Cover Download Merken

K., Nora / Hösle, Vittorio

Das Cafe der toten Philosophen

Ein philosophischer Briefwechsel für Kinder und Erwachsene

Dieser philosophische Briefwechsel besteht aus authentischen Briefen zwischen einem Erwachsenen und einem Kind. Der Erwachsene, Vittorio Hösle, ist von Beruf Philosoph. Das Kind, Nora K., war zu Beginn des Briefwechsels elf Jahre, am Ende dreizehn Jahre alt. Die Kinderfragen Noras sind große Fragen der Philosophie: Ist die Seele ewig? Haben Tiere ein Bewußtsein? Ist das Weltall unendlich? Vittorio Hösle lotst Nora in seinen Antworten mit sicherer Hand durch die Labyrinthe philosophischen Denkens.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-47574-0

3. Auflage, 2004

256 S., mit 1 Abbildung

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 9,90 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"So führe ich mir gegenwärtig einen wahren Wälzer zu Kopfe, nämlich „Moral und Politik“ von Vittorio Hösle. Der Autor hat sich nichts Geringeres als die Grundlagen einer politischen Ethik für das 21. Jahrhundert vorgenommen. Dieses Buch interessiert mich nicht nur wegen seiner Aussagen über den gerechten Staat und die gerechte Politik. Der überaus belesene Autor schreibt ein gutes Deutsch, argumentiert gleichermaßen klar wie meinungsfreudig und unterfüttert seine Thesen anschaulich mit den Wechselfällen der Geschichte."
Literaturen, November 2004



"Nora und Vittorio Hösle unterhalten sich in Briefen, das ist angenehm zu verfolgen, verläuft entspannt und unterhaltsam und hat den großen Vorteil, dass man die nachfragende Kinderstimme nie vergisst."
Hanns-Josef-Ortheil, Die Welt, 12. Januar 2002



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-47574-0

3. Auflage , 2004

256 S., mit 1 Abbildung

Softcover

Softcover 9,90 € Kaufen

K., Nora / Hösle, Vittorio

Das Cafe der toten Philosophen

Ein philosophischer Briefwechsel für Kinder und Erwachsene

Dieser philosophische Briefwechsel besteht aus authentischen Briefen zwischen einem Erwachsenen und einem Kind. Der Erwachsene, Vittorio Hösle, ist von Beruf Philosoph. Das Kind, Nora K., war zu Beginn des Briefwechsels elf Jahre, am Ende dreizehn Jahre alt. Die Kinderfragen Noras sind große Fragen der Philosophie: Ist die Seele ewig? Haben Tiere ein Bewußtsein? Ist das Weltall unendlich? Vittorio Hösle lotst Nora in seinen Antworten mit sicherer Hand durch die Labyrinthe philosophischen Denkens.

Webcode: https://www.chbeck.de/11861

Pressestimmen

"So führe ich mir gegenwärtig einen wahren Wälzer zu Kopfe, nämlich „Moral und Politik“ von Vittorio Hösle. Der Autor hat sich nichts Geringeres als die Grundlagen einer politischen Ethik für das 21. Jahrhundert vorgenommen. Dieses Buch interessiert mich nicht nur wegen seiner Aussagen über den gerechten Staat und die gerechte Politik. Der überaus belesene Autor schreibt ein gutes Deutsch, argumentiert gleichermaßen klar wie meinungsfreudig und unterfüttert seine Thesen anschaulich mit den Wechselfällen der Geschichte."
Literaturen, November 2004


"Nora und Vittorio Hösle unterhalten sich in Briefen, das ist angenehm zu verfolgen, verläuft entspannt und unterhaltsam und hat den großen Vorteil, dass man die nachfragende Kinderstimme nie vergisst."
Hanns-Josef-Ortheil, Die Welt, 12. Januar 2002