Merken

Monschi, Nasrollah

Kalila und Dimna

Fabeln aus dem klassischen Persien

"Kalila und Dimna" ist eine uralte Fabelsammlung, die in Indien entstand und über Persien und Arabien den Weg durch die gesamte Welt nahm – ein Klassiker im besten, lebendigsten Sinn des Wortes. Die persische Fassung, die hier erstmals in deutscher Übertragung vorgelegt wird, zeichnet sich durch eine kunstvolle, bilderreiche Prosa aus, durch eingestreute arabische und persische Sinnsprüche, Gedichte und geflügelte Worte: eben durch all das, was wir nur allzu gern als "typisch orientalisch" bewundern.
Ein riesiger Stier gerät durch mißliche Umstände in die Fremde; als er sich dort an einer saftigen Wiese gütlich getan hat, erwacht die Lebensfreude in ihm aufs neue – und er brüllt gewaltig. Dermaßen gewaltig, daß es bis ans Ohr des Löwen dringt, der ob der offensichtlichen Kraft des Eindringlings sehr ins Grübeln verfällt. Einer der beiden Schakale aus seinem Gefolge – der Titelfiguren Kalila und Dimna – will die Verunsicherung des Königs nutzen, um in seiner Gunst zu steigen: Er geht der Sache auf den Grund und bringt den Stier dann auch gleich an den Hof. Zu seinem Leidwesen muß er jedoch miterleben, wie statt seiner der fremde Stier zu Lob und Ehren kommt; von Neid zerfressen, beschließt er, den Stier bei den Hörnern zu packen und schnellstens wieder zu beseitigen. Aber wie? Es wird wohl ein wenig Blut fließen müssen...
Von Nasrollah Monschi. Herausgegeben und übersetzt von Seyfeddin Najmabadi und Siegfried Weber.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-40361-3

Erschienen am 22. August 1996

453 S.

Hardcover (In Leinen)

Bibliografische Reihen

Sonstiges 24,90 € Kaufen
Inhalt
Erstes Kapitel
Der Löwe und der Stier

Zweites Kapitel
Dimnas Gerichtsverhandlung

Drittes Kapitel
Die Ringeltaube, der Rabe, die Maus, die Schildkröte und die Gazelle

Viertes Kapitel
Die Eulen und die Raben

Fünftes Kapitel
Der Affe und die Schildkröte

Sechstes Kapitel
Der fromme Mann und das Wiesel

Siebtes Kapitel
Die Katze und die Maus

Achtes Kapitel
Der König und der Vogel Fanza

Neuntes Kapitel
Der Löwe und der Schakal

Zehntes Kapitel
Der Bogenschütze und die Löwin

Elftes Kapitel
Der fromme Mann und sein Gast

Zwölftes Kapitel
Der König und die Brahmanen

Dreizehntes Kapitel
Der Juwelenhändler und der Reisende

Vierzehntes Kapitel
Der Königssohn und seine Gefährten

Anhang

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-40361-3

Erschienen am 22. August 1996

453 S.

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 24,90 € Kaufen

Monschi, Nasrollah

Kalila und Dimna

Fabeln aus dem klassischen Persien

"Kalila und Dimna" ist eine uralte Fabelsammlung, die in Indien entstand und über Persien und Arabien den Weg durch die gesamte Welt nahm – ein Klassiker im besten, lebendigsten Sinn des Wortes. Die persische Fassung, die hier erstmals in deutscher Übertragung vorgelegt wird, zeichnet sich durch eine kunstvolle, bilderreiche Prosa aus, durch eingestreute arabische und persische Sinnsprüche, Gedichte und geflügelte Worte: eben durch all das, was wir nur allzu gern als "typisch orientalisch" bewundern.
Ein riesiger Stier gerät durch mißliche Umstände in die Fremde; als er sich dort an einer saftigen Wiese gütlich getan hat, erwacht die Lebensfreude in ihm aufs neue – und er brüllt gewaltig. Dermaßen gewaltig, daß es bis ans Ohr des Löwen dringt, der ob der offensichtlichen Kraft des Eindringlings sehr ins Grübeln verfällt. Einer der beiden Schakale aus seinem Gefolge – der Titelfiguren Kalila und Dimna – will die Verunsicherung des Königs nutzen, um in seiner Gunst zu steigen: Er geht der Sache auf den Grund und bringt den Stier dann auch gleich an den Hof. Zu seinem Leidwesen muß er jedoch miterleben, wie statt seiner der fremde Stier zu Lob und Ehren kommt; von Neid zerfressen, beschließt er, den Stier bei den Hörnern zu packen und schnellstens wieder zu beseitigen. Aber wie? Es wird wohl ein wenig Blut fließen müssen...
Von Nasrollah Monschi. Herausgegeben und übersetzt von Seyfeddin Najmabadi und Siegfried Weber.
Webcode: https://www.chbeck.de/20616

Inhalt

Erstes Kapitel
Der Löwe und der Stier

Zweites Kapitel
Dimnas Gerichtsverhandlung

Drittes Kapitel
Die Ringeltaube, der Rabe, die Maus, die Schildkröte und die Gazelle

Viertes Kapitel
Die Eulen und die Raben

Fünftes Kapitel
Der Affe und die Schildkröte

Sechstes Kapitel
Der fromme Mann und das Wiesel

Siebtes Kapitel
Die Katze und die Maus

Achtes Kapitel
Der König und der Vogel Fanza

Neuntes Kapitel
Der Löwe und der Schakal

Zehntes Kapitel
Der Bogenschütze und die Löwin

Elftes Kapitel
Der fromme Mann und sein Gast

Zwölftes Kapitel
Der König und die Brahmanen

Dreizehntes Kapitel
Der Juwelenhändler und der Reisende

Vierzehntes Kapitel
Der Königssohn und seine Gefährten

Anhang