNDERT STÄDTE»
Freiheit ohne Einheit · Der Tribun und der Dichter: Cola di Rienzo
und Francesco Petrarca · Republik gegen Fürstenmacht · Das kurze
Glück des Gleichgewichts · Gedanken über die Krise der italienischen
Staatenwelt: Niccolò Machiavelli

3 DER SÜDEN UNTER FREMDER HERRSCHAFT
Das Musterland Europas · Von Revolte zu Revolte · Die königliche
Republik Neapel · Ein von Teufeln bewohntes Paradies

4 TRAUM, ABENTEUER, ERNÜCHTERUNG:
DAS GEEINTE ITALIEN

Das Pathos des Scheiterns · Auf getrennten Wegen zum gleichen
Ziel · Italianità als Fiktion: Alessandro Manzoni und Giuseppe
Verdi· Der schwere Weg der Einheit

5 ZWISCHEN ITALIETTA UND IMPERO
Vom Imperialismus zum Krieg · Von der Regierung zum Regime ·
Aufstieg und Untergang des Impero · Zwei Wege des Antifaschismus:
Benedetto Croce und Antonio Gramsci

6 DIE VIELEN GESICHTER ITALIENS
Grundkonsens Resistenza · Katholizismus, Kommunismus und okkulte
Mächte · Protest und Gewalt · Korruption als System · Die
Renaissance der hundert Städte

7 ITALIEN NACH DEM MAUERFALL:
EIN LAND AUF DER SUCHE NACH SICH SELBST

Eine Zweite Republik mit vielen Fragezeichen · Das kurze Glück der
Läuterung und der lange Kampf um die Justiz · Wiedergänger
und Untergeher: die Transformation der Parteien · Das Phänomen
Berlusconi: Fortsetzung der Ersten Republik mit anderen Mitteln

EPILOG
ITALIEN UND EUROPA, EUROPA UND ITALIEN

ANHANG
Zeittafel
Karten
Literaturhinweise
Bildnachweis
Pressestimmen

Pressestimmen

" ... ein elegant geschriebener Überblick über die Geschichte Italiens, der auch hilft, den Aufstieg von Berlusconi besser zu verstehen."
Friederike Hausmann, Bayern 2, 29. September 2009



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-57854-0

Erschienen am 22. September 2009

232 S., Mit 17 Abbildungen und 2 Karten

Hardcover

Hardcover 18,00 € Kaufen

Hausmann, Friederike

Italien

Italien – spätestens seit Goethe das Land deutscher Träume und Sehnsüchte. Aber was stimmt an den Klischees, die man diesseits der Alpen mit dem südlichen Nachbarn verbindet? Friederike Hausmann portraitiert das Land, in dem die Zitronen blühen, und zeigt, wie sehr das heutige Italien in den vielen Italien seiner langen Geschichte verwurzelt ist. Dabei wird deutlich, wie viel mehr es im Süden zu entdecken gibt als mediterranes Flair und Lebensgefühl.


Die Deutschen und ihre Nachbarn

"Die Deutschen und ihre Nachbarn" – unter diesem Titel geben Helmut Schmidt und Richard von Weizsäcker gemeinsam eine auf zwölf Bände angelegte Reihe heraus, die den Deutschen Politik, Gesellschaft und Kultur unserer europäischen Nachbarländer vorstellt.
Was wir auf vielerlei Reisen in uns aufnehmen, das soll hier vertieft und dabei auch von mancherlei Vorurteilen befreit werden. Dabei steht nicht so sehr das lexikalische Grundwissen im Vordergrund, sondern die lebendige Anschauung der Lebensverhältnisse und der jeweiligen nationalen Besonderheiten – auch im Verhältnis zu Deutschland. Die beiden Herausgeber haben für „Die Deutschen und ihre Nachbarn“ hervorragend ausgewiesene Kenner gewonnen, die ihr oft in Jahrzehnten erworbenes Wissen ebenso konzise wie anschaulich in den Bänden der Reihe weitergeben. Ganz bewußt ist dabei auch ein persönlicher Blickwinkel erlaubt. So hat jedes Buch ein eigenes Gesicht, doch alle haben miteinander gemeinsam, daß sie auf höchst informative Weise die Vielfalt und den Reichtum, aber auch die Gemeinsamkeiten der europäischen Länder widerspiegeln.

„Diese Buchreihe liegt uns am Herzen. Sie soll helfen, das Verständnis für unsere europäischen Nachbarn zu vertiefen und auch uns selbst besser zu verstehen.“
Helmut Schmidt, Richard von Weizsäcker
Webcode: https://www.chbeck.de/24599

Inhalt

EINLEITUNG

1 DIE VIELEN ERBEN DES IMPERIUM ROMANUM
Das Imperium wird geplündert · Ein neuer Kaiser in Rom: Karl der
Große · Der Kampf um die Universalgewalt: Kaiser und Papst · Die
Geburt Italiens aus Sprache und Dichtung: Dante Alighieri · Italien
als Beute

2 DIE «HUNDERT STÄDTE»
Freiheit ohne Einheit · Der Tribun und der Dichter: Cola di Rienzo
und Francesco Petrarca · Republik gegen Fürstenmacht · Das kurze
Glück des Gleichgewichts · Gedanken über die Krise der italienischen
Staatenwelt: Niccolò Machiavelli

3 DER SÜDEN UNTER FREMDER HERRSCHAFT
Das Musterland Europas · Von Revolte zu Revolte · Die königliche
Republik Neapel · Ein von Teufeln bewohntes Paradies

4 TRAUM, ABENTEUER, ERNÜCHTERUNG:
DAS GEEINTE ITALIEN

Das Pathos des Scheiterns · Auf getrennten Wegen zum gleichen
Ziel · Italianità als Fiktion: Alessandro Manzoni und Giuseppe
Verdi· Der schwere Weg der Einheit

5 ZWISCHEN ITALIETTA UND IMPERO
Vom Imperialismus zum Krieg · Von der Regierung zum Regime ·
Aufstieg und Untergang des Impero · Zwei Wege des Antifaschismus:
Benedetto Croce und Antonio Gramsci

6 DIE VIELEN GESICHTER ITALIENS
Grundkonsens Resistenza · Katholizismus, Kommunismus und okkulte
Mächte · Protest und Gewalt · Korruption als System · Die
Renaissance der hundert Städte

7 ITALIEN NACH DEM MAUERFALL:
EIN LAND AUF DER SUCHE NACH SICH SELBST

Eine Zweite Republik mit vielen Fragezeichen · Das kurze Glück der
Läuterung und der lange Kampf um die Justiz · Wiedergänger
und Untergeher: die Transformation der Parteien · Das Phänomen
Berlusconi: Fortsetzung der Ersten Republik mit anderen Mitteln

EPILOG
ITALIEN UND EUROPA, EUROPA UND ITALIEN

ANHANG
Zeittafel
Karten
Literaturhinweise
Bildnachweis

Pressestimmen

" ... ein elegant geschriebener Überblick über die Geschichte Italiens, der auch hilft, den Aufstieg von Berlusconi besser zu verstehen."
Friederike Hausmann, Bayern 2, 29. September 2009