Cover Download Leseprobe Merken

Livio, Mario

Ist Gott ein Mathematiker?

Warum das Buch der Natur in der Sprache der Mathematik geschrieben ist

Gott, die Menschen und die Zahlen – eine faszinierende Reise durch die Geschichte der Mathematik

Werden mathematische Erkenntnisse erfunden oder werden sie entdeckt? Diese Frage bildet den roten Faden, an dem der Astrophysiker Mario Livio mit großer Lebendigkeit durch die Geistesgeschichte des mathematischen und naturwissenschaftlichen Denkens führt. Zugleich wirft sein Buch einen frischen und unterhaltsamen Blick auf die Lebensgeschichten und die Erkenntnisse großer Denker wie Pythagoras, Platon, Newton und Einstein. Von der Antike bis in unsere Tage haben sich Wissenschaftler und Philosophen darüber gewundert, wie eine so abstrakte Disziplin wie die Mathematik die Natur derart perfekt erklären kann. Sogar mehr als das: Mathematiker haben oft Voraussagen gemacht, etwa über die Existenz bestimmter Teilchen, die sich später als richtig erwiesen haben. Das leicht zugängliche Buch zeigt, warum die Mathematik eine so überragende Rolle bei der Formulierung von Naturgesetzen spielt.
Von Mario Livio. Aus dem Englischen von Susanne Kuhlmann-Krieg.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-60595-6

Erschienen am 22. September 2010

366 S., mit 64 Abbildungen im Text

Hardcover

Schlagwörter

Hardcover 24,95 € Kaufen
e-Book 11,99 € Kaufen
Inhalt
1. Ein Mysterium

2. Mystiker: Der Numerologe und der Philosoph

3. Magier: Der Meister und der Ketzer

4. Magier: Der Skeptiker und der Riese

5. Statistiker und Wahrscheinlichkeitstheoretiker:

Die Wissenschaft von der Ungewissheit

6. Der Zukunft sschock der Geometer

7. Logiker: Nachdenken über das Denken

8. Unbegreifl iche Erklärungsmacht?

9. Der menschliche Geist, die Mathematik und das Universum


Anhang

Danksagung

Anmerkungen

Bibliographie

Bildnachweis

Personenregister

Pressestimmen

Pressestimmen

"Staunen Sie mit!"
Thomas de Padova, Der Tagesspiegel, 16. Dezember 2010



"Livios Zugang zur Frage ‘Entdeckt oder erfunden?’ bringt die alten Fakten (...) in einen für die meisten wohl neuen und ausgesprochen aufschlussreichen Zusammenhang. Dabei beherrscht Livio die seltene Kunst, auf hohem Niveau einfach zu erzählen – und zwar so mitreißend, dass man den Entdecker der irrationalen Zahlen am liebsten höchstpersönlich meucheln würde oder sich kaum der Tränen erwehren kann, wenn Bertrand Russell Gottlob Freges ‘Grundgesetzen der Arithmetik’ knapp vor der Veröffentlichung die Grundlagen entzieht."
Martina Gröschl, Der Falter, Literaturbeilage zur Frankfurter Buchmesse 2010, 29. September 2010



"Zu den Charakteristika der Mathematik gehören offene Enden. Auch der Autor hat nicht die Absicht, alle Erzählstränge wieder zusammenzuführen. Sein Text bleibt trotz der Vielfalt der Themen ein lockeres Gewebe, geschmeidig genug, dass man die Lektüre nicht mit einem Knoten im Kopf beendet."
Thomas de Padova, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29. September 2010



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-60595-6

Erschienen am 22. September 2010

366 S., mit 64 Abbildungen im Text

Hardcover

Hardcover 24,95 € Kaufen
e-Book 11,99 € Kaufen

Livio, Mario

Ist Gott ein Mathematiker?

Warum das Buch der Natur in der Sprache der Mathematik geschrieben ist

Gott, die Menschen und die Zahlen – eine faszinierende Reise durch die Geschichte der Mathematik

Werden mathematische Erkenntnisse erfunden oder werden sie entdeckt? Diese Frage bildet den roten Faden, an dem der Astrophysiker Mario Livio mit großer Lebendigkeit durch die Geistesgeschichte des mathematischen und naturwissenschaftlichen Denkens führt. Zugleich wirft sein Buch einen frischen und unterhaltsamen Blick auf die Lebensgeschichten und die Erkenntnisse großer Denker wie Pythagoras, Platon, Newton und Einstein. Von der Antike bis in unsere Tage haben sich Wissenschaftler und Philosophen darüber gewundert, wie eine so abstrakte Disziplin wie die Mathematik die Natur derart perfekt erklären kann. Sogar mehr als das: Mathematiker haben oft Voraussagen gemacht, etwa über die Existenz bestimmter Teilchen, die sich später als richtig erwiesen haben. Das leicht zugängliche Buch zeigt, warum die Mathematik eine so überragende Rolle bei der Formulierung von Naturgesetzen spielt.
Von Mario Livio. Aus dem Englischen von Susanne Kuhlmann-Krieg.
Webcode: https://www.chbeck.de/31954

Inhalt

1. Ein Mysterium

2. Mystiker: Der Numerologe und der Philosoph

3. Magier: Der Meister und der Ketzer

4. Magier: Der Skeptiker und der Riese

5. Statistiker und Wahrscheinlichkeitstheoretiker:

Die Wissenschaft von der Ungewissheit

6. Der Zukunft sschock der Geometer

7. Logiker: Nachdenken über das Denken

8. Unbegreifl iche Erklärungsmacht?

9. Der menschliche Geist, die Mathematik und das Universum


Anhang

Danksagung

Anmerkungen

Bibliographie

Bildnachweis

Personenregister

Pressestimmen

"Staunen Sie mit!"
Thomas de Padova, Der Tagesspiegel, 16. Dezember 2010


"Livios Zugang zur Frage ‘Entdeckt oder erfunden?’ bringt die alten Fakten (...) in einen für die meisten wohl neuen und ausgesprochen aufschlussreichen Zusammenhang. Dabei beherrscht Livio die seltene Kunst, auf hohem Niveau einfach zu erzählen – und zwar so mitreißend, dass man den Entdecker der irrationalen Zahlen am liebsten höchstpersönlich meucheln würde oder sich kaum der Tränen erwehren kann, wenn Bertrand Russell Gottlob Freges ‘Grundgesetzen der Arithmetik’ knapp vor der Veröffentlichung die Grundlagen entzieht."
Martina Gröschl, Der Falter, Literaturbeilage zur Frankfurter Buchmesse 2010, 29. September 2010


"Zu den Charakteristika der Mathematik gehören offene Enden. Auch der Autor hat nicht die Absicht, alle Erzählstränge wieder zusammenzuführen. Sein Text bleibt trotz der Vielfalt der Themen ein lockeres Gewebe, geschmeidig genug, dass man die Lektüre nicht mit einem Knoten im Kopf beendet."
Thomas de Padova, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29. September 2010